ZDF-EM-Team wird bewertet

TV-Kritik: Achtung, Olli: Es gibt Noten!

+
Expertenauftrieb im ZDF.

Paris - Deutschland-Premiere für das ZDF: Das zweite Spiel des DFB-Team hat der zweite öffentlich-rechtliche Sender übertragen. tz-TV-Experte Jörg Heinrich bewertet das Team.

Das zweite deutsche Spiel im Zweiten – die Spannung war enorm. Findet Olli Welke wieder die richtigen Anspielstationen? Beweist Holger Stanislawski erneut ein brillantes Auge, wenn nicht sogar zwei? Hier die Einzelkritik vom Fernsehheinrich.

Oliver Welke: Das Wortereignis vom Zweiten ist in der Form seines Lebens. Olli 1 gewohnt agil, redete seinen Nebenleuten Knoten in die Beine. Angemessen aggro gegenüber Stanislawski, dem Mann mit dem verdächtig polnischen Namen: „Was haben sie dir eigentlich heute ins Futter gemischt? Diese Giftigkeit!“ Viele gelungene Einzelaktionen, zum Beispiel sein Spott Richtung ARD, als Sebastian Kehl über die deutsche Taktik referierte: „Ich dachte, du fängst jetzt mit Packing an.“ Note 1

Oliver Kahn: Der Prankengott konnte erneut seine Topleistung abrufen. Viele gelungene Doppelpässe mit Nebenmann Welke, machte immer wieder Druck. Darin ist er geübt. Warf Welke vor, in Sachen Jogi den Begriff „Taschenbillard“ geprägt zu haben. Daraufhin der Erst-Olli: „Taschenbillard ist doch auch Sport.“ Olli 2, der „alte Hobbypsychologe“ (Welke), analysierte anschaulich Löws mentale Ausnahmezustände: „Man ist beim Spiel gar nicht mehr Herr seiner Sinne.“ Ein Fall für zwei, großartig! Note 2

Sebastian Kehl: Der Dritt-Analytiker vom Zweiten ließ es teilweise an Engagement mangeln. Weigerte sich, vor dem Spiel Kumpel Mats Hummels im Auftrag des ZDF anzurufen, um sich nach dem werten Befinden zu erkundigen. Ansonsten ein brauchbarer Ergänzungsexperte. Note 3

Stanislawski überzeugt

Katrin Müller-Hohenstein: Auskennerin, die vor dem Spiel im pinken Fummel messerscharf die Situation analysierte: „Jetzt haben wir auch einen Gegner heute: Polen.“ Das beruhigte die vielen Zuschauer, die sich nicht sicher waren, ob sich auch an diesem Abend ein Kontrahent für die deutsche Elf finden würde. Die geübte Hiobsbotschafterin schaute gewohnt bedrückt, konnte aber nie entscheidend ins Spiel eingreifen. Note 4

Oliver Schmidt: Baute nach schwachem Anfang ab, versuchte es immer wieder mit der Sprechstange. Bezeichnete Boatengs wechselnde Partner als „Parship in der deutschen Innenverteidigung“. Nannte Fouls „Ordnungswidrigkeit“. Olli 3 sprach in Rätseln, von „schwimmenden Neunern“ und von der „Kuchentribüne“. Gähn. Wieder eine schwache Leistung von Wirrwarr-Schmidt. Frei nach Dragoslav Stepanovic: „Ebbe geht weiter.“ Note 5

Holger Stanislawski : Der ZDF-Erklärer kann ein Spiel lesen wie kaum ein anderer. Schreitet an den Touchscreen wie Cristiano Ronaldo zum Freistoß – trifft aber öfter ins Schwarze. Welke zeigt zunehmend Ehrfurcht: „Der einzige hier, der wirklich Ahnung hat, Holger Stanislawski, hat sich aufgebaut, um uns an seinem Wissen teilhaben zu lassen.“ Genialer Stani-Moment: „Khedira hat gegen die Ukraine drei Zweikämpfe geführt – also nur drei mehr als ich hier am Touchscreen.“ Note 1 bis 2

Mark Forster: Das Pop-Buberl kam spät ins Spiel, führte sich mit einer rotzfrechen Grätsche gegen ZDF-Kapitän Welke aber bestens ein: „Du hast im Fernsehen gesagt, dass ich nur 1,60 Meter bin. Das ist eine Lüge, ich bin 1,62 Meter.“ Neuer Spitzname: Icke Forster. Sehr putzig, der Kleine, von dem KMH meint, er wäre ein Rocker. Aber mal ehrlich – wer Mark Forster für einen Rocker hält, verwechselt auch einen Goldhamster mit einem Werwolf. Note 2 bis 3

Gegen Polen überzeugte die deutsche Mannschaft selten. Beim 0:0 in Paris waren hochkarätige Chancen Mangelware.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Draxler-Wechsel immer wahrscheinlicher: So viel soll er kosten
Draxler-Wechsel immer wahrscheinlicher: So viel soll er kosten
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
Mario Götze: Schmuddelige Häme für Geburtstagsgruß an Ann-Kathrin Brömmel
Mario Götze: Schmuddelige Häme für Geburtstagsgruß an Ann-Kathrin Brömmel
So sehen Sie das Bundesligaspiel 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund live im TV und im Live-Stream
So sehen Sie das Bundesligaspiel 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund live im TV und im Live-Stream

Kommentare