Fernseh-Guide

EM 2016: Diese Spiele laufen heute live im TV und im Live-Stream

+
Die EM 2016 im TV-Check: Diese Spiele sehen Sie am 2. Spieltag live im Fernsehen und im Live-Stream.

München - Die EM 2016 im TV-Check: Diese Spiele sehen Sie heute am 2. Spieltag live im Fernsehen und im Live-Stream.

Zweiter Spieltag bei der EM 2016 in Frankreich. Heute stehen drei Begegnungen auf dem Spielplan:

Am Freitagabend gab es bereits die erste Begegnung der Gruppe A. Im Eröffnungsspiel standen sich Frankreich und Rumänien (2:1) gegenüber.

Am frühen Nachmittag steht das zweite Spiel der Gruppe A an: Um 15:00 Uhr spielt Albanien gegen die Schweiz. Die Begegnung findet im Stade Bollaert-Delelis in Lens statt. Kurios: Granit und Taulant Xhaka bestreiten das erste Bruderduell der EM-Geschichte. Granit spielt seit 2011 für die Schweiz, Taulant steht seit 2014 im Kader von Albanien

Die Nationalmannschaft der Schweiz will bei ihrer vierten EM-Teilnahme erstmals die K.o.-Runde erreichen- und gilt in diesem Spiel als klarer Favorit. 

Um 18:00 Uhr steht im Nouveau Stade de Bordeaux mit der Begegnung Wales gegen die Slowakei das erste Spiel der EM-Gruppe B auf dem Programm. Star im Kader von Wales ist Real-Madrid-Spielr Gareth Bale. Neben den beiden anderen Top-Spielern Aaron Ramsey (FC Arsenal) und Joe Allen (FC Liverpool) bieten die Waliser - fußballerisch gesehen - eher biedere Hausmannskost. Große Namen haben die Slowaken gar nicht vorzuweisen. Marek Hamsik (SSC Neapel) ist Kapitän der Mannschaft. Sowohl Wales als auch die Slowakei nehmen erstmals an einer EM-Endrunde teil. Zuvor schafften es beide Teams zumindest ein Mal zur WM. Die Slowaken erreichten 2010 das Achtelfinale, Wales schaffte es vor 58 Jahren sogar ins Viertelfinale.

EM 2016: Top-Spiel heute ist England gegen Russland 

Das Top-Spiel des Tages ist dann am Abend die Begegnung England gegen Russland (ebenfalls Gruppe B). Das Spiel im Stade Velodrom in Marseille beginnt um 21:00 Uhr. Star im Kader der "Three Lions" ist Wayne Rooney. Ansonsten setzt Trainer Roy Hodgson auf junge, hungrige Talente aus der Premier League. Bei den Russen setzt Trainer Leonid Sluzki hingegen auf ältere Leistungsträger. Die Mannschaft will sich bei dieser EM ein Empfehlungsschreiben für die nächste WM ausstellen. 2018 sind die Russen WM-Gastgeber.

Noch nie gewann England sein EM-Auftaktspiel - diesmal soll der "Fluch" gebannt werden. Zumal die Qualifikation perfekt lief. Erst als sechstes Team der Geschichte gewannen die Three Lions alle zehn Qualifikationsspiele.

Übrigens: Mit unserem TV- und Streaming-Sendeplan zur Europameisterschaft verpassen Sie garantiert kein Spiel bei der EM 2016.

auch interessant

Meistgelesen

BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
Draxler-Wechsel immer wahrscheinlicher: So viel soll er kosten
Draxler-Wechsel immer wahrscheinlicher: So viel soll er kosten
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
Ismael vor Bayern-Spiel: „Die Messlatte ist unten“
Ismael vor Bayern-Spiel: „Die Messlatte ist unten“

Kommentare