Sat.1-Experte über die heißen Themen der EM

Reif über Götze: "Ohne Wunderheilung wenig Chancen"

+
Marcel Reif beim EM-Talk in Rust.

Rust - Das ging ja schnell! Ende Mai verabschiedete sich Marcel Reif von Sky. Nun ist er zurück, analysiert bei Sat.1 (am Dienstag bereits um 17 Uhr) die EM. Hier seine wichtigsten Aussagen am ersten Abend.

Update 21. Juni 2016: Heute spielt Deutschland gegen Nordirland. Wir begleiten den EM-Tag im Live-Ticker. Und: Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie das Spiel Nordirland gegen Deutschland live im TV und im Live-Stream sehen können. Außerdem gibt es erste Infos zur Aufstellung von Deutschland gegen Nordirland.

Mario Götze bei der EM: „Für mich war er auf dem Platz bisher verloren. Nicht nur er, aber er ganz besonders. Und die Gegner werden stärker. Wenn er nicht plötzlich eine Wunderheilung kriegt, auch mental, sehe ich da wenig Chancen.“ 

Götzes Zukunft: „Ich glaube, für ihn wird es gut sein, wenn er irgendwo mal aus dem Fokus kommt. Wenn er bei einem Verein spielt - wenn es nicht Bayern ist - bei dem er sich in Ruhe wieder finden kann.“

 Der EM-Modus: „Was sollen denn diese ersten beiden Wochen, nur um acht Mannschaften nach Hause zu schicken? Die Belastung der Spieler ist viel zu hoch. Schon beim Pokalfinale lagen die beiden besten deutschen Mannschaften auf dem Boden und hatten Krämpfe. Thomas Müller wirkt fürchterlich überspielt, und Cristiano Ronaldo ist nach dieser elend langen Saison nur ein Schatten seiner selbst.“ 

Die Aufstellung gegen Nordirland: „Wenn du Gomez spielen lässt, musst du auch einige andere Dinge ändern. Ich weiß nicht, ob Löw so weit ist, dass er sagt, wir probieren mal die zweite Variante, mit Kimmich, mit Sané. Aber gegen Nordirland könntest du’s dir eigentlich erlauben.“ 

EM-Favorit Spanien: „Im Moment, wenn ich einen Euro hinlegen müsste, würde ich auf Spanien setzen - weil sie einen Plan B haben, weil sie aus dem gelernt haben, was in Brasilien passiert ist. Jetzt dösen sie nicht mehr beim Tiki-Taka ein. Die Spanier sind im Moment am weitesten, aber es ist noch sehr früh im Turnier.“ 

Geheimtipp Italien: „Als die Italiener weggefahren sind, hieß es zuhause nur: Wozu fahren wir da überhaupt hin? Wir machen uns nur lächerlich. Aber das sind ältere Herren, die sagen, den Jungen zeigen wir mal, wie’s geht. Wie Buffon 100 Meter über den Platz rennt, wie die Italiener zusammenstehen, das erinnert mich dramatisch an 2006. Italien wird kein Spiel von sich aus verlieren, die musst du schlagen.“

Fußball-EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Stadien und Themenseite

In unserem Übersichtsartikel finden Sie alle Informationen zur EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Termine, Ergebnisse, Gruppen und Kurzporträts der Austragungsorte. Außerdem haben wir alle wichtigen Fakten und Hintergründe zu den Stadien der EM 2016 zusammengestellt. Und: Wir bieten Ihnen die wichtigsten Infos zum Kader von Deutschland bei der EM 2016. Alle aktuellen Nachrichten erfahren Sie außerdem auf unserer Themenseite zur Fußball-EM 2016 in Frankreich bei tz.de. Tipps zum Public Viewing in München gibt es hier, den Link zum Tippspiel unter tippkaiser.de.

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer

Kommentare