Freiburg will Stuttgart-Niederlage nutzen

+
Freiburgs Trainer Christian Streich will mit seinem Team in Berlin gewinnen. Foto: Maja Hitij

Berlin (dpa) - Gleich drei Fußball-Bundesligisten wollen sich heute Punkte im Abstiegskampf verschaffen. Der SC Freiburg braucht einen Sieg im Duell bei Abstiegskonkurrent Hertha BSC am dringendsten.

Immerhin patzte der punktgleich auf dem letzten Tabellenplatz stehende VfB Stuttgart bei seiner 1:2-Niederlage in Hoffenheim. Mit einem Sieg könnte sich der SC von den Schwaben jetzt zumindest etwas absetzen.

Gegner Berlin will Trainer Pal Dardai ein erfolgreiches Heimdebüt verschaffen und sich vom unteren Tabellenende der Fußball-Bundesliga weiter Richtung Mittelfeld vorarbeiten. Mit nur einem Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz und nach dem Sieg von Tabellennachbar Borussia Dortmund gegen den FSV Mainz am Freitag wollen die Berliner erstmals in dieser Saison zwei Dreier hintereinander feiern.

In der zweiten Partie peilt Hannover 96 gegen den SC Paderborn seinen 200. Heimsieg und den ersten Dreier nach der Winterpause an. Die Niedersachsen wollen den Anschluss an die obere Tabellenhälfte nicht verlieren. Die abstiegsbedrohten Aufsteiger aus Paderborn brauchen nach zehn Spielen ohne Sieg dringend einen Auswärtserfolg, um in der Tabelle im Falle eines Freiburger Sieges nicht vom Relegationsrang auf einen direkten Abstiegsplatz zu rutschen.

Bereits 32 Punkte mehr als die Ostwestfalen hat der FC Bayern München ganz oben in der Tabelle gesammelt. Am Samstag schoss sich der Rekordmeister für das anstehende Achtelfinale der Champions League warm. Gegen den Hamburger SV setzten sich die Münchner im 100. Nord-Süd-Klassiker mit 8:0 durch und fügten den Hanseaten damit die höchste Bundesliga-Niederlage zu.

Der VfL Wolfsburg gewann ein verrücktes Spiel bei Bayer Leverkusen mit 5:4. Werder Bremen baute seine Erfolgsserie durch ein 3:2 gegen den FC Augsburg auf fünf siegreiche Spiele aus. Im rheinischen Derby gewann Mönchengladbach gegen den 1. FC Köln mit 1:0. Schalke verlor vor dem Champions-League-Duell gegen Real Madrid mit 0:1 bei der Frankfurter Eintracht - Trainer Thomas Schaaf kam somit zu einem Sieg in seinem 500. Spiel als Cheftrainer in der Bundesliga.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Horror-Foul überschattet Mainzer Sieg beim FCA
Horror-Foul überschattet Mainzer Sieg beim FCA
Bundesliga-Auftaktspiel vielleicht bald in China
Bundesliga-Auftaktspiel vielleicht bald in China
HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
Wegen HSV-Investor: Erregter Calmund ruft beim Doppelpass an
Wegen HSV-Investor: Erregter Calmund ruft beim Doppelpass an

Kommentare