Spiel in Gruppe E

EM 2016: So endete Belgien gegen Italien

+
Italiens Buffon und Belgiens Hazard werden es am Montag wohl öfter miteinander zu tun bekommen.

Lyon - Das zweite Spiel der Gruppe E bestreiten heute Abend die Mannschaften aus Belgien und Italien. Wo Sie das Spiel live im Free-TV und Live-Stream sehen können.

Update vom 5. Oktober 2016: Ein Vierteljahr nach der EM treffen in der WM-Qualifikation für 2018 die europäischen Schwergewichte Italien und Spanien aufeinander. Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie das WM-Quali-Spiel Italien gegen Spanien live im TV und im Live-Stream sehen können.

Update vom 30. Juni 2016: Belgien hat sich im Achtelfinale der EM 2016 schadlos gehalten und ist dank eines starken Eden Hazard nun in der Runde der besten Acht. Dort warten nun die Waliser. Wir haben für Sie zusammengefasst, wie Sie das Viertelfinale Wales gegen Belgien live im TV und im Live-Stream ansehen können.

Update vom 26. Juni 2016: Im Achtelfinale der EM treffen Spanien und Italien aufeinander. Hier erfahren Sie, wie Sie das Spiel Italien gegen Spanien live im TV und im Live-Stream sehen können.

Update vom 17. Juni 2016: Einen Tag später hat Belgien sein zweites Spiel bei der EM 2016. Die roten Teufel treffen auf die Iren, die im ersten Spiel gegen Schweden Remis spielten. Hier erfahren Sie, wo Sie die Partie Belgien gegen Irland live im Free-TV und im kostenlosen Live-Stream sehen können.

Update vom 16. Juni 2016: Am zweiten Spieltag der Gruppe E treffen Italien und Schweden aufeinander. Wo Sie die Partie Schweden gegen Italien live im Free-TV und Live-Stream sehen können, erfahren Sie hier.

Update vom 13.6.2016: Italien setzt sich im Duell der beiden Mitfavoriten mit 2:0 gegen Belgien durch und übernimmt die Tabellenführung der Gruppe E. Nach einem Traumpass von Leonardo Bonucci bringt Emanuele Giaccherini die "Squadra Azzurra" nach 32 Minuten in Führung. In der zweiten Minute der Nachspielzeit verwertet Graziano Pelle eine Hereingabe von Antonio Candreva zum Endstand. Hier geht es zum Spielplan für die EM 2016.

Es ist eine der ersten hochkarätigen Partien der Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Im zweiten Spiel der Vorrunden-Gruppe E treffen die Nationalmannschaften aus Belgien und Italien heute Abend in Lyon aufeinander. Eine Partie, die man in dieser Konstellation auch erst im Viertelfinale erwarten könnte. Doch die Auslosung der EM-Gruppen bescherte den beiden Mannschaften das Duell gegen den starken Gegner bereits in der Gruppenphase. Man kann davon ausgehen, dass sich die beiden Trainer, Antonio Conte (Italien) und Marc Wilmots (Belgien), mit Sicherheit einen entspannteren Konkurrenten um den Gruppensieg gewünscht hätten. 

Die Belgier werden von vielen Experten als Geheimfavorit für den EM-Titel genannt, der Zusatz "Geheim" muss man bei den Roten Teufeln allerdings fast schon streichen. Die individuelle Stärke der einzelnen Spieler, Platz zwei in der FIFA-Weltrangliste und eine souveräne EM-Qualifikation beweisen eindrucksvoll die positive Entwicklung der belgischen Nationalmannschaft in den vergangenen Jahren. Der Aufstieg ist dabei eng mit Trainer Marc Wilmots verknüpft, der in Belgien als Architekt der neuen erfolgreichen Nationalmannschaft gefeiert wird. 

Vor allem in der Offensive ihres EM-Kaders besitzen die Belgier über große individuelle Klasse, besonders die Premier-League-Profis Kevin de Bruyne, Romelu Lukaku und Eden Hazard stechen heraus. Schwer wiegt allerdings der Ausfall von Kapitän und Innenverteidiger Vincent Kompany, dessen Ausfall es zu kompensieren gilt. Den letzten Test vor dem EM-Start konnten die Belgier zwar mit 3:2 gegen Norwegen gewinnen, richtig zu überzeugen wusste das Team von Trainer Marc Wilmots allerdings nicht. 

Mit Schwierigkeiten hat auch der Trainer des Gegners, Antonio Conte, zu kämpfen. Auch seine Mannschaft konnte beim 2:0-Sieg über Finnland nicht wirklich überzeugen, ihre Turnierreife blieb die Squadra Azzurra bisher noch schuldig. Darüberhinaus fehlen mit Claudio Marchisio (Juventus Turin) und Marco Verrati (Paris St. Germain) zwei immens wichtige Mittelfeldspieler, Altmeister Andrea Pirlo wurde von Antonio Conte nicht in den Kader berufen. "Wir erleben vielleicht gerade nicht unseren besten Moment, aber wenn niemand etwas erwartet, schafft man manchmal Überraschungen", sagte Kapitän Buffon über die derzeitige Situation des EM-Zweiten von 2012, der sich trotz der schwierigen Umstände des italienischen Fußballs mit acht Siegen und zwei Unentschieden souverän für die Endrunde qualifizieren konnte.

Doch nicht nur die klangvollen Namen der Spieler und die sportliche Klasse der beiden Teams versprechen große Spannung, sondern auch die Gruppenkonstellation und der weitere Spielplan. Da der Zweitplatzierte der Gruppe E auf den Sieger der Gruppe F (voraussichtlich die starken Österreicher oder Portugal um Superstar Cristiano Ronaldo) trifft, dürften beide Teams eine Niederlage zu Turnierbeginn tunlichst vermeiden wollen. Ein Sieg könnte in der Gruppe E mit den weiteren Mannschaften Schweden und Irland bereits für eine Vorentscheidung um dem Gruppensieg sorgen und dem unterlegenen Team die undankbare Achtelfinal-Aufgabe bescheren. 

Austragungsort der Partie zwischen Belgien und Italien ist das Stade de Lumières. Es wurde extra für die EM 2016 neu gebaut und der französische Erstligist Olympique Lyon trägt hier normalerweise seine Heimspiele aus. Es ist das drittgrößte der zehn EM-Stadien

Wo Sie das EM-Gruppenspiel zwischen Belgien und Italien heute live im TV und im Live-Stream verfolgen können, haben wir für Sie im Folgenden zusammengefasst.

Belgien gegen Italien: EM 2016 live im Free-TV in der ARD

Nachdem das ZDF die ersten zwei Turniertage der EM 2016 in seinem Programm überträgt, folgt die ARD mit den Begegnungen vom Sonntag und Montag. Als letztes Spiel wird der Kracher zwischen Belgien und Italien heute Abend im Ersten zu sehen sein. 

Die ARD beginnt ihre Übertragung heute um 20.15 Uhr nach der Tagesschau, Moderator Matthias Opdenhövel und Experte Mehmet Scholl begrüßen die Zuschauer aus Lyon. Als Kommentator der Partie Belgien gegen Italien fungiert Steffen Simon, Anstoß ist um 21 Uhr im Stade de Lumières. 

Belgien gegen Italien: EM 2016 im kostenlosen Live-Stream auf sportschau.de und in der ARD-Mediathek

Neben ihrem klassischen Fernsehprogramm bieten auch die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender bereits seit geraumer Zeit ein kostenloses Live-Stream-Angebot ihreres Programms im Internet an. So können Sie die Vorrunden-Begegnung zwischen Belgien und Italien auch bequem auf ihrem PC, Laptop, Tablet oder Smartphone über den Webbrowser verfolgen. Den Stream sendet das Erste in der ARD-Mediathek.

Den ARD-Live-Stream könnten Sie überdies auch in der kostenlosen ARD-App sehen, welche Apple-Nutzer bei iTunes undAndroid-Nutzer im Google Play Store herunterladen können. Besitzen Sie ein Windows Phone können Sie die App bei Mircosoft downloaden.

Eine weitere Möglichkeit den kostenlosen ARD-Live-Stream der Partie Belgien gegen Italien anzuschauen ist über die Website der Sportschau. Der Stream lässt sich auch hier auf PC, Laptop, Tablet oder Smartphone verfolgen. Wollen Sie den Stream lieber über die Sportschau-App verfolgen, finden Sie diese entweder bei iTunes, im Google Play Store oder bei Microsoft kostenlos zum Download. 

Live-Streams der ARD zum Spiel Belgien gegen Italien geblockt - So kann man die Sperre umgehen

Wichtig: Die Live-Streams der ARD sind aus rechtlichen Gründen nur in Deutschland abrufbar, im Ausland funktionieren diese nicht. Wer den ARD-Live-Stream etwa im Italien-Urlaub anschauen will, wird ausgesperrt. Denn: In den anderen Ländern besitzen andere Sender die EM-Übertragungsrechte. Und bieten eigene Live-Streams an. Über die IP-Adresse erkennen die Betreiber des ARD-Live-Streams, aus welchem Land jemand darauf zugreift.

Aber: Man kann die Ländersperre - das sogeanannte "Geoblocking - einfach umgehen. Dazu muss man ein sogenanntes VPN (Virtual Private Network) einrichten. Das ermöglicht etwa der Dienst Hotspot Shield. Dieser Dienst weist dem User eine IP-Adresse aus demjenigen Land zu, aus dem der Live-Stream übertragen wird. Im Fall des EM-Vorrundenspiels zwischen Belgien gegen Italien kann man über eine deutsche IP-Adresse auf den Live-Stream der ARD zugreifen. Andere beliebte Dienste, die das Geoblocking umgehen: IPVanish, vyprVPN oder Hide My Ass.

Wer einen Live-Stream der ARD zum EM-Spiel zwischen Belgien und Italien auf einem Smartphone oder Tablet verfolgen möchte: Mit so genannten Proxy-Apps lässt sich die IP-Sperre auch auf mobilen Endgeräten umgehen. Zu den beliebtesten Diensten, die solche Streams freischalten, gehören VPN One Click, Proxy Droid oder Faceless.

Wenn Sie sich nun fragen, ob das rechtlich einwandfrei ist: Die Einschätzung eines Rechtsanwalts zum rechtlichen Status dieses Vorgehens haben wir bereits für Sie eingeholt

Ebenfalls wichtig: Bei der Nutzung von Live-Stream-Angeboten sollten Sie vor allem bei Tablets und Smartphones auf eine stabile und durchgängige WLAN-Verbindung zugreifen. Da das Streamen eine hohe Datenmenge verbraucht, ist das Volumen eines Mobilfukvertrags unter Umständen schnell aufgebraucht und Sie surfen für den restlichen Monat mit reduzierter Geschwindigkeit. 

Belgien gegen Italien: EM 2016 im News-Blog

Sollten Sie weder die Möglichkeit haben, dass Spiel zwischen Belgien und Italien im Fernsehen oder Live-Stream verfolgen zu können, bieten wir Ihnen auf unserem Portal an jedem Tag einen EM-News-Blog, in welchem Sie neben allen wichtigen Ereignissen der EM 2016 auch alle Zwischenstände der jeweils stattfindenden Spiele finden. Schauen Sie doch mal bei uns vorbei!

Belgien gegen Italien: Die Bilanz der letzten zehn Begegnungen

Wettbewerb

Datum

Begegnung

Ergebnis

EM 1972 Viertelfinale

29.04.1972

Italien - Belgien

0:0 (0:0)

EM 1972 Viertelfinale

13.05.1972

Belgien - Italien

2:1 (1:0)

Freundschaftsspiel

26.01.1977

Italien - Belgien

2:1 (1:0)

EM 1980 Gruppenphase

18.06.1980

Italien - Belgien

0:0 (0:0)

Freundschaftsspiel

13.02.1991

Italien - Belgien

0:0 (0:0)

Freundschaftsspiel

29.05.1996

Italien - Belgien

2:2 (0:2)

Freundschaftsspiel

13.11.1999

Italien - Belgien

1:3 (1:1)

EM 2000 Gruppenphase

14.06.2000

Italien - Belgien

2:0 (1:0)

Freundschaftsspiel

30.05.2008

Italien - Belgien

3:1 (2:0)

Freundschaftsspiel

13.11.2015

Belgien - Italien

3:1 (1:1)

auch interessant

Meistgelesen

Hamburger SV gegen Werder Bremen: So sehen Sie die Bundesliga heute live im TV und im Live-Stream
Hamburger SV gegen Werder Bremen: So sehen Sie die Bundesliga heute live im TV und im Live-Stream
FC Barcelona gegen Real Madrid: So sehen Sie den Clasico heute live im TV und im Live-Stream
FC Barcelona gegen Real Madrid: So sehen Sie den Clasico heute live im TV und im Live-Stream
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"

Kommentare