Überraschung

Aufstellung Deutschland - Slowakei: Draxler für Götze - Kimmich wieder dabei

+
In dieser Formation spielte Deutschland gegen Nordirland.

München - Überraschung bei der Aufstellung von Deutschland im Achtelfinale der EM 2016 gegen die Slowakei. Draxler spielt für Götze. Boatang und Kimmich von Anfang an.

Update vom 4. Juli 2016: Wer spielt am Donnerstag im Halbfinale Deutschland gegen Frankreich? Wir haben uns ein paar Gedanken zur Aufstellung des DFB-Teams gemacht.

Update vom 1. Juli: Am Samstag spielt Deutschland im Viertelfinale gegen Italien. darf Julian Draxler wieder von Anfang an ran? Sitzt Mario Götze auf der Bank? Wir haben zusammengefasst, wie die Aufstellung von Deutschland gegen Italien aussehen könnte.

Update vom 26. Juni 2016: Bundestrainer Joachim Löw hat sich bei der Aufstellung von Deutschland im Achtelfinale gegen die Slowakei festgelegt: Julian Draxler wird von Anfang an im Mittelfeld spielen. Mario Götze muss zum ersten Mal bei der Europameisterschaft auf der Bank sitzen. Wie der DFB via Twitter-Account "Die Mannschaft" vermeldet, wird auch Jerome Boateng von Anfang an spielen. Der Abwehrchef hatte zuletzt mit einer Muskelverhärtung in der Wade zu kämpfen. Diese hat er aber offenbar schon überstanden. Auch Joshua Kimmich, der im Spiel gegen Nordirland überzeugte, bekommt einen Platz in der Startelf. Zudem dürfen auch die gelb-gefährdeten Spieler Sami Khedira und Toni Kroos gleich zu Beginn ran.

Das ist die Aufstellung von Deutschland gegen die Slowakei:

Tor: Manuel Neuer

Abwehr: Joshua Kimmich, Jerome Boateng, Mats Hummels und Jonas Hector

Defensives Mittelfeld: Sami Khedira und Toni Kroos

Offensives Mittelfeld: Thomas Müller, Mesut Özil, und Julian Draxler

Sturm: Mario Gomez

Aufstellung von Deutschland gegen die Slowakei: Die Pressmitteilung des DFB

Diese

Pressemitteilung

veröffentlichte der

DFB

am Sonntagnachmittag

auf seiner Homepage

zur Aufstellung von Deutschland im Achtelfinale gegen die Slowakei

: "

Bundestrainer Joachim Löw verändert seine Startelf im Achtelfinale der EURO 2016 in Frankreich gegen die Slowakei (ab 18 Uhr, live im ZDF und Fan-Club-Radio) im Vergleich zum letzten Gruppenspiel gegen Nordirland auf einer Position. Julian Draxler läuft im offensiven Mittelfeld statt Mario Götze auf. WelttorhüterManuel Neuer ist im Stade Pierre Mauroy wie schon in den ersten drei EM-Begegnungen Kapitän des Weltmeisters. Vor Neuer agieren Jonas Hector links und der 21-jährige Kimmich auf der rechten Seite der Viererabwehrkette. Neben Jerome Boateng verteidigt innen Mats Hummels.

Auf der Doppelsechs beginnen erneut Sami Khedira und Champions-League-Sieger Toni Kroos. In der offensiven Dreierreihe spielen Thomas Müller, Mesut Özil und Draxler. Gomez soll im Sturmzentrum für Tore sorgen."

Aufstellung Deutschland - Slowakei: Chancenverwertung muss besser werden

Die Gruppenphase bei der EM 2016 hat die deutsche Nationalmannschaft schadlos überstanden und mit sieben von neun möglichen Punkten das Achtelfinale erreicht. Dort wartet nun heute Abend die Slowakei, gegen die das vorletzte Testspiel vor der Europameisterschaft mit 1:3 verloren ging. Auf dem Weg zum vierten Titel darf so eine Pleite nicht noch einmal passieren. Nach dem Auftakt-Sieg gegen die Ukraine, folgte ein müdes 0:0-Unentschieden gegen Polen, bevor das DFB-Team gegen Nordirland ein starkes Spiel ablieferte, jedoch aus den reichlichen Torchancen kein Kapital schlug und am Ende "nur" mit 1:0 gewann. Die Chancenverwertung muss unbedingt noch besser werden, würden in einem möglichen Viertel- oder Halbfinale immerhin dicke Brocken wie Spanien, Italien, England oder Gastgeber Frankreich warten.

Aufstellung Deutschland - Slowakei: Schwache Defensive gegen Ukraine

Zum Auftakt gelang der deutschen Nationalmannschaft ein mehr oder weniger souveräner 2:0-Sieg über die Ukraine. Dabei offenbarten sich aber deutliche Schwächen in der Abwehr. Nur dank der artistischen Rettung von Jerome Boateng oder die genialen Paraden Manuel Neuers blieb das DFB-Team gegentorlos. Auch nach vorne ging eher wenig. Mario Götze stürmte im Zentrum, fand jedoch nie richtig ins Spiel. Die Tore erzielten Innenverteidiger Shkodran Mustafi nach einer Ecke und der eingewechselte Bastian Schweinsteiger in der Nachspielzeit nach einem Bilderbuchkonter. 

Aufstellung Deutschland - Slowakei: Müdes Spiel gegen Polen

Bereits zum zweiten Spiel forderten viele Fans erste Umstellungen. Mario Gomez solle doch in die Sturmspitze und als "echte Neun" für Gefahr sorgen. Doch einzig der wieder genesene Mats Hummels rückte für Mustafi in die Startelf und stabilisierte sofort die Defensive mit seinem zukünftigen Abwehrpartner Boateng beim FC Bayern.

In der Offensive war jedoch erneut eher tote Hose. Gegen das polnische Abwehrbollwerk war einfach keine Durchkommen, am Ende mussten sich beide Teams mit einem 0:0 anfreunden. 

Aufstellung Deutschland - Slowakei: Aufschwung gegen Nordirland

Im letzten Gruppenspiel brachte Joachim Löw dann endlich die neue Formation. Hinten rechts durfte der Shooting-Star des FC Bayern, Joshua Kimmich, für den offensiv schwachen Benedikt Höwedes ran. Im Sturmzentrum begann Mario Gomez, Mario Götze wich nach links aus, Julian Draxler musste auf die Bank. Und diese Umstellung machte sich auf Anhieb bezahlt. Der junge Kimmich machte ordentlich Betrieb auf seiner rechten Seite und angierte eher als zusätzlicher Flügelstürmer, hinten hatte er quasi nichts zu tun. Der erst 21-Jährige brachte viele Flanken, von denen einige ihr Ziel fanden, viele flogen aber auch über den Sechzehner hinaus. Das goldene Tor des Tages erzielte Gomez in der 29. Minute nach schöner Vorarbeit von Thomas Müller, der ansonsten eher unglücklich agierte und viele hochkarätige Chancen liegen ließ. Nach der Auswechslung des quirligen Götze in der zweiten Halbzeit ging nicht mehr viel. Joker Schürrle stach wie in den beiden Spielen zuvor nicht und blieb einmal mehr blass. So blieb es am Ende beim 1:0-Erfolg für Deutschland.

Aufstellung Deutschland - Slowakei: Wen bringt Löw gegen die Slowakei?

Am Sonntag wartet nun die Slowakei. Wie unangenehm dieses Team sein kann. mussten die Deutschen bereits in der Vorbereitung auf das Turnier bitter erfahren, als man bei der Wasserschlacht von Augsburg mit 1:3 unterlag. Die Osteuropäer brachten im letzten Vorrundenspiel bereits die Engländer zur Verzweiflung, ihre defensive Spielweise ließ sie immerhin ins Achtelfinale der EM einziehen - wenn auch etwas glücklich. Auf Superstar Marek Hamsik gilt es besonders zu achten.

Aufstellung Deutschland - Slowakei: Tor

Im Tor bleibt Alles beim Alten: Manuel Neuer ist nicht umsonst drei Mal in Folge zum Welttorhüter gewählt worden. Er ist der Rückhalt dieser Mannschaft und nach Bastian Schweinsteiger zweiter Kapitän. Bernd Leno und Marc - Andre ter Stegen müssen sich weiter hinten anstellen.

Aufstellung Deutschland - Slowakei: Abwehr

Gegen Nordirland überraschte Joachim Löw, als er den bis dato soliden Benedikt Höwedes durch Joshua Kimmich ersetzte. Der 21-Jährige belebte das Offensiv-Spiel der DFB-Elf extrem und machte insgesamt ein starkes Spiel. Gut möglich, dass er auch gegen die ebenfalls defensiven Slowaken zum Einsatz kommt. Mats Hummels und Jerome Boateng sind in der Innenverteidigung gesetzt, die beiden zählen zu den besten Verteidigerduos der Welt. Allerdings war fraglich, ob Boateng nach seiner Blessur aus dem Nordirland-Spiel rechtzeitig fit wird. Nun gab Bundestrainer Löw Entwarnung und kündigte an, den 27-Jährigen im Achtelfinale von Anfang an aufzustellen. Auf der linken Abwehrseite ist der Kölner Jonas Hector konkurrenzlos, damit ist auch er gesetzt.

Als Alternative für Kimmich gilt Benedikt Höwedes, der ja auch in den ersten beiden Partien zum Einsatz kam. Shkodran Mustafi könnte diese Position von Jerome Boateng übernehmen, sollte dieser tatsächlich ausfallen. Emre Can dagegen wird wohl weiterhin nur die Reservistenrolle bleiben. 

Aufstellung Deutschland - Slowakei: Defensives Mittelfeld

Im defensiven Mittelfeld, den sogenannten "Sechser-Positionen", gab es bislang keinen Handlungsbedarf. Sami Khedira als eher defensiver Part und Toni Kroos als Schnittstelle zum offensiven Mittelfeld machten ihre Sache bislang solide, mehr aber auch nicht. Khedira leistete sich gegen die Nordiren einige Ballverluste und brachte auch in den Zweikämpfen nicht die nötige Konsequenz an den Tag. Toni Kroos spielte wie gewohnt viele sichere Pässe, ein wirklich genialer war aber nicht dabei.

Somit könnte Bastian Schweinsteiger in die Startelf rücken. Der Kapitän erreicht langsam wieder seine volle Fitness, ob es aber schon über 90 Minuten reicht, ist eher unwahrscheinlich. Dies bestätigte Trainer Löw bei einer Pressekonferenz. Somit könnte der Mannschaftskapitän, der letztmals im Januar in der DFB-Startelf stand, auch gegen die Slowakei erneut nur als Joker ins Spiel kommen.

Zudem wäre eine Doppel-Sechs, bestehend aus Schweinsteiger und Kroos sehr offensiv ausgerichtet, es würde ein Abräumer, wie Khedira fehlen. Mögliche Kandidaten für diese Position sind außerdem Joshua Kimmich, Julian Weigl oder auch Emre Can

Aufstellung Deutschland - Slowakei: Offensives Mittelfeld

Im offensiven Mittelfeld tauschte Löw gegen Nordirland einmal. Mario Götze wurde vom Sturmzentrum ins linke Mittelfeld gezogen, wo sich der 24-Jährige auf Anhieb wohler fühlte. Gegen die Slowakei wird Götze mit ziemlicher Sicherheit erneut von Beginn an auflaufen. Julian Draxler, der in den ersten beiden Spielen nur wenig Eigenwerbung betreiben konnte, war damit zum Zuschauen verdammt.

In der Kreativzentrale, der "Zehner-Position", ist Mesut Özil trotz zweier unterirdischer Leistungen gegen die Ukraine und Polen absolut unverzichtbar. Gegen Nordirland ließ der Arsenal-Star seine Klasse erstmals bei der EM aufblitzen. Er ist genau so gesetzt, wie Thomas Müller, dessen Torfluch bei einer Europameisterschaft weiterhin anhält. In den ersten beiden Gruppenspielen war er kaum zu sehen, gegen Nordirland fehlte ihm das nötige Glück. Er traf entweder Aluminium oder Torwart McGovern, aber nicht ins Tor. 

Alternativen wären der herausgenommene Julian DraxlerAndré Schürrle, Lukas Podolski oder auch der junge Leroy Sané. Schürrle wurde dreimal eingewechselt, konnte dabei aber keinesfalls überzeugen. Der erfahrene Lukas Podolski konnte bisher keine Spielpraxis sammeln, genau so wie Leroy Sané, der mit seiner Unbekümmertheit das Flügelspiel mit seinen erfrischenden Dribblings ein wenig beleben könnte.

Aufstellung Deutschland - Slowakei: Sturm

Mario Gomez durfte gegen Nordirland beginnen und zeigte gleich, wie wertvoll ein echter Mittelstürmer sein kann. Somit sind auch hohe Bälle und Flanken wieder ein Mittel zum Torerfolg. Der 30-Jährige netzte auch gleich ein. Darf auch gegen die körperlich starken Slowaken von Anfang an stürmen.

Damit Sie nichts verpassen: Hier sehen Sie das Spiel Deutschland gegen die Slowakei live im TV und im Live-Stream.

Aufstellung Deutschland - Slowakei: So könnte das DFB-Team spielen

Neuer - Kimmich (Höwedes), Boateng (Mustafi), Hummels, Hector - Khedira (Schweinsteiger), Kroos - Müller, Özil, Götze - Gomez.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
So sehen Sie Real Madrid gegen Borussia Dortmund live im TV und Live-Stream
So sehen Sie Real Madrid gegen Borussia Dortmund live im TV und Live-Stream
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
So sehen Sie FC Barcelona gegen Borussia Mönchengladbach heute live im TV und im Live-Stream
So sehen Sie FC Barcelona gegen Borussia Mönchengladbach heute live im TV und im Live-Stream

Kommentare