Europameisterschaft

Anna Kraft: Das schöne Gesicht des ZDF bei der EM 2016

+
Anna ist das neue Gesicht des ZDF bei der EM 2016 in Frankreich

München - Anna Kraft ist das schöne Gesicht des ZDF bei der EM 2016 in Frankreich. Und mit einem bekannten Kommentator liiert. Das müssen Sie zur ZDF-Reporterin wissen.

Sie ist das neue, hübsche Gesicht des ZDF bei der EM 2016 in Frankreich: Anna Kraft ist mit ihren 30 Jahren eine noch sehr junge Reporterin. Aber schon so etwas wie der Shooting-Star des deutschen Sportjournalismus. Sie war schon für mehrere Sportsender im Radio- und TV-Bereich aktiv und blickt daher mit jungen Jahren auf einen breiten Erfahrungsschatz zurück. "Ich bin mit meinem Werdegang bisher sehr zufrieden und werde die Dinge einfach weiter auf mich zukommen lassen", erklärt Anna Kraft mit Blick in die Zukunft.

Anna Kraft wird bei der EM 2016 in Frankreich die Moderation einiger Spiele direkt aus dem Stadion übernehmen. Ihren ersten Auftritt hat die frühere Leichtathletin am Samstag, 11. Juni beim Spiel zwischen Albanien und der Schweiz in Lens. Doch nicht nur für die anstehende Endrunde in Frankreich ist die 30-Jährige aktiv. Für die anstehende U19-Europameisterschaft, die im Anschluss an die EM in Frankreich stattfindet, moderierte Anna Kraft die Auslosung. "Das war für mich eine sehr große Ehre, die Auslosung der zwei EM-Gruppen zu moderieren", erklärt Kraft.

Anna Kraft: Die Karriere der ZDF-Moderatorin für die EM 2016

Schon in ihrer Jugend zeigte Anna Kraft ihr Können im Sport. Allerdings nicht hinter dem Mikrofon, sondern als Leichtathletin beim TSV Bayern 04 Leverkusen. Bis zum Jahre 2005 holte sie mit der Staffel mehrmals die deutsche Meisterschaft. Ab dem Jahr 2005 studierte Anna Kraft an der renommierten Sporthochschule in Köln Sportwissenschaften mit dem Schwerpunkt Medien und Kommunikation. In der Studienzeit war die in Haan geborene 30-Jährige für die Programmdirektion des damaligen Sportsenders DSF (heute Sport1) tätig und arbeitete in der Presseabteilung des Bundesligisten Eintracht Frankfurt.

Nach ihrem Studium arbeitete Anna Kraft als Radio-Reporterin für den Münchner Privatsender Antenne Bayern. Außerdem hospitierte sie in der Sportredaktion des Rundfunksenders WDR 2. Im Jahr 2010 verstärkte sie das Redaktionsteam der Fußballsendung "ran" auf Sat.1, ehe sie im Dezember 2011 als Moderatorin zum Pay-TV-Sender Sky wechselte und dort für den Nachrichtenkanal Sky Sport News HD arbeitete.

Im Sommer 2013 kehrte Anna Kraft dann als Moderatorin zum Münchner Sender Sport1 zurück, wo sie die Sendung "Bundesliga Aktuell" moderierte. Im Sommer 2015 wagte sie den Schritt zum großen, öffentlich-rechtlichen Sender ZDF, wo sie die "Sportreportage" moderiert. Nun geht es für Anna Kraft zur EM 2016 in Frankreich. Die 30-Jährige hat damit in den vergangenen Jahren bereits einige TV-Stationen hinter sich. Die Europameisterschaft 2016 in Frankreich ist wohl das bisherige Highlight in ihrer Karriere als Sport-Reporterin.

Übrigens: Anna Krafts Herz hängt nicht nur beruflich am Sportjournalismus. Privat ist sie mit Sky-Fußballkommentator Wolff-Christoph Fuss liiert. "Ich halte ihn länger aus als nur immer diese verrückten 90 Minuten", sagte Anna Kraft einmal über die Beziehung zu ihrem Kollegen.

ZDF-Reporterin Anna Kraft beim der EM 2016: Sportkanone mit eigenem Blog

Für Anna Kraft waren Sport und Fitness immer ein wichtiger Punkt. In einem Interview mit der Welt verriet die Moderatorin einige Details zu ihrem sportlichen Privatleben. Mit ihrem Beruf ist Anna Kraft viel unterwegs und daher ist der Sport nicht immer einfach einzubinden. Dennoch trainiert die ZDF-Moderatorin drei bis vier Mal pro Woche für jeweils eine Stunde. "Mir ist das sehr wichtig und mit etwas Disziplin geht das auch", erklärt Anna Kraft.

Neben Fitness und Sport schaut Anna Kraft auch viel auf die eigene Ernährung. Ein gesunder Lebensstil ist für sie dabei keine "Selbstkasteiung". Um ihre Erfahrungen und Tipps an andere Frauen weiterzugeben hat Anna Kraft sogar einen eigenen Blog. Unter dem Namen "Fräulein Sportschuh" gibt es neben den Informationen zu Sport und Lifestyle auch verschiedene Trainingsübungen, die die Sportwissenschaftlerin vorführt. Für Anna Kraft ist klar: "Die Bikini-Figur wird nicht erst im Mai, sondern im Winter gemacht. Die Konstanz führt zum Erfolg. Es ist wichtig sich dauerhaft gesund zu ernähren und regelmäßig zu trainieren. Das ist besser als jede Crash-Diät. Ich setze mir immer wieder neue Ziele."

Fußball-EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Stadien und Themenseite

In unserem Übersichtsartikel finden Sie alle Informationen zur Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich: Spielplan, Termine, Ergebnisse, Gruppen und Kurzporträts der Austragungsorte. Zudem haben wir alle wichtigen Hintergründe und Fakten zu den EM-Stadien 2016 zusammengestellt. Sämtliche Nachrichten rund um die Fußball-EM und die Deutsche Nationalmannschaft erfahren Sie außerdem auf unserer Themenseite zur Fußball-EM in Frankreich bei tz.de.

mko

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
So sehen Sie Real Madrid gegen Borussia Dortmund live im TV und Live-Stream
So sehen Sie Real Madrid gegen Borussia Dortmund live im TV und Live-Stream

Kommentare