1. tz
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Fußball-EM

Nordirland bei der EM 2016: Kader, Spielplan, Stadien und Gegner

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Manuel Deutschmeyer

Kommentare

Für Nordirland ist die Teilnahme an der EM in Frankreich schon ein Erfolg.
Für Nordirland ist die Teilnahme an der EM in Frankreich schon ein Erfolg. © picture alliance / dpa

EM 2016: Der Steckbrief zur Nationalmannschaft von Nordirland: Kader, Spielplan, Stadien und Gegner in Gruppe C.

Sie ist unser Gruppengegner bei der EM 2016 in Frankreich. Die Fußballnationalmannschaft von Nordirland gehört mit den drei anderen britischen Auswahlen zu den ältesten Nationalmannschaften der Welt. Die Irish Football Association (IFA) wurde bereits 1880 gegründet und trat 1911 der FIFA bei. Bis 1921 war der Verband für das gesamte Irland als Teil des Vereinigten Königreichs zuständig. Erst seit der Teilung Irlands 1920/21 ist die IFA der Verband Nordirlands. Für die Nordiren ist die Teilnahme an der EM in Frankreich der erste Auftritt bei einer Europameisterschaft. Für sie wäre bereits das Erreichen des Achtelfinales ein riesiger Erfolg. Angesichts der starken EM-Gruppe eine Herkulesaufgabe.

Der Trainer von Nordirland bei der EM 2016: Michael O'Neill

Michael O'Neill betrachtet die Qualifikation zur EM 2016 in Frankreich als Höhepunkt seiner Karriere. "Wie wir das geschafft haben? Ich weiß es wirklich nicht", sagte er, nachdem Nordirland im Belfaster Windsor Park mit einem Sieg gegen Griechenland die Teilnahme an der Endrunde geschafft hatte. Seine einzige Erklärung: "Die Spieler waren großartig." 

Nordirlands Nationaltrainer bei der EM 2016: Michael O'Neill.
Nordirlands Nationaltrainer bei der EM 2016: Michael O'Neill. © picture alliance / dpa

Seit Dezember 2011 ist er Nationaltrainer Nordirlands. Zuvor war der 46-Jährige drei Jahre Übungsleiter der Shamrock Rovers in Irland und gewann 2010 mit dem Klub die erste Meisterschaft seit 1994. In der Folgesaison konnte der Nordire den Titel sogar verteidigen. Mit der "Green and White Army" (so die Bezeichnung für die Nationalmannschaft von Nordirland) ist O'Neill seit neun Spielen ungeschlagen. Neben den letzten fünf EM-Quali-Spielen waren darunter Testspielsiege gegen Lettland und Slowenien sowie Unentschieden gegen Katar und Wales.

Der Kader von Nordirland bei der EM 2016 - Team der No-Names 

Die Spieler der No-Name-Truppe von Nordirland sind traditionell in den schottischen und englischen Profiligen unter Vertrag. Einzige Ausnahme ist Aaron Hughes, der in Australien für Melbourne City aufläuft. Im Großen und Ganzen besteht die Nationalelf Nordirlands aus weitestgehend unbekannten Spielern.

Der "Star" der Mannschaft ist Kapitän Steven Davies, der auch bei seinem Stammverein FC Southampton eine feste Größe ist. Davies wurde im Mai 2015 zum jüngsten Spielführer in der Geschichte der Nordiren. Mit seinen beiden Toren am vorletzten Spieltag gegen Griechenland hatte der 31-Jährige entscheidenden Anteil am EM-Ticket seines Landes.

Kyle Lafferty ist der Torjäger vom Dienst. Stolze sieben Tore erzielte er in der EM-Qualifikation für die "Green and White Army". Auch bei Norwich City hat sich der Stürmer zum Stammspieler entwickelt. Zuvor spielte er in der Türkei, der Schweiz und in Italien, wo er bei US Palermo wegen seiner Tore einst zum Spieler des Jahres ausgezeichnet wurde.

Das ist der finale Kader von Nordirland für die EM 2016 in Frankreich:

Tor:

NameGeburtsdatumVerein
Roy Carroll30.09.77Notts County
Michael McGovern12.07.84Hamilton Academical
Alan Mannus19.05.82FC St. Johnstone

Abwehr:

NameGeburtsdatumVerein
Patrick McNair27.04.95Manchester United
Craig Cathcart06.02.89FC Watford
Jonny Evans03.01.88West Bromwich Albion
Lee Hodson02.10.91Milton Keynes Dons
Aaron Hughes08.11.79Melbourne City
Gareth McAuley05.12.79West Bromwich Albion
Luke McCullough15.02.94Doncaster Rovers
Conor McLaughlin26.07.91Fleetwood Town
Chris Baird25.02.1982FC Fulham

Mittelfeld:

NameGeburtsdatumVerein
Stuart Dallas19.04.91Leeds United
Steven Davies01.01.85FC Southampton
Shane Fergusen12.07.91FC Millwall
Niall McGinn20.07.87FC Aberdeen
Oliver Norwood12.04.91FC Reading
Corry Evans30.07.1990Blackburn Rovers
Jamie Ward12.05.1986Nottingham Forest

Sturm: 

NameGeburtsdatumVerein
Kyle Lafferty16.09.87Norwich City
Josh Magennis15.08.90FC Kilmarnock
Conor Washington18.05.92Queens Park Rangers
Will Grigg03.06.91Wigan Athletic

Nordirland bei der EM 2016 in Gruppe C

Nordirland wurde bei der EM 2016 in Gruppe C gelost. Gegner sind Weltmeister Deutschland, Polen und die Ukraine. 

Spiele bei der EM 2016:

12. Juni 2016, Stade de Nice, Nizza: Polen - Nordirland 1:0

16. Juni 2016, Parc Olympique Lyonnais, Lyon: Ukraine - Nordirland 18 Uhr

21. Juni 2016, Parc de Princes, Paris: Nordirland - Deutschland 18 Uhr

Achtelfinale:

25. Juni 2016, Parc des Princes, Paris: Wales - Nordirland 18:00 Uhr

Größte sportliche Erfolge von Nordirland

Bei der EM 2016 in Frankreich nimmt Nordirland erstmals an einer Europameisterschaft teil und hat sich seit 30 Jahren wieder für eine Großveranstaltung qualifiziert. Bei der WM in Mexiko 1986 war nach der Vorrunde Schluss. Vier Jahre zuvor hatten sich die Nordiren noch für die Zwischenrunde der WM in Spanien qualifiziert. Ihren größten Erfolg feierten die Briten mit dem Viertelfinaleinzug bei der Weltmeisterschaft 1958 in Schweden

Teilnahmen an Weltmeisterschaften: 1958, 1982 und 1986

Teilnahmen an Europameisterschaften: -

Nordirland in der FIFA-Weltrangliste

In der aktuellen FIFA-Weltrangliste (Stand: 10. Juni) liegt Nordirland auf Platz 25. Die neue Weltrangliste wurde noch vor der EM 2016 am 2. Juni veröffentlicht.

Mannschaftsquartier von Nordirland bei der EM 2016

Die nordirische Nationalmannschaft wird während der EM 2016 im "Hôtel Mercure Villefranche en Beaujolais Ici & Là" in Villefranche sur Saône nördlich von Lyon wohnen und im nahe gelegenen Stade Armand Chouffet trainieren.

Nordirlands Weg zur EM 2016 in Frankreich

Die nordirische Fußballnationalmannschaft hat sich als Sieger der Gruppe F vor Rumänien für die EM 2016 in Frankreich qualifiziert. In zehn Spielen verloren die Nordiren nur das Gastspiel in Rumänien und standen bereits nach dem vorletzten Spieltag als EM-Teilnehmer fest.

Qualifikations-Spiele:

1. Spieltag: Ungarn - Nordirland 1:2

2. Spieltag: Nordirland - Färöer 2:0

3. Spieltag: Griechenland - Nordirland 0:2

4. Spieltag: Rumänien - Nordirland 2:0

5. Spieltag: Nordirland - Finnland 2:1

6. Spieltag: Nordirland - Rumänien 0:0

7. Spieltag: Färöer - Nordirland 1:3

8. Spieltag: Nordirland - Ungarn 1:1

9. Spieltag: Nordirland - Griechenland 3:1

10. Spieltag: Finnland - Nordirland 1:1

Tabelle:

PlatzMannschaftSpieleToreTordifferenzPunkte
1.Nordirland1016:8+821
2.Rumänien1011:2+920
3.Ungarn1011:9+216
4.Finnland109:10-112
5.Färöer106:17-116
6.Griechenland107:14-76

Auch interessant

Kommentare