Achtelfinale am Sonntag

EM 2016: Diese Spiele sehen Sie heute live im TV und im Live-Stream

+
Am Sonntag geht das Achtelfinale bei der EM 2016 weiter.

München - Der TV-Plan zum Achtelfinale der EM 2016 am Sonntag: Heute geht die erste K.O.-Runde weiter. Diese Spiele sehen Sie live im TV und im Live-Stream.

Heute geht es in den zweiten Tag der K.O.-Runde der EM 2016. Nachdem am Samstag drei Partien anstanden, gibt es auch am Sonntag drei Spiele. Das Highlight aus deutscher Sicht ist natürlich das Achtelfinale zwischen Deutschland und der Slowakei. Doch auch die weiteren Matches versprechen mindestens 90 interessante Minuten.

Alle Infos zu den Übertragungszeiten im TV und im Live-Stream finden Sie im Link zu den Spielen.

EM 2016: Achtelfinale Frankreich gegen Irland heute live im TV und im Live-Stream

Anstoß der Partie Frankreich gegen Irland ist heute um 15.00 Uhr im Parc Olympique Lyonnais in Lyon.

Das Achtelfinale des Gastgebers dieser EM hat eine besondere Vorgeschichte: Es war das Rückspiel der Playoffs für die WM 2010 zwischen Frankreich und den Iren im November 2009, in der dem entscheidenden 1:1-Ausgleichstreffer durch William Gallas ein klares Handspiel durch Thierry Henry vorausgegangen war. Dies sei über sechs Jahre her, unterstrich der Co-Trainer der Équipe tricolore. An diesem Sonntag stehen sich die beiden Teams in Lyon erstmals seit dem Skandalspiel wieder gegenüber.

Die heikle Vorgeschichte zum Achtelfinal-Duell zwischen Frankreich und Irland spielt aus Sicht des EM-Gastgebers in der Vorbereitung auf die Partie somit wohl keine Rolle. Das betonte Frankreichs Co-Trainer Guy Stephan bei einer Pressekonferenz am Freitag im EM-Quartier der Équipe tricolore in Clairefontaine. Er glaube auch nicht, dass das Thema Revanche speziell im Kopf der Iren sei. „Sie zeichnen sich generell durch Kampfgeist aus“, meinte Stephan.

Irlands Co-Trainer Roy Keane rechnet sich im Achtelfinale gegen Gastgeber Frankreich Außenseiterchancen aus. „Es ist so eine großartige Gelegenheit. Wir vertrauen den Spielern, dass sie auf den Platz gehen und ihre Leistung zeigen“, sagte der Assistenztrainer der irischen Nationalmannschaft am Freitag im EM-Quartier in Versailles. „Wenn wir so spielen wie beim letzten Mal, haben wir eine Chance“, ergänzte der Assistent von Cheftrainer Martin O'Neill zwei Tage vor der Partie im Rückblick auf den 1:0-Sieg gegen Italien am Mittwoch. „Es war eine tolle Leistung. Wir haben mit Esprit und Energie gespielt.“

EM 2016: Achtelfinale Deutschland gegen Slowakei heute live im TV und im Live-Stream

Für das DFB-Team beginnt das Achtelfinale bei der EM 2016 am Sonntag um 18.00 Uhr im Stade Pierre Mauroy in Lille. Dort wird der Weltmeister Deutschland gegen die Slowakei spielen - wir tickern das Spiel natürlich wieder live für Sie mit.

Das Team von Bundestrainer Joachim Löw reiste erst am eigentlichen Spieltag von seinem EM-Basisquartier in Evian an. Der Grund dafür: Der Rasen im Stadion war nach der Gruppenphase in einem derart schlechten Zustand, dass er ausgewechselt werden musste, wodurch ein Abschlusstraining in der Arena eher ungünstig erschien.

Deutschland hat sich im letzten Gruppenspiel gegen Nordirland zwar zahlreiche Chancen erspielt, doch von 28 Tormöglichkeiten erzielte nur Mario Gomez ein Tor. Dies muss sich gegen die Slowaken bessern, zumal diese auch die Defensive deutlich mehr unter Druck setzen werden. Joshua Kimmich könnte nach seinem vielgelobten Auftritt gegen Nordirland zu seinem zweiten EM-Spiel als Außenverteidiger kommen, auch Jerôme Boateng wird wohl spielen können.

Beim Gegner Slowakei kennt die Vorfreude währenddessen keine Grenzen: "Das ist das größte Spiel in der 23-jährigen Geschichte unseres Verbandes", sagte der slowakische Fußballboss Jan Kovacik, der am Freitag eigens für das Spiel des EM-Debütanten gegen den Weltmeister vor die Presse trat.

"Deutschland ist der Topfavorit auf den Titel. Aber wir stehen als ein Team zusammen. Wenn wir gewinnen sollten, wäre das nicht nur eine Sensation für die Slowakei. Es wäre eine Sensation für ganz Europa." Sprachs - und spendierte kurz darauf ein paar Flaschen Champagner für die anwesenden Journalisten.

EM 2016: Achtelfinale Ungarn gegen Belgien heute live im TV und im Live-Stream

Das letzte Spiel des zweiten Achtelfinal-Tags Ungarn - Belgien wird um 21.00 Uhr im Stadium Municipal in Toulouse angepfiffen.

Mit Lob überhäuft wurden einige ungarische Spieler, die vor der EM eher belächelt wurden. Dazu gehört ein Trio, das in der Bundesliga zuletzt unerwünscht war und im Gegensatz zu den Belgiern nicht als hochbegabt gilt. „Natürlich haben sie sensationell gute Spieler“, sagte Laszlo Kleinheisler, der bei Werder Bremen in der Rückrunde auf der Bank versauerte. Nun wollen die Ungarn auch die Belgier überraschen.

Kleinheisler kündigte an, dass die Mannschaft „mit Sicherheit auch noch Elfmeterschießen üben werde. In Ehrfurcht erstarrt ist der Außenseiter jedenfalls noch nicht. Beim Training am Freitagabend im EM-Quartier in Tourrettes ging es zumindest anfangs recht locker und gelöst zu. Bei Sprint- und Aufwärmübungen wurde viel gescherzt.

Die Belgier sind bei der EM immer für ein bisschen Aufregung gut - auch vor dem Achtelfinale gegen Ungarn. Einen Tag vor der Abreise nach Toulouse sorgte Radja Nainggolan für Aufsehen, weil sein Trainer Marc Wilmots gestehen musste: „Ja, Radja raucht.“ Der Spieler mit dem Irokesen-Haarschnitt wird seinem Laster wohl auch vor der Begegnung am Sonntag (21.00 Uhr) gegen Ungarn frönen, doch das ist dem sonst so strengen Wilmots unter einer Bedingung egal: „Wenn er es braucht, werde ich ihn nicht daran hindern. Wichtig ist, dass er weiterhin seine Leistung auf dem Rasen bringt.“

Fußball-EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Stadien und Themenseite

In unserem Übersichtsartikel finden Sie alle Informationen zur EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Termine, Ergebnisse, Gruppen und Kurzporträts der Austragungsorte. Außerdem haben wir alle wichtigen Fakten und Hintergründe zu den Stadien der EM 2016 zusammengestellt. Und: Wir bieten Ihnen die wichtigsten Infos zum Kader von Deutschland bei der EM 2016. Alle aktuellen Nachrichten erfahren Sie außerdem auf unserer Themenseite zur Fußball-EM 2016 in Frankreich bei tz.de.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
Ismael vor Bayern-Spiel: „Die Messlatte ist unten“
Ismael vor Bayern-Spiel: „Die Messlatte ist unten“
So endete Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach
So endete Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach

Kommentare