Spiel in Gruppe B

EM 2016: So endete England gegen Russland

+
Im zweiten Spiel der Gruppe B bei der EM 2016 tritt England gegen Russland an.

Marseille - Im zweiten Spiel der Gruppe B bei der EM 2016 tritt England gegen Russland an. So sehen Sie das Spiel live im Free-TV und im Live-Stream.

Update 2 vom 19. Juni 2016: In der Gruppe B trifft Russland auf Wales. Hier erfahren Sie, wie Sie das letzte Gruppenspiel zwischen Wales und Russland live im Free-TV und im Live-Stream anschauen können.

Update 1 vom 19. Juni 2016: Sowohl England als auch die Slowakei können bei der EM 2016 noch als Gruppensieger der Gruppe B weiterkommen. Wo Sie die Partie England gegen Slowakei live im Free-TV und Live-Stream sehen können, erfahren Sie hier.

Update vom 15. Juni 2016: Gareth Bale gegen Wayne Rooney, Wales gegen England: So lautet die Begegnung am zweiten Spieltag der Gruppe B. Hier erfahren Sie, wie Sie England gegen Wales live im Free-TV und im kostenlosen Stream verfolgen können.

Update vom 14. Juni 2016: Am zweiten Spieltag der Gruppe B trifft Russland auf die Slowakei. Während die Slowaken unbedingt einen Sieg brauchen, um die Chance auf das Achtelfinale zu erhalten, könnten die Russen abhängig von dem zweiten Spiel auch mit einem Remis leben. So können Sie Russland gegen die Slowakei im Free-TV und im Live-Stream verfolgen.

Update vom 11. Juni 2016: Im Abendspiel der Gruppe B traf England im Stade Vélodrome in Marseille auf Russland. Die Briten gingen durch einen Treffer von Eric Dier in Führung, doch in der Nachspielzeit konnten die Russen ausgleichen. Das Spiel zwischen England und Russland endete 1:1.

Schaffen die Engländer bei der EM 2016 den Durchbruch? Noch nie erreichten die "Three Lions" bei einer Europameisterschaft das Finale. Der Höhepunkt war  das Semifinale bei den Europameisterschaften 1968 und 1996. Trainer Roy Hodgson setzt im Kader der Engländer für die  EM 2016 auf junge und hungrige Spieler, die ausschließlich aus der Premier League kommen. Superstar Wayne Rooney von Manchester United gehört mit seinen 30 Jahren schon zu den Ältesten im Team. Im zweiten Spiel der Gruppe B (zuvor tritt Wales gegen die Slowakei an) muss England am Samstagbend gegen Russland ran.

Die Männer unter der Regie von Trainer Leonid Slutzki wollen sich im Hinblick auf die kommende WM 2018 in Russland schon bei der aktuellen EM möglichst stark präsentieren. Im Gegensatz zu den Engländern dominieren im Kader der Russen ältere Leistungsträger, die nahezu ausschließlich aus der russischen Topliga kommen.

Heute Abend treffen England und Russland im Stade Vélodrome in Marseille aufeinander. Anstoß ist um 21:00 Uhr. 

England gegen Russland: EM 2016 live im Free-TV im ZDF

Die ersten beiden Spieltage der EM 2016 in Frankreich gehören dem ZDF. Erst am Sonntag beginnt die ARD mit den Übertragungen der EM-Spiele. Die beiden öffentlich-rechtlichen Sender wechseln sich jeweils ab. Das ZDF hat die Begegnung England gegen Russland zum "Match of the Day" erklärt. Und als Stargast Phil Neville, den ehemaligen englischen Außenverteidiger und heutigen Trainer in Spanien, ins EM-Studio im "International Broadcast Center" in Paris eingeladen. Oliver Welke und Ex-Nationaltorhüter Oliver Kahn moderieren wie gewohnt das Spiel im Studio. ZDF-Experte Holger Stanislawski ist für die taktische Analyse zuständig. Die Vorberichte zum EM-Spiel England gegen Russland beginnen am Samstagabend bereits um 20 Uhr im ZDF. Pünktlich zum Anstoß um 21:00 Uhr meldet sich Kommentator Oliver Schmidt aus Marseille. Um 21.45 Uhr ist eine zehnminütige Unterbrechung mit dem "heute-journal" angesetzt. Politisch eher weniger Interessierte können die Pause für einen Toilettengang nutzen oder derweil für Nachschub an Bier und Chips sorgen. Um 21.55 Uhr beginnt die zweite Halbzeit im ZDF. Ab 23:00 Uhr gibt es die Analysen zum Spiel vom ZDF-Trio Welke, Kahn und Stanislawski.

England gegen Russland: EM 2016 im kostenlosen Live-Stream im ZDF

Live-Streams spielen für das ZDF schon seit Jahren bei Fußballübertragungen eine wichtige Rolle. Und das Angebot des öffentlich-rechtlichen Senders kann sich durchaus sehen lassen. Zum einen gibt ist das Spiel England gegen Russland im Live-Stream der ZDF-Mediathek. Diese lässt sich über jeden Browser abrufen: Also via PC, Laptop, Tablet oder Smartphone.

Neben den Live-Streams des ZDF zum Spiel England gegen Russland gibt es zahlreiche Zusatzangebote in der ZDF-App und unter im Netz unter der Adresse em.zdf.de. Während der EM-Spiele sollen die Funktionen Taktik-Blick, Coach-Cam und MyView den Fans einen echten Mehrwert bieten: Der Taktik-Blick bietet ergän­zend zur Übertragung im Livestream die Stadion-Totale, die einen Überblick über die taktischen Verschiebungen auf dem Platz bieten soll. Die Coach-Cam zeigt beide Trainer und die Reaktionen auf der Bank. Die Funktion MyView bietet jede wichtige Szene aus verschiedenen Kamera-Perspektiven als Abrufvideo.

Die kostenlose ZDF-App ist für mobile Endgeräte mit iOS (ab Version 8) sowie Android (ab Version 4.1) konzipiert. Apple-Nutzer finden die ZDF-App zum Download (für iPad und iPhone) bei iTunes. Android-Nutzer können die App im Google Play Store herunterladen.

Das Angebot von em.zdf.de kann man über jeden Webbrowser ansteuern - sowohl auf einem Rechner als auch auf mobilen Endgeräten.

Alle Live-Streams mit den Vorberichten zum Spiel England gegen Russland beginnen um 20:00. Wie im TV startet die Übertragung des Spiels um 21:00 Uhr.

Wichtig: Einen Live-Stream sollten Sie möglichst über eine stabile WLAN-Verbindung anschauen. Ansonsten könnte das Datenvolumen des Mobilfunkvertrages rasch aufgebraucht sein. Wer dann noch schnell im Netz surfen will, muss ein Datenkontingent hinzukaufen.

Live-Streams und App des ZDF im Ausland geblockt: So umgehen Sie die Sperren zum Spiel England gegen Russland

Wer das EM-Spiel England gegen Russland am Samstag via ZDF-Stream im Ausland (etwa am Ballermann oder in Italien) sehen möchte, sieht erst mal gar nichts. Dies hat mit den deutschen Übetragungsrechten zu tun. Im Ausland hat nicht das ZDF die TV-Rechte für die EM 2016, sondern andere Sender - und die bieten eigene Live-Streams an. somit blockt das ZDF alle User, die die Live-Streams nicht über eine deutsche IP-Adresse anklicken.

Im Jahr 2016 hat es sich unter vielen Fußball-Fans längst herumgesprochen, dass man dieses sogenannte Geoblocking umgehen und die Live-Streams des ZDF auch im Ausland verfolgen kann. Und zwar indem man auf seinem Rechner ein sogenanntes VPN (Virtual Private Network) einrichtet. Im Netz erfährt man auf den einschlägigen Seiten, dass nicht wenige Fußball-Fans dazu das Programm Hotspot Shield nutzen. Dieses weist dem User eine IP-Adresse aus demjenigen Land zu, aus dem der Live-Stream übertragen wird (in diesem Fall eine deutsche IP-Adresse). Andere beliebte Seiten, die das Geoblocking umgehen, sind unter anderem IPVanish, vyprVPN oder Hide My Ass.

Falls Sie nun Bedenken haben sollten, ob das Umgehen des Geoblockings via VPN illegal sein sollte: Wir haben bereits zusammengefasst, wie ein Rechtsanwalt diesen Kniff aus juristischer Sicht beurteilt.

Natürlich wollen viele Fußballfans die Live-Streams des ZDF zum EM-Gruppenspiel England gegen Russland auf einem Tablet oder Smartphone verfolgen. Zu den Angeboten, die das Geoblocking auf Mobilgeräten umgehen, gehören unter anderem VPN One Click, Proxy Droid oder Faceless.

England gegen Russland: EM 2016 live im Free-TV im ORF

Eine weitere deutschsprachige Free-TV-Variante für das EM-Spiel England gegen Russland bietet der Österreichische Rundfunk (ORF). Nicht wenige Fußball-Fans halten die Analysen der Österreicher für spritziger und besser als das Angebot der deutschen TV-Kollegen. Um 20.15 Uhr startet der Sender ORF eins seinen Countdown zum EM-Vorrundenspiel England gegen Russland. Um 20.50 Uhr meldet sich dann Bernhard Stöhr aus dem EM-Studio des ORF. Ex-Nationalkeeper Helge Payer und der frühere Nationalspsieler Roman Mählich sind für die Österreicher als Experten im Einsatz. Michael Bacher kommentiert das Spiel live aus Marseille.

Fußballfans, die in der Nähe zu Österreich wohnen, können den ORF über Antenne empfangen. Wer nicht in einen grenznahen Gebiet wohnt: Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie den ORF in Deutschland empfangen können.

England gegen Russland: EM 2016 im kostenlosen Live-Stream des ORF

Natürlich bietet auch der ORF ein umfassendes Live-Stream-Angebot zum EM-Gruppenspiel England gegen Russland. Zwei Angebote kann man über jeden Webbrowser (eines Rechners, Tablets oder Smartphones) verfolgen: Die Live-Streams auf der Videoplattform ORF-TVthek und auf der Seite sport.ORF.at. Nach dem Abpfiff gibt es die Highlights des Gruppenspiels zum Abruf als Video-on-Demand.

Damit nicht genug: Der ORF bietet auch die kostenfreie App "ORF Fußball" für Smartphones an, mit der man den Live-Stream zum EM-Spiel England gegen Russland sehen kann. Die ORF-App steht für iPhone-User zum Download bei iTunes und für Android-Phones im Google Play Store bereit.

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt: Ebenso wie die Live-Streams des ZDF sind auch die Live-Streams des ORF für ausändische IP-Adressen geblockt. Aber im oben verlinkten Artikel zum Empfang des ORF in Deutschland erklären wir, wie Sie das Geoblocking des ORF in Deutschland umgehen können.

England gegen Russland im kostenlosen Live-Stream ohne ZDF oder ORF

Natürlich gibt zum EM-Spiel England gegen Russland wieder etlich kostenfreie Live-Stream-Angebote auf ausländischen Seiten. Allerdings bieten diese in der Regel weder die HD-Qualität von ZDF und ORF. Außerdem ist ein deutscher Kommentator in der Regel Fehlanzeige, Fragt sich also, welchen Vorteil diese Live-Streams im Vergleich zu den kostenfreien Angeboten bieten?

England gegen Russland: Die Bilanz der bisherigen Spiele

Wettbewerb

Datum

Begegnung

Ergebnis

EM 2008 - Qualifikation Gruppe E

12.09.2007

England - Russland

3:0

EM 2008 - Qualifikation Gruppe E

17.10.2007

Russland - England

2:1

Diese Bilanz zählt die Spiele von England gegen Russland auf. Die Begegnungen England gegen die UdSSR werden dabei nicht berücksichtigt.

fro

auch interessant

Meistgelesen

So sehen Sie das Bundesligaspiel 1. FC Köln heute gegen Borussia Dortmund live im TV und im Live-Stream
So sehen Sie das Bundesligaspiel 1. FC Köln heute gegen Borussia Dortmund live im TV und im Live-Stream
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
Draxler-Wechsel immer wahrscheinlicher: So viel soll er kosten
Draxler-Wechsel immer wahrscheinlicher: So viel soll er kosten
Nach Nullnummer: Hoffenheim erhebt Vorwürfe gegen Eintracht
Nach Nullnummer: Hoffenheim erhebt Vorwürfe gegen Eintracht

Kommentare