Taktik für Anfänger

Wer das sagt, wirkt wie ein EM-Experte (ohne es zu sein)

+
Indem Sie unser Glossar auswendig lernen, beeindrucken Sie Ihre Freunde und Kollegen.

München - Deutschland redet über Fußball und Taktik. Wenn Sie als Experte daherkommen wollen, lesen Sie unser kleines Glossar mit mehr oder weniger sinnvollen Fachbegriffen.

Torwart, mitspielender: bedeutet, dass der Keeper Situationen außerhalb seines Strafraums per Fuß oder Kopf klärt. Pflichtbegriff, wenn es um Manuel Neuer geht, den besten mitspielenden Torwart der Welt. Nicht zu verwechseln mit

Torwart, mitredender: Das wäre Oliver Kahn.

Sechsermentalität, die: Braucht die deutsche Mannschaft laut Kahn, um bei der EM Spiele oder das Turnier zu gewinnen. Bedeutet: Zweikämpfe für sich entscheiden. Nicht zu verwechseln mit Sex-Mentalität. Braucht die deutsche Mannschaft nicht, deshalb ist Max Kruse nicht dabei.

Gegenpressing, das: Wurde von Pep ­Guardiola bei Barcelona erfunden. Heißt: Bei Ballverlust den Gegner sofort attackieren, um den Ball zurückzuerobern oder Befreiungsschläge zu provozieren. BarÇa verlor sogar hin und wieder absichtlich den Ball, um den Gegner gegenzupressen. Nicht zu verwechseln mit der Taktik der Löwen, wo permanente Ballverluste in der Offensivbewegung zufällig vorkommen.

Anlaufen, aggressives: Den Gegner schon in dessen Hälfte beim Spielaufbau stören. Könnte man auch Pressing nennen – aber den Begriff kennt ja jeder.

Neun, falsche: Heißt: ein Spieler, der eigentlich kein Stürmer ist, spielt im Sturm. Im Gegensatz zu… Neun, echte: Ein Spieler, der Stürmer ist, spielt auch im Sturm. Das Unterscheidungsmerkmal ist oft die Körpergröße. Mario Götze (1,76 m) gegenüber Mario Gomez (1,89 m). Wenn Sie Tautologien mögen, können Sie gerne auch den Begriff Stoßstürmer verwenden. Oder Zielspieler. Mario Götze ist kein Zielspieler, es sei denn, Sie sind Ann-Kathrin Brömmel.

Verschieben, das: Hat im Fußball nicht immer mit der osteuropäischen oder asiatischen Wettmafia zu tun und bedeutet, dass sich die nicht im Ballbesitz befindliche Mannschaft dahin orientiert, wo Gegner oder Kugel sind. Sehr schön zu beobachten im Schülerfußball (Franz Beckenbauer), wo sich 20 Spieler auf zehn Quadratmetern tummeln.

Spielsystem, klassisches: Gab’s früher mal drei: mit Libero (Deutsch), 4-4-2 (Englisch) und 4-3-3 (Holländisch). Im modernen Fußball braucht man natürlich viel mehr, beispielsweise ein 4-2-3-1 (das spielt Jogi Löw), 4-1-4-1, 5-3-2 oder auch 3-5-1-1. Beim Fachsimpeln nicht vergessen: Die Summe der Zahlen sollte sinnvollerweise zehn ergeben, da das Mitwirken eines Torwarts stillschweigend vorausgesetzt wird.

Sechser, der: Zentrale Figur des Weltfußballs, im deutschen Spiel verkörpert durch Toni Kroos (spielstark) und Sami Khedira (kampfstark), jedenfalls solange bis Bastian Schweinsteiger (kann auch auf der acht spielen) wieder fit ist. Früher nannte man das defensiver Mittelfeldspieler – aber das ist als Taktikbegriff zu langweilig. Den Begriff abkippender Sechser erfand Robin Dutt während seiner Zeit als Leverkusen-Trainer. Der Begriff – nicht Robin Dutt – wurde eine Erfolgsstory.

Zehner, echter: Steht auf der Liste der aussterbenden Arten im Weltfußball. Ein Muss für Nostalgiker in jeder Debatte.

Fußball, so ist eben: Finales Totschlagargument.

Fußball-EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Stadien und Themenseite

In unserem Übersichtsartikel finden Sie alle Informationen zur EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Termine, Ergebnisse, Gruppen und Kurzporträts der Austragungsorte. Außerdem haben wir alle wichtigen Fakten und Hintergründe zu den Stadien der EM 2016 zusammengestellt. Und: Wir bieten Ihnen die wichtigsten Infos zum Kader von Deutschland bei der EM 2016. Alle aktuellen Nachrichten erfahren Sie außerdem auf unserer Themenseite zur Fußball-EM 2016 in Frankreich bei tz.de. Tipps zum Public Viewing in München gibt es hier, den Link zum Tippspiel unter tippkaiser.de.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

So sehen Sie das Bundesligaspiel 1. FC Köln heute gegen Borussia Dortmund live im TV und im Live-Stream
So sehen Sie das Bundesligaspiel 1. FC Köln heute gegen Borussia Dortmund live im TV und im Live-Stream
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
Mario Götze: Schmuddelige Häme für Geburtstagsgruß an Ann-Kathrin Brömmel
Mario Götze: Schmuddelige Häme für Geburtstagsgruß an Ann-Kathrin Brömmel
Draxler-Wechsel immer wahrscheinlicher: So viel soll er kosten
Draxler-Wechsel immer wahrscheinlicher: So viel soll er kosten

Kommentare