Spielplan als PDF-Download

EM 2016: Gruppen, Spielplan und Termine im Überblick

+
So sehen die Vorrundengruppen der Fußball-Europameisterschaft 2016 aus.

Paris - Hier finden Sie alle Informationen zur EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Termine, Ergebnisse, Gruppen und Kurzporträts der Austragungsorte zur UEFA Euro 2016 in Frankreich. Außerdem können Sie sich den Spielplan als PDF herunterladen.

Das Eröffnungsspiel der EM 2016 fand am 10. Juni im Stade de France in St-Denis statt. Bis zum 10. Juli kämpften erstmals 24 statt wie bisher 16 Mannschaften um die begehrte EM-Trophäe. Gespielt wurde in sechs Vierergruppen mit je vier Teams. Die Gruppen-Ersten und -Zweiten qualifizierten sich dabei ebenso für das Achtelfinale wie die vier besten Gruppen-Dritten. Von da an galt der K.o.-Modus: Verlängerung und Elfmeterschießen waren also bei der EM 2016 nicht ausgeschlossen. Wegen der Aufstockung der Nationen wurden 51 statt bisher 31 EM-Partien ausgetragen, daher gab es auch die Verlängerung der EM-Dauer von drei auf vier Wochen.

Die Finalphase der EM 2016 hat am 25. Juni mit den Achtelfinals begonnen. Die Gruppen der Fußball-EM 2016 standen nach der offiziellen Auslosung im vergangenen Dezember fest. Hier können Sie sich außerdem den gesamten Spielplan für die Fußball-EM 2016 in Frankreich als PDF herunterladen

In den Halbfinals beim Fußball-Fest 2016 standen sich Portugal und Wales (Mittwoch, 21 Uhr, Parc Olympique Lyonnais) sowie Deutschland und Frankreich (Donnerstag, 21 Uhr, Stade Vélodrome in Marseille) gegenüber. Da Sami Khedira, Mats Hummels und Mario Gomez auf deutscher Seite definitiv ausfielen, gab es im Vorfeld mehrere mögliche Varianten der Aufstellung für das Halbfinale.

EM 2016: Spielplan der Gruppe A

Spieltermin

Uhrzeit

Ort

Partie

Ergebnis

Freitag, 10. Juni 2016

21 Uhr

Paris, Saint-Denis

Frankreich - Rumänien

2:1 (0:0)

Samstag, 11. Juni 2016

15 Uhr

Lens

Albanien - Schweiz

0:1 (0:1)

Mittwoch, 15. Juni 2016

18 Uhr

Paris

Rumänien - Schweiz

1:1 (1:0)

Mittwoch, 15. Juni 2016

21 Uhr

Marseille

Frankreich - Albanien

2:0 (0:0)

Sonntag, 19. Juni 2016

21 Uhr

Lille

Schweiz - Frankreich

0:0 (0:0)

Sonntag, 19. Juni 2016

21 Uhr

Lyon

Rumänien - Albanien

0:1 (0:1)

Platz

Land

Spiele

S

U

N

Tore

Differenz

Punkte

1.

Frankreich

3

2

1

0

4:1

3

7

2.

Schweiz

3

1

2

0

2:1

1

5

3.

Albanien

3

1

0

2

1:3

-2

3

4.

Rumänien

3

0

1

2

2:4

-2

1

EM 2016: Spielplan der Gruppe B

Spieltermin

Uhrzeit

Ort

Partie

Ergebnis

Samstag, 11. Juni 2016

18 Uhr

Bordeaux

Wales - Slowakei

2:1 (1:0)

Samstag, 11. Juni 2016

21 Uhr

Marseille

England - Russland

1:1 (0:0)

Mittwoch, 15. Juni 2016

15 Uhr

Lille

Russland - Slowakei

1:2 (0:2)

Donnerstag, 16. Juni 2016

15 Uhr

Lens

England - Wales

2:1 (0:1)

Montag, 20. Juni 2016

21 Uhr

Saint-Étienne

Slowakei - England

0:0 (0:0) 

Montag, 20. Juni 2016

21 Uhr

Toulouse

Russland - Wales

0:3 (0:2)

Platz

Land

Spiele

S

U

N

Tore

Differenz

Punkte

1.

Wales

3

2

0

1

6:3

3

6

2.

England

3

1

2

0

3:2

1

5

3.

Slowakei

3

1

1

1

3:3

0

4

4.

Russland

3

0

1

2

2:6

-4

1

EM 2016: Spielplan der Gruppe C

Spieltermin

Uhrzeit

Ort

Partie

Ergebnis

Sonntag, 12. Juni 2016

18 Uhr

Nizza

Polen - Nordirland

1:0 (0:0)

Sonntag, 12. Juni 2016

21 Uhr

Lille

Deutschland - Ukraine

2:0 (1:0)

Donnerstag, 16. Juni 2016

18 Uhr

Lyon

Ukraine - Nordirland

0:2 (0:0)

Donnerstag, 16. Juni 2016

21 Uhr

Paris, Saint-Denis

Deutschland - Polen

0:0 (0:0)

Dienstag, 21. Juni 2016

18 Uhr

Marseille

Ukraine - Polen

0:1 (0:0)

Dienstag, 21. Juni 2016

18 Uhr

Paris

Nordirland - Deutschland

0:1 (0:1)

Platz

Land

Spiele

S

U

N

Tore

Differenz

Punkte

1.

Deutschland

3

2

1

0

3:0

+3

7

2.

Polen

3

2

1

0

2:0

+2

7

3.

Nordirland

3

1

0

2

2:2

0

3

4.

Ukraine

3

0

0

3

0:5

-5

0

EM 2016: Spielplan der Gruppe D

Spieltermin

Uhrzeit

Ort

Partie

Ergebnis

Sonntag, 12. Juni 2016

15 Uhr

Paris

Türkei - Kroatien

0:1 (0:1)

Montag, 13. Juni 2016

15 Uhr

Toulouse

Spanien - Tschechien

1:0 (0:0)

Freitag, 17. Juni 2016

18 Uhr

Saint-Étienne

Tschechien - Kroatien

2:2 (0:1)

Freitag, 17. Juni 2016

21 Uhr

Nizza

Spanien - Türkei

3:0 (2:0)

Dienstag, 21. Juni 2016

21 Uhr

Bordeaux

Kroatien - Spanien

2:1 (1:1)

Dienstag, 21. Juni 2016

21 Uhr

Lens

Tschechien - Türkei

0:2 (0:1)

Platz

Land

Spiele

S

U

N

Tore

Differenz

Punkte

1.

Kroatien

3

2

1

0

5:3

+2

7

2.

Spanien

3

2

0

1

5:2

+3

6

3.

Türkei

3

1

0

2

2:4

-2

3

4.

Tschechien

3

0

1

2

2:5

-3

1

EM 2016: Spielplan der Gruppe E

Spieltermin

Uhrzeit

Ort

Partie

Ergebnis

Montag, 13. Juni 2016

18 Uhr

Paris, Saint-Denis

Irland - Schweden

1:1 (0:0)

Montag, 13. Juni 2016

21 Uhr

Lyon

Belgien - Italien

0:2 (0:1)

Freitag, 17. Juni 2016

15 Uhr

Toulouse

Italien - Schweden

1:0 (0:0)

Samstag, 18. Juni 2016

15 Uhr

Bordeaux

Belgien - Irland

3:0 (0:0)

Mittwoch, 22. Juni 2016

21 Uhr

Lille

Italien - Irland

0:1 (0:0)

Mittwoch, 22. Juni 2016

21 Uhr

Nizza

Schweden - Belgien

0:1 (0:0)

Platz

Land

Spiele

S

U

N

Tore

Differenz

Punkte

1.

Italien

3

2

0

1

3:1

2

6

2.

Belgien 

3

2

0

1

4:2

2

6

3.

Irland

3

1

1

1

2:4

-2

4

4.

Schweden

3

0

1

2

1:3

-2

1

EM 2016: Spielplan der Gruppe F

Spieltermin

Uhrzeit

Ort

Partie

Ergebnis

Dienstag, 14. Juni 2016

18 Uhr

Bordeaux

Österreich - Ungarn

0:2 (0:0)

Dienstag, 14. Juni 2016

21 Uhr

Saint-Étienne

Portugal - Island

1:1 (1:0)

Samstag, 18. Juni 2016

18 Uhr

Marseille

Island - Ungarn

1:1 (1:0)

Samstag, 18. Juni 2016

21 Uhr

Paris

Portugal - Österreich

0:0 (0:0)

Mittwoch, 22. Juni 2016

18 Uhr

Lyon

Ungarn - Portugal

3:3 (1:1)

Mittwoch, 22. Juni 2016

18 Uhr

Paris, Saint-Denis

Island - Österreich

2:1 (1:0)

Platz

Land

Spiele

S

U

N

Tore

Differenz

Punkte

1.

Ungarn

3

1

2

0

6:4

2

5

2.

Island

3

1

2

0

4:3

1

5

3.

Portugal

3

0

3

0

4:4

0

3

4.

Österreich

3

0

1

2

1:4

-3

1

EM 2016: Achtelfinale

Spieltermin

Uhrzeit

Ort

Partie

Ergebnis

Samstag, 25. Juni 2016

15 Uhr

St-Etienne

Schweiz - Polen

1:1 (0:1, 1:1) n.V., 4:5 i.E.

Samstag, 25. Juni 2016

18 Uhr

Paris

Wales - Nordirland

1:0 (0:0)

Samstag, 25. Juni 2016

21 Uhr

Lens

Kroatien - Portugal

0:1 n.V. (0:0, 0:0)

Sonntag, 26. Juni 2016

15 Uhr

Lyon

Frankreich - Irland

2:1 (0:1)

Sonntag, 26. Juni 2016

18 Uhr

Lille

Deutschland - Slowakei

3:0 (2:0)

Sonntag, 26. Juni 2016

21 Uhr

Toulouse

Ungarn - Belgien

0:4 (0:1)

Montag, 27. Juni 2016

18 Uhr

Saint-Denis

Italien - Spanien

2:0 (1:0)

Montag, 27. Juni 2016

21 Uhr

Nizza

England - Island

1:2 (1:2)

EM 2016: Viertelfinale 

Spieltermin

Uhrzeit

Ort

Partie

Ergebnis

Donnerstag, 30. Juni 2016

21 Uhr

Marseille

Polen - Portugal

1:1 (1:1, 1:1), 3:5 i.E.

Freitag, 1. Juli 2016

21 Uhr

Lille

Wales - Belgien

3:1 (1:1)

Samstag, 2. Juli 2016

21 Uhr

Bordeaux

Deutschland - Italien

1:1 (0:0, 1:1), 6:5 i.E.

Sonntag, 3. Juli 2016

21 Uhr

Saint-Denis

Frankreich - Island

5:2 (4:0)

EM 2016: Halbfinale

Spieltermin

Uhrzeit

Ort

Partie

Ergebnis

Mittwoch, 6. Juli 2016

21 Uhr

Lyon

Portugal - Wales

2:0 (0:0)

Donnerstag, 7. Juli 2016

21 Uhr

Marseille

Deutschland - Frankreich

0:2 (0:1)

EM 2016: Finale

Spieltermin

Uhrzeit

Ort

Partie

Ergebnis

Sonntag, 10. Juli 2016

21 Uhr

Saint-Denis

Portugal - Frankreich

1:0 n.V. (0:0; 0:0; 0:0)

Damit Sie immer auf dem Laufenden bleiben, wer wann gegen wen spielt, haben wir für Sie jeden Spieltag zusammengefasst: Hier lesen Sie, wann welche Spiele der EM 2016 live im TV und im Live-Stream zu sehen sind.

An dieser Europameisterschaft ist einiges neu - was genau, haben wir für Sie zusammengefasst.

Die Austragungsorte der EM 2016 in Frankreich

Hier finden Sie einen Überblick über alle Stadien der EM 2016 in Frankreich.

  • Nizza: Urlaubsmetropole am Mittelmeer für Franzosen wie für Ausländer und 2016 einer der Austragungsorte der Fußball-EM. Die Hafenstadt an der Côte d'Azur zwischen Cannes und Monaco hat mehr als 400.000 Einwohner. Es ist die zweitgrößte Stadt an der Südküste mit dem zweitgrößten Flughafen Frankreichs.
  • Paris: Die Hauptstadt an der Seine mit 2,2 Millionen Bewohnern gehört zu den wichtigsten Reisezielen weltweit. Mit dem Louvre-Museum, dem Eiffelturm und der Kathedrale Notre Dame hat die Stadt beeindruckende Sehenswürdigkeiten zu bieten, die Prachtavenue der Champs-Élysées ist ein Mekka für Shopping-Erlebnisse. Hier werden ebenfalls Spiel der Fußball-EM 2016 ausgetragen.
  • Saint-Denis: In der Gemeinde im nördlichen Großraum von Paris steht die Kathedrale, in der die meisten Könige Frankreichs bestattet sind. Saint-Denis gehört zu den sozialen Randvierteln mit vielen Einwandererfamilien und hoher Arbeitslosigkeit. 2005 kam es dort zu schweren Krawallen und Zusammenstößen mit der Polizei. Bei einer Razzia am 18. November in dem Pariser Vorort wurde kurz nach den Terrorattacken von Paris der mutmaßliche Drahtzieher, der belgische Islamist Abdelhamid Abaaoud, erschossen.
  • Villeneuve-d'Ascq: Die Stadt, in der Spiele der EM 2016 stattfinden, hat 62.308 Einwohner und liegt im Norden nicht weit entfernt von Lille in der Region Nord-Pas-de-Calais. Sie hat einiges zu bieten und liegt in ländlicher Umgebung mit Parks und Seen. Im Freilichtmuseum zeigen strohbedeckte Häuser, Werkstätten und Scheunen die Tradition dieser Gegend.
  • Marseille: Die Metropole an der Südküste mit - je nach Rechnungsart - bis zu 1,3 Millionen Einwohnern war 2013 Kulturhauptstadt und lockt Millionen Menschen an - so auch 2016 zu den Spielen der Fußball-EM. Allerdings kämpft sie gegen den schlechten Ruf, eine Hochburg von Bandenkriegen und Drogentoten zu sein. Die Rechtsextremen haben bei Wahlen sehr gute Ergebnisse.
  • Saint-Etienne: Der Gemeindeverband des Großraums Saint-Étienne vereint 45 Gemeinden mit insgesamt 397.000 Einwohnern. Die Stadt reicht vom Eingang zur Auvergne bis zum Rhone-Tal und liegt etwa 60 Kilometer südwestlich von Lyon. Der Begründer der modernen Architektur, Le Corbusier, hat in Firminy - 14 Kilometer von Saint-Etienne - seinen größten Architekturkomplex in Europa errichtet.
  • Lyon: Die zweitausend Jahre alte Großstadt liegt am Zusammenfluss von Rhône und Saône und hat knapp 500.000 Einwohner. Ihre Altstadt mit engen Gassen, Hinterhöfen, belebten Kais und großen Plätzen gehört zum Welterbe, außerdem ist sie Hochburg der Gourmets. Hier kann man im Restaurant des Großmeisters der Haute Cuisine, Paul Bocuse, speisen. Und im Jahr 2016 auch Spiele der Fußball-EM verfolgen.
  • Toulouse: Die Hauptstadt der Region Midi-Pyrenäen ist mit über 700.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt Frankreichs. Hier herrscht wegen der Nähe zu Spanien ein südliche Atmosphäre. Die Sommertemperaturen können allerdings hoch ansteigen. Zur Abkühlung promenieren die Bewohner gern am Ufer der Garonne entlang. Die Stadt gehört wegen der hohen Lebensqualität zu den beliebtesten Städten des Landes.
  • Bordeaux: Seit 2007 steht die Stadt am Ufer der Garonne auf der Welterbeliste der Unesco. In der ganzen Welt ist die Region um die Handelsstadt für ihre hervorragende Weinlagen bekannt, im Jahr 2016 finden auch hier einige Spiele der Fußball-EM statt. Jedes Jahr gibt es sogar einen einzigartigen Marathon, der an den Winzer-Schlössern vorbei geht. Die Hauptstadt der Aquitaine hat etwa 245.000 Einwohner. Die Strände am Atlantik sind etwa 50 Kilometer entfernt.
  • Lens: In dieser ehemaligen Bergbau-Stadt mit 33.000 Einwohnern hat das Pariser Louvre-Museum vor drei Jahren eine Zweigstelle eröffnet. Bislang gehörte Lens zu den ärmeren Städten des Landes, doch jetzt geht es aufwärts. Auch dort finden Spiele der EM 2016 statt. Die Stadt liegt im nördlichen Département Pas-de-Calais, nicht weit von Arras entfernt.

Hier erfahren Sie alles über den finalen DFB-Kader. Das Trikot der deutschen Nationalmannschaft ist bereits ausverkauft: Hier verraten wir Ihnen, wie Sie doch noch eins bekommen. Unsere Redakteurinnen Merja Schubert und Patricia Kämpf berichten übrigens über alles, was ihnen an der Euro gefällt, was sie begeistert, was ihnen begegnet und sie beschäftigt in ihrem EM-Blog.

Falls Sie noch Tipps für die Planung Ihres Sommer-Urlaubs brauchen, damit Sie alle Spiele der EM 2016 verfolgen können: Wir sagen Ihnen, wie Sie am geschicktesten wegfahren.

mit Material der dpa

auch interessant

Meistgelesen

Silber statt Gold: Deutschland verliert packenden Elfer-Krimi
Silber statt Gold: Deutschland verliert packenden Elfer-Krimi
Neuer Look: So sieht Opdenhövel jetzt nicht mehr aus
Neuer Look: So sieht Opdenhövel jetzt nicht mehr aus
Gold! DFB-Frauen krönen Neids Karriere
Gold! DFB-Frauen krönen Neids Karriere
Claudia Neumann unter Beschuss: Mit diesen vier Worten verteidigt sie das ZDF
Claudia Neumann unter Beschuss: Mit diesen vier Worten verteidigt sie das ZDF

Kommentare