Gruppenspiel bei der EM 2016

EM 2016: So endete Polen gegen Nordirland

+
Treffen mit ihren Teams aufeinander: Robert Lewandowski (l.) bekommt es im EM-Spiel Polen gegen Nordirland mit Kyle Lafferty zu tun.

Nizza - Im ersten Spiel der Gruppe C bei der EM 2016 trifft Polen auf Nordirland. Hier erfahren Sie, wie Sie die Partie der Gruppe C jetzt live im Free-TV und im Live-Stream sehen können.

Update vom 12. Juni 2016: Die Polen haben ihr erstes Gruppenspiel gewonnen. Die Mannschaft rund um Superstar Robert Lewandoswki gewann am Sonntagabend gegen Nordirland. Den Siegtreffer erzielte Arkadiusz Milik in der 51. Minute. Das Spiel in der Gruppe C zwischen Polen und Nordirland endete mit 1:0.

Am Sonntag ist es so weit: Unsere Gruppe startet in die EM 2016 in Frankreich.

Schon drei Stunden vor dem Auftaktspiel der DFB-Auswahl eröffnen die Teams aus Polen und Nordirland die Gruppe C der EM 2016 in Nizza. Während sich die Osteuropäer als Zweiter ihrer Quali-Gruppe hinter Deutschland erst am letzten Spieltag für das Turnier in Frankreich qualifizierten, löste das Team von der Insel das Ticket schon nach neun von zehn Partien und schloss seine Gruppe als Erster ab.

Die Polen sind zum dritten Mal nacheinander bei einer EM-Endrunde dabei, scheiterten aber sowohl 2008 in Österreich und der Schweiz als auch vor vier Jahren im eigenen Land und der Ukraine in der Vorrunde. Die "Green & White Army" nimmt dagegen zum ersten Mal an einer Europameisterschaft teil, geht als krasser Außenseiter in die Gruppe sowie dieses Spiel. Anstoß der Partie im Stade de Nice ist am Sonntag, 12. Juni, um 18 Uhr. In unserem TV-Guide erfahren Sie, wo Sie das Spiel Partie im Free-TV und im Live-Stream sehen können.

Polen gegen Nordirland: EM 2016 jetzt live im Free-TV in der ARD

22 der 51 Partien dieser EM überträgt die ARD live. Dazu zählt auch das Aufeinandertreffen von Polen und Nordirland. Die Vorberichte beginnen um 17:08 Uhr, moderiert werden diese von Alexander Bommes und Arnd Zeigler. Als Kommentator agiert Steffen Simon live aus dem Stade de Nice.

Vor der Partie gibt es in der ARD bereits das Spiel zwischen der Türkei und Kroatien aus der Gruppe D zu sehen. Anpfiff ist um 15 Uhr in Paris. Am Abend läuft außerdem das Auftaktspiel der DFB-Auswahl gegen die Ukraine, das um 21 Uhr in Lille steigt.

Polen gegen Nordirland: EM 2016 jetzt im kostenlosen Live-Stream auf sportschau.de und in der ARD-Mediathek

Sie können das komplette TV-Programm der ARD auch per Live-Stream verfolgen. Also gibt es auch die Möglichkeit, das Spiel zwischen Polen und Nordirland online am PC, Laptop, Tablet oder Smartphone anzuschauen. Für die mobilen Endgeräte bietet die ARD eine eigene App zur einfacheren Handhabung an. Diese steht Apple-Usern bei iTunes und Nutzern von Android-Betriebssystemen im Google Play Store zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Außerdem gibt es auch auf der Seite sportschau.de einen Live-Stream zum Spiel zwischen Polen und Nordirland. Auch hierfür ist eine entsprechende kostenfreie App der Sportschau online, diese finden Sie zum Download bei iTunes (für Apple-Geräte) oder im Google Play Store (für Android-Geräte).

Achtung: Die Live-Streams der ARD sind aus rechtlichen Gründen ausschließlich in Deutschland zu empfangen - also auch der zum Spiel der Polen gegen Nordirland. Wollen Sie etwa während Ihres Urlaubs im Ausland auf den Stream zugreifen, werden Sie geblockt. Grund: Die Betreiber der Seite erkennen über die IP-Adresse, aus welchem Land sich der User einwählt. Der Fachausdruck für diese Ländersperren lautet "Geoblocking". Es lässt sich jedoch schnell herausfinden, wie sich diese Sperre umgehen lässt.

So können Sie sich ein sogenanntes VPN (Virtual Private Network) einrichten, etwa mit Hilfe des Dienstes Hotspot Shield. Damit wird Ihnen eine IP-Adresse aus demjenigen Land zugewiesen, aus dem der Live-Stream übertragen wird. Mit einer deutschen IP-Adresse können Sie die Partie zwischen Polen und Nordirland also auch im Ausland über den Live-Stream sehen. IPVanish, vyprVPN oder Hide My Ass sind weitere beliebte Dienste, die das Geoblocking umgehen.

Falls Sie das Spiel Polen gegen Nordirland auf einem mobilen Endgerät im Ausland verfolgen möchten, benötigen Sie eine sogenannte Proxy-App - mit dieser lassen sich IP-Sperren auf Smartphone oder Tablet umgehen. Hier zählen VPN One Click, Proxy Droid oder Faceless zu den beliebtesten Diensten.

Hier haben wir zusammengefasst, wie ein Rechtsanwalt das Umgehen des Geoblocking aus juristischer Sicht beurteilt.

Polen gegen Nordirland: EM 2016 jetzt live im Free-TV im ORF

Auch der Österreichische Rundfunk (ORF) besitzt Übertragungsrechte für die Partien der EM 2016. Somit ist auch das Spiel Polen gegen Nordirland am 12. Juni ist live im ORF zu sehen. Unsere Nachbarn melden sich ab 17:30 Uhr mit den Vorberichten zu dem Duell in Nizza. Als Moderator im Studio agiert Rainer Pariasek, für die Analyse sind Herbert Prohaska und Roman Mählich verantwortlich. Michael Bacher kommentiert die 90 Minuten.

Via Antenne lässt sich der ORF auch im grenznahen Gebiet zu Österreich empfangen. Für alle anderen Fußball-Fans haben wir hier zusammengefasst, wie Sie in Deutschland dennoch in den Genuss des ORF kommen können.

Polen gegen Nordirland: EM 2016 jetzt im kostenlosen Live-Stream via ORF

Der ORF setzt während der EM 2016 vermehrt auf Internetangebote zum Turnier. So spielen auch die Live-Streams zu den Partien eine sehr wichtige Rolle. So können Sie auch das ORF-Angebot zum Duell zwischen Polen und Nordirland kostenlos auf PC, Laptop, Smartphone oder Tablet nutzen.

Auf der Videoplattform ORF-TVthek sowie der Seite sport.ORF.at stehen Live-Streams zum EM-Spiel Polen gegen Nordirland bereit. Nach der Begegnung werden Highlights zum Abruf als Video-on-Demand angeboten.

Via ORF-Fußball-App können Sie den Live-Stream zum Aufeinandertreffen von Polen und der Ukraine auch auf dem Smartphone verfolgen. Die entsprechende App lässt sich bei iTunes (für iPhone-User) sowie im Google Play Store (für Android-Nutzer) kostenlos herunterladen.

Außerhalb Österreichs sind die Live-Streams des ORF eigentlich geblockt. Im oben genannten Artikel zum Empfang des ORF in Deutschland erklären wir ihnen allerdings, wie Sie eine Aussperrung in Deutschland umgehen können.

Polen gegen Nordirland: EM 2016 jetzt im kostenlosen Live-Stream ohne ARD und ORF

Sollte ihnen weder die Berichterstattung der ARD noch das Angebot des ORF zusagen, können Sie auch auf einen der zahlreichen Live-Streams zum Spiel Polen gegen Nordirland auf einschlägigen Internet-Seiten zurückgreifen. Da diese jedoch häufig über ausländische Server angeboten werden, sind die Streams zumeist mit einem nicht-deutschen Kommentar versehen. Darüber hinaus müssen Sie mit zahlreichen Werbe-Einblendungen rechnen und auch die Bild-Qualität lässt oftmals zu wünschen übrig. Zudem besteht die Gefahr, dass sich Viren oder Malware auf Ihrem Endgerät einnisten. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, können Sie sich an unserer Liste an kostenlosen und legalen Live-Streams orientieren.

Polen gegen Nordirland: Das erste Spiel der deutschen Gruppe C jetzt bei uns im Live-Ticker

Die Partie zwischen Polen und Nordirland können Sie selbstverständlich auch in unseren Live-Tickern verfolgen. Auf merkur.de und tz.de informieren wir Sie während des Spiels über die wichtigsten Szenen, nach Abpfiff versorgen wir Sie mit einem ausführlichen Spielbericht.

Polen gegen Nordirland: Vergangene Duelle

Wettbewerb

Datum

Begegnung

Ergebnis

Quali zur EM 1964

10.10.1962

Polen – Nordirland

0:2

Quali zur EM 1964

28.11.1962

Nordirland – Polen

2:0

Testspiel

23.03.1988

Nordirland – Polen

1:1

Testspiel

06.02.1991

Nordirland – Polen

3:1

Testspiel

13.02.2002

Polen – Nordirland

4:1

Quali zur WM 2006

04.09.2004

Nordirland – Polen

0:3

Quali zur WM 2006

30.03.2005

Polen – Nordirland

1:0

Quali zur WM 2010

28.03.2009

Nordirland – Polen

3:2

Quali zur WM 2010

05.09.2009

Polen – Nordirland

1:1

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer

Kommentare