Fußball-Europameisterschaft in Frankreich

EM-Eröffnungsspiel 2016: Alle Infos zur Eröffnungsfeier jetzt in Paris

+
Im Stade de France in Paris findet heute die Eröffnungsfeier der EM 2016 statt. Das Eröffnungsspiel bestreiten Frankreich und Rumänien.

Paris - Im Eröffnungsspiel der EM 2016 spielt Frankreich jetzt gegen Rumänien. Hier finden Sie alle Informationen zur Eröffnungsfeier in Paris.

Jetzt startet die Europameisterschaft 2016 in Frankreich mit dem Eröffnungsspiel im Stade de France in St. Denis. Es ist zugleich das erste Spiel der Gruppe A. Auch zur anstehenden EM in Frankreich gibt es wieder eine große Eröffnungsfeier im Stade de France. Über 80.000 Menschen werden das Spiel im Stadion live mitverfolgen.

Da die UEFA mit einem großen Ansturm auf die Karten rechnete, wurden die Ticketpreise extrem angehoben. Regulär kosten Karten der Kategorie vier bereits 75 Euro. Tatsächlich gibt es noch Tickets für das EM-Eröffnungsspiel. Top-Plätze der Kategorie eins gibt es für knapp 600 Euro regulär zu kaufen. Auf dem Schwarzmarkt werden die Preise erheblich teurer sein.

EM 2016: In diesem Stadion findet jetzt das Eröffnungsspiel statt

Sowohl das Eröffnungsspiel, als auch das Finale finden im Stade de France, dem französischen Nationalstadion in Saint-Denis im Norden von Paris statt. Das Stadion wurde anlässlich der Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich erbaut und hat ein Fassungsvermögen von 80.000 Zuschauern, es ist damit das größte Stadion Frankreichs.

Das Stade de France ist die Heimat der französischen Nationalmannschaft, kein Fußballverein in Frankreich nutzt dieses Stadion für seine Heimspiele. Hingegen finden neben Länderspielen auch Rugbyspiele der französischen Nationalmannschaft, sowie Konzerte statt. Offiziell eröffnet wurde das Stadion am 28. Januar 1998, Frankreich konnte das Eröffnungsspiel gegen Spanien mit 1:0 gewinnen. Den größten Erfolg feierte die französische Nationalelf bei der Fußball-WM 1998 im Finale gegen Brasilien, das die Equipe Tricolore mit 3:0 gewann. Wenn Sie noch mehr über die EM-Stadien 2016 erfahren möchten: Wir haben für Sie eine Liste aller Stadien der Europameisterschaft 2016 zusammengestellt.

EM-Eröffnungsspiel heute Abend: Die Mannschaften

Im Eröffnungsspiel der Europameisterschaft 2016 stehen sich Frankreich und Rumänien gegenüber. Dabei ist der Gastgeber der klare Favorit für die Partie. Die Franzosen erzielten gute Ergebnisse in den Testspielen im vergangenen Jahr zu Siegen über Portugal (1:0), Deutschland (2:0) und England (2:0). Das Ziel der Franzosen ist es den Titel im eigenen Land zu holen, wie schon bei der Europameisterschaft 1984 und der Weltmeisterschaft 1998.

Rumänien qualifizierte sich für die EM-Endrunde durch den zweiten Platz in der Gruppe F. Dabei musste Rumänien keine Niederlage in zehn Spielen hinnehmen, allerdings gab es fünf Unentschieden für die Mannschaft von Anghel Iordanescu. Damit musste sich der Eröffnungsgegner Nordirland in der Endplatzierung geschlagen geben. Mit in der Gruppe A sind die Gegner Albanien und Schweiz.

EM-Eröffnungsspiel heute Abend: Der Schiedsrichter

Auch der Schiedsrichter für das Eröffnungspiel der Europameisterschaft 2016 steht bereits fest. Der Ungar Viktor Kassai leitet das Spiel im Stade de France von Saint-Denis. Der 40-Jährige ist einer der profiliertesten Unparteiischen bei dem Turnier in Frankreich. Er war auch schon bei der WM 2010 in Südafrika im Einsatz, wo er unter anderem das deutsche Halbfinale gegen Spanien (0:1) pfiff.

Kassai dürfte hocherfreut über die Einführung der Torlinientechnik sein. Schließlich verweigerte er bei der EM 2012 der Ukraine ein reguläres Tor im Spiel gegen England. Die Ukraine verlor 0:1 und schied dadurch aus. Nach dieser Partie war die EM 2012 für Kassai gelaufen. Doch nun ist die Angelgenheit abgehakt und Kassais "schwarzer Fleck" soll der Vergangenheit angehören.

EM-Eröffnungsfeier: David Guetta und Pyro-Show am Eiffelturm

Auch bei der Europameisterschaft 2016 lässt es sich die UEFA nicht nehmen, ein spektakuläres Rahmenprogramm auf die Beine zu stellen. Hunderte von Tänzern probten unter der Woche die Eröffnungszeremonie im Stade de France. Dazu waren die überwiegend jugendlichen Darsteller in bunte Kostüme geschlüpft, um unter anderem eine Cancan-Inszenierung einzuüben.

Auch ein Superstar darf bei so großem öffentlichen Interesse natürlich nicht fehlen. Der französische Dj und Musikproduzent David Guetta, der bei der EM-Eröffnungsfeier gemeinsam mit der schwedischen Sängerin Zara Larsson den EM-Song "This One's For You" singt. David Guetta wird den offiziellen EM-Song übrigens nicht nur bei der Eröffnungsfeier heute Abend sondern auch vier Wochen später bei der Abschlussfeier performen - die findet übrigens auch im Stade de France statt.

David Guetta: Konzert am Abend vor Eröffnungsfeier zur EM 2016 bei Youtube

Bereits am Tag vor der EM-Eröffnungsfeier gab  David Guetta ein kostenloses Konzert am Champ de Mars unterhalb des Eiffelturms. Die Performance vom Donnerstagabend ist bei Youtube zu sehen.

EM-Eröffnungsfeier 2016: Pyro-Show mit Eiffelturm 

Ein weiterer Teil des Showporgramms mit Nebel und Pyro-Effekten ist auch ein 550 Quadratmeter großes Banner mit dem Wahrzeichen der französischen Hauptstadt Paris, dem Eiffelturm. Hinzu kommen riesige Girlanden und Büsche mit weißen Luftballons und eine Choreographie mit den Flaggen der teilnehmenden Ländern. Doch damit nicht genug. Am Himmel über dem Stade de France ist ein besonderes Spektakel geplant. Die Patrouille de France, Kunstflugstaffel der französischen Luftwaffe wird das Stadion von West nach Ost überfliegen.

EM-Eröffnungsspiel: So sehen Sie es jetzt im Free-TV

Das Eröffnungsspiel der Europameisterschaft 2016 aus dem Stade de France wird vom Free-TV-Sender ZDF übertragen, Anstoß ist um 21 Uhr. Kommentiert wird das erste Spiel der EM-Endrunde 2016 von Béla Réthy. Die Moderation übernehmen wie auch bei den Champions-League-Spielen im ZDF Oliver Welke und der ehemalige Nationaltorhüter Oliver Kahn.

Übrigens: Wir haben schon vor dem Anstoß zusammengefasst, wie Sie alle Spiele der EM 2016 live im TV und im Live-Stream sehen können. Und sollten Sie nicht am TV mitfiebern können, so erfahren Sie in unserem Ticker, wie es steht.

EM-Eröffnungsspiel: Die Historie

Seit der Endrunde 1984 bestreitet der Gastgeber immer auch das Eröffnungsspiel der jeweiligen Endrunde. Allerdings konnten in den vergangenen acht Endrundenturnieren nur zwei Gastgeber das erste Spiel erfolgreich gestalten. Nur Frankreich (1984) und Belgien (2000) gewannen ihre Eröffnungsspiele. Vier Mal endete das Eröffnungsspiel mit einem Unentschieden. Die Mannschaften Portugal (2004) und Schweiz (2008) mussten sogar Niederlagen in ihren ersten Gruppenbegegnungen hinnehmen. Zu einer besonderen Kuriosität kam es im Jahr 2004. Hier lauteten Eröffnungsspiel und Finale exakt gleich. Nachdem Griechenland das Eröffnungsspiel in Porto mit 2:1 für sich entschied, siegten die Griechen unter Trainer Otto Rehhagel auch im Finale von Lissabon durch ein Tor von Angelos Charisteas mit 1:0.

Jahr

Austragungsland

Ort

Eröffnungsspiel

Ergebnis

Europameister

1984

Frankreich

Paris

Frankreich - Dänemark

1:0 (0:0)

Frankreich

1988

BR Deutschland

Düsseldorf

BR Deutschland - Italien

1:1 (0:0)

Niederlande

1992

Schweden

Solna

Schweden - Frankreich

1:1 (1:0)

Dänemark

1996

England

London

England - Schweiz

1:1 (1:0)

Deutschland

2000

Belgien/Niederlande

Brüssel

Belgien - Schweden

2:1 (1:0)

Frankreich

2004

Portugal

Porto

Portugal - Griechenland

1:2 (0:1)

Griechenland

2008

Österreich/Schweiz

Basel

Schweiz - Tschechien

0:1 (0:0)

Spanien

2012

Polen/Ukraine

Warschau

Polen - Griechenland

1:1 (1:0)

Spanien

mko

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer

Kommentare