EM-Duell in Gruppe C

Comedian Fis im tz-Interview: "Poldi? Viele Polen waren sauer"

+
Lukas Podolski engagiert sich sehr in Polen.

München - Marek Fis ist der bekannteste polnische Comedian in Deutschland. Vor dem Duell zwischen Deutschland und Polen bei der EM 2016 sprach die tz mit dem 32-Jährigen über Lukas Podolski und gute Laune.

Er ist der bekannteste polnische Comedian in Deutschland: Marek Fis. 2006 begann sein Aufstieg mit Platz zwei im Talentwettbewerb des Quatsch Comedy Clubs, seitdem ist er regelmäßig im TV zu Gast und mittlerweile auch Assistenztrainer bei Hans Sarpei auf Sport1. Ab Herbst ist er mit „Unter Arrest“ auf Deutschland-Tour. Dietz sprach mit Marek Fis (32), der eigentlich Wojciech Oleszczak heißt und im pommerschen Slupsk geboren wurde.

Wo werden Sie Deutschland – Polen anschauen?

Marek Fis: Vor Ort in St. Denis.

Im Nationaltrikot…

Fis: Genau, im albanischen. Aber mit Baldrian.

In der EM-Qualifikation hat Polen erstmals in der Länderspielgeschichte Deutschland geschlagen.

Fis: Das 2:0 war natürlich ein historischer Sieg. Aber wenn man das Spiel genau betrachtet, hatte Polen zwei Torchancen und Deutschland 50 – es hätte also auch anders ausgehen können.

Apropos historisch – da muss das WM-Spiel 1974, die Wasserschlacht von Frankfurt mit Deutschlands 1:0-Sieg, erwähnt werden.

Fis: Damals ging es um den Finaleinzug, und Polen war tatsächlich auf Augenhöhe mit Deutschland, insofern ist das schon einmalig. Generell spielt natürlich bei den Spielen Polen gegen Deutschland immer die Geschichte eine Rolle – und die war nicht immer lustig. Vor der deutschen Nationalmannschaft haben alle in Polen großen Respekt.

Zumal wenn mit Lukas Podolski und früher Miroslav Klose zwei mit polnischen Wurzeln mitspielen…

Fis: Als Poldi und Klose in der deutschen Nationalmannschaft angefangen haben, waren viele in Polen sauer, weil wir die schon gut hätten gebrauchen können. Aber Poldi engagiert sich sehr in Polen, hat auch eine Stiftung. Trotzdem könnten wir ihn mehr gebrauchen als ihr …

Fotostrecke

Was dürfen wir denn von der polnischen Nationalmannschaft erwarten?

Fis : Robert Lewandowski überstrahlt alles, das ist so ein bisschen wie bei Zlatan Ibrahimovic und den Schweden. Und Arkadiusz Milik, den Siegtorschützen gegen Nordirland, werden noch einige aus seiner Zeit in Leverkusen und Augsburg kennen.

Sie sind seit Neuestem Assistent von Kult-Coach Hans Sarpei. Täuscht der Eindruck, oder sind Sie eher für die Trinkspiele zuständig?

Fis: Ich war ja früher Co-Trainer der polnischen Frauen-Nationalmannschaft. Dann hat mich Hans für ein Wahnsinnsgeld abgeworben, meine Zuständigkeit ist tatsächlich die gute Laune.

Interview: B. Brudermanns

Fußball-EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Stadien und Themenseite

In unserem Übersichtsartikel finden Sie alle Informationen zur EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Termine, Ergebnisse, Gruppen und Kurzporträts der Austragungsorte. Außerdem haben wir alle wichtigen Fakten und Hintergründe zu den Stadien der EM 2016 zusammengestellt. Und: Wir bieten Ihnen die wichtigsten Infos zum Kader von Deutschland bei der EM 2016. Alle aktuellen Nachrichten erfahren Sie außerdem auf unserer Themenseite zur Fußball-EM 2016 in Frankreich bei tz.de. Tipps zum Public Viewing in München gibt es hier, den Link zum Tippspiel unter tippkaiser.de.

auch interessant

Meistgelesen

Hamburger SV gegen Werder Bremen: So sehen Sie die Bundesliga heute live im TV und im Live-Stream
Hamburger SV gegen Werder Bremen: So sehen Sie die Bundesliga heute live im TV und im Live-Stream
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"

Kommentare