Duell der Giganten

Jetzt fix: Deutschland spielt im Viertelfinale gegen Italien

+
Jetzt steht es fest: Deutschland spielt im Viertelfinale der EM 2016 gegen Italien.

München - Jetzt steht es fest: Deutschland spielt im Viertelfinale der EM 2016 gegen Italien. Hier erfahren Sie, wann und wo das Spiel steigt. 

Endlich gibt es die Revanche für die letzte Europameisterschaft: Deutschland spielt im Viertelfinale der EM 2016 gegen Italien. Vor vier Jahren schieden wir gegen die Italiener im EM-Halbfinale aus. Jetzt können wir die Azzurri aus dem Turnier kegeln. Nach dem starken Auftritt gegen die Slowakei können wir ohnehin mit breiter Brust ins Viertelfinale gehen. Hinzu kommt: Zuletzt zerlegten wir Italien im März in München in einem Testspiel mit 4:1

Kleiner Wermutstropfen für unsere Revanche: Das Schreckgespenst ist nicht mehr dabei. Mario Balotelli, der die deutsche Fußball-Nationalmannschaft im EM-Halbfinale 2012 aus dem Turnier geworfen und mit seinem Hulk-Jubel verhöhnt hat, war für die EURO in Frankreich zu schlecht. Dennoch, oder gerade deshalb: Die Italiener, der alte Angstgegner, sind ein schwerer Brocken im Viertelfinale Samstag (21.00 live im Free-TV und im Live-Stream) in Bordeaux. Das weiß auch der Bundestrainer.

Vor vier Jahren als das deutsche Team sogar als Favorit in die Vorschlussrunde ging, kochten die Italiener, von denen neun noch im Kader stehen, das Löw-Team ab. Am Ende stand des 2:1, Balotellis Jubel ging um die Welt. Aber der ist ja nicht mehr dabei.

Viertelfinale Deutschland gegen Italien am Samstag um 21:00 Uhr

Das Viertelfinale wird am Samstag, 2. Juli, um 21 Uhr in Bordeaux  ausgetragen. Freuen wir uns also auf eine tolle Samstagabend-Unterhaltung. Und auf einen starken Auftritt von Deutschland. Mit Italienhaben wir noch ein Hühnchen zu rupfen. Da das Spiel am Samstagabend stattfindet können wir bei einem Sieg bis zum Sonntagmorgen durchfeiern.

Deutschland im Viertelfinale gegen Italien - Starker Auftritt gegen die Slowakei 

Nach einer erneuten Leistungssteigerung vor 44.312 Zuschauern in Lille kann Deutschland dem anstehenden Kampf der Giganten aber selbstbewusst entgegensehen. Die Slowaken hatten praktisch keine Chance gegen den Weltmeister - und sie hatten Glück, dass nur Boateng (8.), Gomez (43.) und Draxler (62.) trafen. Nicht weiter auf fiel am Ende, dass Mesut Özil sogar noch einen Foulelfmeter verschoss (13.). In der zweiten Halbzeit konnte es sich die deutsche Mannschaft sogar erlauben, den Vorsprung souverän zu verwalten. Löw wechselte dafür unter anderem Bastian Schweinsteiger ein (76.).

Deutschland im Viertelfinale gegen Italien - Jogi Löw warnt vor Euphorie

Bundestrainer Joachim Löw will trotz des souveränen Viertelfinal-Einzugs der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der EM in Frankreich keine Euphorie im Überschwang aufkommen lassen. 16 Stunden nach dem klaren 3:0 (1:0) des Weltmeisters über die Slowakei ließ der Coach seine Asse am Montag schon wieder am Genfer See trainieren. Auch Champions-League-Sieger Toni Kroos hielt den Ball, flach und wollte von einer titelreifen Leistung nichts wissen. „Das ist nach einem Achtelfinale gegen die Slowakei noch nicht seriös einzuschätzen“, sagte der Star von Real Madrid. „Wir haben es so gemacht, wie wir es machen mussten.“

Wie nach dem vorherigen 1:0 über Nordirland musste sich Jérôme Boateng wieder intensiv von der medizinischen Abteilung behandeln lassen. Der Abwehrchef selbst sprach von einer Vorsichtsmaßnahme. „Ich fühle mich ganz gut, die Wade hat ganz gut gehalten“, sagte der Torschütze. Er geht davon aus, dass er beim Viertelfinale am Samstag in Bordeaux gegen Italien wieder mitwirken kann. „Es ist genug Zeit. Ich denke, dass alles gut ist“, sagte der 27-Jährige.

Unterdessen bewirbt sich Kapitän Bastian Schweinsteiger nach drei Einwechslungen um einen ersten Einsatz in der Startelf. „Vom Rhythmus her ist es vielleicht nicht ganz ideal. Aber ich würde mir schon zutrauen, von Anfang an zu spielen. Aber das entscheidet der Trainer“, sagte der 31-Jährige. Der Weltmeister spürt jedoch selbst, dass er kaum von Anfang an im Viertelfinale beginnen wird. „Ich fühle mich gut, aber es ist schwierig. Ich habe jetzt zweimal 20 Minuten und einmal zwei Minuten gespielt. Es ist nicht so, dass ich mal eine Halbzeit gespielt habe“, sagte Schweinsteiger.

Deutschland gegen Italien: Das ist die Bilanz der letzten 20 Jahre

Wettbewerb

Datum

Begegnung

Ergebnis

Freundschaftsspiel

5.2.1986

Italien - Deutschland

1:2

Freundschaftsspiel

18.4.1987

Deutschland - Italien

0:0

EM 1988 (Gruppenphase)

10.6.1988

Deutschland - Italien

1:1

Freundschaftsspiel

25.3.1992

Italien - Deutschland

1:0

Freundschaftsspiel

23.3.1994

Deutschland - Italien

2:1

Freundschaftsspiel

21.6.1995

Deutschland - Italien

2:0

EM 1996 (Gruppenphase)

19.6.1996

Italien - Deutschland

0:0

Freundschaftsspiel

20.8.2003

Deutschland - Italien

0:1

Freundschaftsspiel

1.3.2006

Italien - Deutschland

4:1

WM 2006 (Halbfinale)

4.7.2006

Deutschland - Italien

0:2 n.V.

Freundschaftsspiel

9.2.2011

Deutschland - Italien

1:1

EM 2012 (Halbfinale)

28.6.2012

Deutschland - Italien

1:2

Freundschaftsspiel

15.11.2013

Deutschland - Italien

1:1

Freundschaftsspiel

29.3.2016

Deutschland - Italien

4:1

Fußball-EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Stadien und Themenseite

In unserem Übersichtsartikel finden Sie alle Informationen zur EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Termine, Ergebnisse, Gruppen und Kurzporträts der Austragungsorte. Außerdem haben wir alle wichtigen Fakten und Hintergründe zu den Stadien der EM 2016 zusammengestellt. Und: Wir bieten Ihnen die wichtigsten Infos zum Kader von Deutschland bei der EM 2016. Alle aktuellen Nachrichten erfahren Sie außerdem auf unserer Themenseite zur Fußball-EM 2016 in Frankreich bei tz.de.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

So sehen Sie Real Madrid gegen Borussia Dortmund heute live im TV und Live-Stream
So sehen Sie Real Madrid gegen Borussia Dortmund heute live im TV und Live-Stream
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico

Kommentare