Experten-Kolumne zur EM 2016

Vize-Weltmeister Ballack: Das sind meine beiden EM-Favoriten

+
Erwartet einen Favoritensieg bei der EM 2016: Michael Ballack setzt auf die DFB-Elf und Spanien.

München - Die heiße Phase der EM 2016 steht vor der Tür. In der Experten-Kolumne zum Turnier in Frankreich schätzt Michael Ballack die deutschen Chancen ein. Zwei Stars überzeugen ihn.

Jetzt geht die EM für uns erst richtig los… Aber davor muss ich noch etwas loswerden, das mich wirklich gewaltig stört!

Der EM-Modus schadet dem Fußball. Wenn sogar noch der Gruppendritte mit drei Punkten ins Achtelfinale einzieht, ist das bedenklich. Dieses künstliche Stretching tut dem Fußball nicht gut. Das sollte die UEFA dringend überdenken und korrigieren.

Ich frage mich zum Beispiel auch, warum die Polen als Gruppenzweiter einen vermeintlich leichteren Weg haben als wir, die Gruppenerster geworden sind. Im Viertelfinale warten bereits entweder Spanien oder Italien auf uns. Im Halbfinale voraussichtlich Frankreich.

Spieler werden noch fokussierter

Aber unsere Mannschaft steckt auch das weg. Ich glaube sogar, dass ihr das guttun wird. Die Spieler werden dadurch noch fokussierter. Sie werden verinnerlichen, dass es jetzt erst ans Eingemachte geht.

Die Slowakei sollte im Achtelfinale kein Hindernis für uns sein. Sie werden sich hinten reinstellen, sie werden mit Mann und Maus verteidigen und auf Konter lauern. Ich erwarte ein Spiel ähnlich wie gegen Nordirland. Aber am Ende wird sich unsere Qualität durchsetzen.

Mit Joshua Kimmich haben wir endlich wieder einen Spieler auf der rechten Seite, der großes Potenzial hat. Er kann flanken, er hat eine gute Technik und besitzt ein gutes Auge für den Nebenmann. Er wirkt frech und unbekümmert. Er bringt etwas Leichtigkeit ins deutsche Spiel. In seiner Spielweise erinnert er mich tatsächlich ein wenig an Philipp Lahm. Aber man muss vorsichtig sein!

Kimmich nicht mit zu viel Lob überhäufen

Man sollte Kimmich nach nur einem Spiel nicht mit zu viel Lob überhäufen. Man muss es sachlich sehen: Gegen die Nordiren hatte Kimmich quasi keinen direkten Gegenspieler, der ihn defensiv forderte. Man sollte abwarten, wie der Junge gegen offensiv stärkere Gegner auf dieser Position zurechtkommt. Erst danach wissen wir, ob er auf dieser Position in die Fußstapfen Lahms treten kann.

Deutschland überzeugt immer mehr.

Das ist auch ein Verdienst von Joachim Löw. Der Bundestrainer strahlt bei diesem Turnier eine unglaubliche Ruhe und Souveränität aus. Mit dem Weltmeistertitel im Rücken trifft Löw Entscheidungen, die überzeugend rüberkommen und von der Öffentlichkeit auch akzeptiert werden. Er hat einen Status erreicht, der mich an Spaniens Trainer Vicente del Bosque erinnert. Löw hat sich diesen Zustand erarbeitet. Er riskiert nun etwas mehr, er geht bewusst andere Wege. Seine Umstellungen gegen Nordirland waren mutig, aber richtig. Ich erwarte vom Bundestrainer noch einige Überraschungen im Verlaufe des Turniers.

Ronaldo liefert irre Show gegen Ungarn

Bis Mittwoch dachte ich: Wo sind die Superstars? Gibt es denn keinen leuchtenden Stern am EM-Himmel?

Dann diese irre Show von Ronaldo beim 3:3 gegen Ungarn. Zwei Treffer, ein Tor vorbereitet. Und das, nachdem er zuvor viel Kritik, Spott und Häme einstecken musste. Aber er hat eine eindrucksvolle Antwort gegeben. Das zeigt seine ganze Klasse, seine Qualität und seine Ausnahmestellung bei den Portugiesen.

Das gilt auch für Gareth Bale. Die Waliser können sich glücklich schätzen, solch einen Klassemann in ihren Reihen zu haben. Dabei ist es nicht einfach, dem Druck als Ausnahmespieler standzuhalten. Die Erwartungen sind riesengroß, ein ganzes Land schaut auf einen. Aber Bale hat mit seinen drei Toren eine eindrucksvolle Antwort gegeben. Respekt. Den gleichen Respekt haben die Kroaten verdient. Mit Modric und Rakitic haben sie ein Weltklassemittelfeld, Perisic ist ein ganz anderer Spieler als in Dortmund oder Wolfsburg. Respekt. Die Kroaten sind abgezockt und haben eine großartige Mentalität. Sie sind mein EM-Geheimfavorit.

Frankreich überzeugt nicht als Mannschaft

Ich habe meine Zweifel, ob Frankreich das Zeug hat, Europameister zu werden. Individuell sind sie gut aufgestellt, aber sie überzeugen mich nicht als Mannschaft. Sie stehen nicht auf einer Stufe mit Deutschland.

Und die Italiener? Immer unbequem, immer schwierig zu spielen. Aber auch hier glaube ich, dass wir besser besetzt sind.

Es gibt nur zwei Mannschaften, die ihre Spiele dominieren: Das sind Deutschland und Spanien.

Meine Prognose lautet deshalb: Deutschland oder Spanien wird Europameister.

Michael Ballack

auch interessant

Meistgelesen

So sehen Sie das Bundesligaspiel 1. FC Köln heute gegen Borussia Dortmund live im TV und im Live-Stream
So sehen Sie das Bundesligaspiel 1. FC Köln heute gegen Borussia Dortmund live im TV und im Live-Stream
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
Draxler-Wechsel immer wahrscheinlicher: So viel soll er kosten
Draxler-Wechsel immer wahrscheinlicher: So viel soll er kosten
Nach Nullnummer: Hoffenheim erhebt Vorwürfe gegen Eintracht
Nach Nullnummer: Hoffenheim erhebt Vorwürfe gegen Eintracht

Kommentare