Spiel in Gruppe E

EM 2016: So endete Belgien gegen Irland

+
Am Samstag bestreiten Belgien und Irland das erste Spiel des Tages bei der EM 2016. So sehen Sie das Spiel live im Free-TV und im Live-Stream.

Bordeaux - Am Samstag bestritten Belgien und Irland das erste Spiel des Tages bei der EM 2016. So endete die Partie.

Update vom 30. Juni 2016: Für Eden Hazard und seine Landsleute geht der Traum vom EM-Titel weiter. In der Runde der besten Acht treffen die "roten Teufel" nun auf das letzte verbleibende Team von der Insel. Hier erfahren Sie, wie Sie das Viertelfinale Wales - Belgien live im TV und im Live-Stream ansehen können.

Belgien erhält sich seine Chancen im Kampf um den Einzug ins Achtelfinale in der EM-Gruppe E. Hier gibt es den Spielbericht zum Nachlesen.

Am Samstag steht wieder ein ganzer Tag im Zeichen des Fußballs. Drei Spiele der Europameisterschaft 2016 finden statt.

Während Irland im ersten Spiel überzeugte, zeigte Belgien zum Auftakt eine enttäuschende Leistung. Die vor dem Turnier zum erweiterten Favoritenkreis gehörenden Belgier zeigten im ersten Spiel gegen Italien eine schwache Leistung, verloren mit 0:2 gegen die älteste Mannschaft des Turniers. Gegen Irland sind die "Roten Teufel" nun gehörig unter Zugzwang, der Druck in der Heimat ist riesig. Die Iren dagegen überzeugten gegen Schweden, führten lange mit 1:0, bevor Zlatan Ibrahimovic Ciaran Clark zu einem Eigentor zwang, das Spiel endete 1:1. Ein Erreichen der K.o.-Runde wäre für die "Boys in Green" ein Riesenerfolg.

Wir fassen zusammen, wie Sie das Spiel Belgien gegen Irland jetzt live im Free-TV und im Live-Stream sehen können. Bei uns finden Sie zudem einen Sendeplan zu allen Spielen der EM 2016.

Belgien gegen Irland: EM 2016 live im Free-TV in der ARD

Am Donnerstag und Freitag liefen alle Spiele, auch der zweite Auftritt der deutschen Nationalmannschaft gegen Polen, im ZDF. Am Samstag ist wieder die ARD dran. Um 13:30 beginnt Das Erste seine Übertragung aus dem International Broadcast Center (IBC) in Paris. 90 Minuten vor Beginn der Partie liefern Alexander Bommes und Arnd Zeigler aktuelle Berichte, Hintergründe und Interviews zur EM 2016. Zum Beginn der Partie meldet sich Kommentator Steffen Simon live aus dem Nouveau Stade de Bordeaux an der französischen Atlantikküste. 

Belgien gegen Irland: EM 2016 im kostenlosen Live-Stream auf sportschau.de und in der ARD-Mediathek

Die ARD zeigt das Spiel zwischen Belgien und Irland nicht nur im Free-TV. Es gibt auch ein Streaming-Angebot für alle, die die Partie nicht im Fernsehen verfolgen können. Auf sportschau.de gibt es einen Live-Stream des Duells. Auch in der ARD-Mediathek können die User das komplette Live-Programm der ARD verfolgen. Über den PC sind beide Seiten einfach über den Webbrowser zu öffnen. Zusätzlich können Sie den Stream aber auch über ihr Smartphone oder Tablet ansehen, dafür gibt es die ARD-App. Diese steht Ihnen kostenlos im iTunes- und Google Play Store zur Verfügung. Auch die ARD-Mediathek verfügt über eine eigene mobile Anwendung. Auch diese gibt es für Apple- und Android-User kostenfrei zum Download.

Achtung: Der Live-Stream der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland, so der volle Name der ARD, ist nur in Deutschland einsehbar. Dies hat vor allem rechtliche Gründe. Außerhalb Deutschlands greift eine Ländersperre, das "Geoblocking", die durch die IP-Adresse reguliert habt. Durch Seiten, wie IPVanish, vyprVPN oder Hide My Ass können Sie diese Ländersperre relativ leicht umgehen. Über die Legalität klärt Sie hier ein Rechtsanwalt auf.

Auch wichtig: Ein Live-Stream verbraucht eine große mobile Datenmenge. Somit ist es besser, eine stabile WLAN-Verbindung zu haben, damit nicht das komplette Daten-Volumen des Mobilfunkvertrages aufgebraucht wird.

Belgien gegen Irland: EM 2016 live im Free-TV beim ORF und SRF2

Sowohl der österreichische Rundfunk ORF als auch das Schweizer Fernsehen SRF haben sich die Rechte an der EM 2016 gesichert. Wahrend das SRF2 seine Übertragung erst um 14 Uhr beginnt, Matthias Hüppi moderiert gemeinsam mit Rolf Fringer, startet der ORF seinen Countdown zum zweiten Spiel des ÖFB-Teams bereits um 11:55 Uhr. Bernhard Stör führt durch die Sendung, Helge Payer und Roman Mählich werden das Geschehen analysieren. Zum Anpfiff melden sich dann die beiden Kommentatoren Oliver Pölzer (ORF) und Mario Gehrer (SRF2).

Wer den ORF in Deutschland empfangen möchte, hier erfahren Sie, wie das funktioniert.

Wer in der Bundesrepublik das Schweizer Fernsehen sehen möchte: In Deutschland kann SRF2 kostenlos per Internet über Zattoo und Magine TV empfangen werden.

Belgien gegen Irland: EM 2016 im kostenlosen Live-Stream via ORF und SRF

Wie die deutschen Kollegen von der ARD zeigen auch der ORF und der SRF die Partie zwischen Belgien und Irland in einem kostenlosen Live-Stream. Die Österreicher bringen das Spiel live auf sport.orf.at und in der ORF-TVthek, die Schweizer ebenfalls in ihrer Mediathek.

Der ORF bietet zu dieser EM auch eine kostenfreie App namens "ORF Fußball" für Smartphones an, mit der man den Live-Stream zum EM-Spiel Belgien gegen Irland sehen kann. Die App steht für iPhone-User zum Download bei iTunes und für Android-Phones im Google Play Store bereit.

Auch bei den Streams dieser beiden Anbieter, wird eine Ländersperre aktiviert, wenn man nicht aus Österreich, bzw. der Schweiz ist. Die Anleitung zum Umgehen dieser Sperre lesen Sie oben.

Belgien gegen Irland: EM 2016 bei uns im News-Blog

Jeden Tag finden Sie bei uns auf dem Portal einen News-Blog zur EM 2016, mit allen Neuigkeiten und Live-Tickern zu den Spielen.

Belgien und Irland: Vergangene Duelle

Wettbewerb

Datum

Begegnung

Ergebnis

WM 1998 Qualifikation Play-offs

15.11.1997

Belgien - Irland

2:1

WM 1998 Qualifikation Play-offs

29.10.1997

Irland - Belgien

1:1

EM 1988 Qualifikation-Gruppenphase

29.04.1987

Irland - Belgien

0:0

EM 1988 Qualifikation-Gruppenphase

10.09.1986

Belgien - Irland

2:2

WM 1982 Qualifikation-Gruppenphase

25.03.1981

Belgien - Irland

1:0

WM 1982 Qualifikation-Gruppenphase

15.10.1980

Irland - Belgien

0:0

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer

Kommentare