ZDF gibt viele Rätsel auf

TV-Kritik: Jungs, wer von euch kifft hier?

+
ZDF-Runde: Die Ollis waren gut.

München - Die ZDF-Übertragung des Deutschland-Spiels gegen die Slowakei hat für tz-Kolumnist Jörg Heinrich so manches Rätsel aufgeworfen: seine TV-Kritik.

Deutschland hat Muntertemperatur! Das EM-Fieber steigt. Und die Übertragung am Sonntag im ZDF hat für viele Rätsel gesorgt. Seit wann ist Elfmeter, wenn Béla Réthy „Elfmeter“ ruft? Ist Oliver Welke das Kleinhirn explodiert? Und ist Katrin Müller-Hohenstein die Klosterfrau ohne Melissengeist? Wir bemühen uns um Aufklärung.

Wie gut waren die Ollis? Sehr gut, und zwar das ganze Wochenende. Welke erklärte die Euro schon am Samstag zur „Montessori-EM“: Jeder darf mit ins Achtelfinale. Bei einem der legendärsten Dialoge des Turniers erkundigte sich Welke bei Kahn: „Wie hast du Ronaldo gesehen?“ Darauf der Titanische: „Wieso gesehen? Hast du den gesehen?“ Und Welke rückte die Dinge zurecht: „Ich hab auch mehr Dioptrien als du.“ Am Sonntag beharrte Kahn darauf, dass er durchaus auch was von Offensive versteht: „Ich hab damals mittrainiert bei der Mannschaft.“ Darauf Welke: „Ja, als Handicap.“ Große Freude mit den beiden.

Wer kifft beim ZDF? Nun ja, es gab wieder viele lustige Randberichte. Jochen Breyer liefen in Lille verwirrte holländische Fans (!) mit Deutschland-Fahne (!!) zu. Welke mochte kaum glauben, was er sah: „Da explodiert einem ja das Kleinhirn!“ Apropos Holland: Die fränkische Frohsinnsbeauftragte Müller-Hohenstein schwärmte verdächtig euphorisch vom neuen Gras in Lille: „Das ist feinste holländische Ware.“ Und, ganz ehrlich: Wer Katrin beim leicht entrückten Moderieren zuguckt, kann sich durchaus einen Zusammenhang vorstellen. Über Müllers Torflaute sinnierte die Floskelmutti: „Wenn ein Knoten platzt, sind dann die Dämme geöffnet?“ Und vom Kollegen Rolfes wollte die Investigativkraft wissen: „Die Mannschaft reist ja fröhlich durch Frankreich. Wie nervig ist das Kofferpacken?“ Aber wir wollen KMH nix unterstellen. Höchstwahrscheinlich braucht Katrin keinerlei Substanzen, um so ulkig drauf zu sein. Sie ist die Klosterfrau ohne Melissengeist.

Wo war Stani? Der Analyse-Guru war schon da, man hat ihn bloß nicht erkannt. Denn: Holger Stanislawski trug Krawatte – „meine Konfirmationskrawatte“, wie er verriet. Als sein Computer-Dingsi die Arbeit verweigerte, spottete Welke: „Er ist irritiert von deinen Klamotten.“ Stanis Wochenend-Highlight in Sachen Shaqiri-Tor: „Er liegt in der Luft wie der junge Stanislawski.“

Was war mit Elfmeter-Béla? Am Sonntag hat’s tatsächlich funktioniert. Béla Réthy ruft „Elfmeter“ – und es ist auch wirklich Elfmeter! Sensation! Am Samstag beim portugiesischen Koma-Kick sah’s noch ganz anders aus. „Elfmeter! Nein! Doch! Nein! Oh!“ – Béla war verwirrt wie der portugiesische Kult-Komiker Luisch de Funesch, als er als einziger im Stadion einen Strafstoß sah. Am Sonntag hatte sich Béla leidlich erholt, vielleicht durch Katrins Melissengeist. Trotzdem war’s erneut kompliziert mit ihm. Er ließ Patrick Weiser (44) aktuell bei Hertha kicken. Und er las Geschichten von seinen berüchtigten Zetteln vor, die Deutschland eher nicht in Atem hielten: „Vladimir Weiss ist der Sohn des früheren Nationaltrainers, der auch Vladimir Weiss hieß.“ Da dachte man sich: Was Béla alles weiß über Weiss und Weiser – schade, dass er nicht weise genug ist, es für sich zu behalten. Allerdings: Im Kommentatoren-Elend des ZDF ist er immer noch der Beste, was aber nicht viel heißt. Bei den Amigos ist auch einer der Schönere.

Der Spielbericht

Jörg Heinrich

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Hamburger SV gegen Werder Bremen: So sehen Sie die Bundesliga heute live im TV und im Live-Stream
Hamburger SV gegen Werder Bremen: So sehen Sie die Bundesliga heute live im TV und im Live-Stream
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"

Kommentare