ORF und Beckmann

TV-Kritik: Wahnsinnig? Egal! Wir nehmen alles!

+
Spülstark: Roman Mählich, der Alpen-Stanislawski.

Kolumnist Jörg Heinrich beleuchtet in seiner TV-Kritik heute den zunehmenden Wahnsinn bei den TV-Sendern. Dabei geht es vor allem um den ORF und Reinhold Beckmann.

Am Montag Tag elf der EM, und dem staunenden Zuschauer bleibt ein erschütterndes Fazit: Die sind wahnsinnig geworden beim Fernsehen! Jeden Tag neue Fieberträume. Oliver Schmidt, der sprachgehemmte Kaspar Hauser vom ZDF, taufte Spaniens Trainer Vicente del Bosque in „Vinzenz vom Wald“ um. Wer Schmidt zuhört, wer ihn erleidet, stellt sich unweigerlich die Frage: „Ist es sinnvoll, dass Männer Fußballspiele kommentieren?“ Wobei man differenzieren muss: Es gibt den positiven TV-Wahnsinn bei der EM (ORF), und es gibt den negativen Wahnsinn (Beckmann). Wir haben zwei aktuelle Beispiele für Sie.

ORF-Wahnsinn: Nachdem unser Freund vom ersten Österreich-Spiel, Mimimi-Polzer, immer noch betreuungsbedürftig ist, durfte beim Portugalspiel diesmal Thomas König ran. Und er war der Kaiser. Überragender Kommentar, das Beste im ORF, seit unser Idol, der Prüller Heinzi, in Pension ist. „Stange! Stangeeeee! Heute hamma alles Glück dieser Welt“, japste er beim verschossenen Ronaldo-Elfer. Und das 0:0 betrachtete er überaus realistisch: „Megaglücklich, nicht verdient. Aber wir nehmen alles.“ Moderator Rainer Pariasek und sein Experte Prohaska schlugen vor, im nächsten Kircherl ein Kerzerl anzuzünden. Sensationell auch Roman Mählich, der Alpen-Stanislawski. Er lieferte am Touchscreen die Show des Jahres, forderte „Spülstarke Spüla“, und Österreich ahnte auf Twitter: „Mählich hat schon wieder am Spritzwein genascht!“ Bittschön, schauen Sie sich das Islandspiel am Mittwoch im ORF an. Es kostet auch nix – ein iPad, die ORF-App und die Proxy-App ExpressVPN genügen. Danach geht’s Ihnen besser, Sie sind glücklich und ertragen wieder viele Tage Oliver Schmidt und Steffen Simon.

Beckmann-Wahnsinn: Überschwemmungen, Erdrutsche – immer häufiger wird Deutschland von Naturkatastrophen heimgesucht. Nun hat es auch Malente erwischt. Das brave 10 453-Seelen-Kaff wird aber nicht von Hochwasser gepeinigt, sondern von Reinhold Beckmann. Am Samstag kam seine bizarre LSD-Fantasie Beckmanns Sportschule am bisher tiefsten Tiefpunkt an, wie Delling sagen würde. Beckmann nahm die DFB-Pokalauslosung in Geiselhaft. Und es sieht danach aus, als würde sich Malente auf Jahre hinaus nicht von dieser Sendung erholen. Strafraum-Wrestler Tim Wiese bewachte mit finsterer Miene den Pott. Der Geist von Malente spukte im Bettlaken durch die Szenerie, und EM-Bestatter Nico Patschinski machte in einer trashigen Halbzeitshow Liegestütze. Beckmann wurde von einer fetten schwarzen Fliege umschwirrt, die an ihm knabberte, aber leider nicht entscheidend zubiss.

Off-Sprecher Tom Theunissen, der mit Olli Dittrich das großartige Beckenbauer-Double Schorsch Aigner erfand, der hier aber Beckmann an der Backe hat, den Dittrich für Arme, verkündete: „Die Auslosung ist ein Event, das locker 20 Minuten Sendezeit füllt, so dass man heute den sonst üblichen wirren Unfug nicht senden kann.“ Konnte man dann aber doch. Das Ganze könnte beinahe lustig sein, würde nicht Beckmann mit seiner monströsen Eitelkeit durch die Sendung geistern. Viele sehnen sich beim Zuschauen sogar nach Lanz. Okay, wir übertreiben: Niemand sehnt sich je nach Lanz. Aber der Vergleich beschreibt das Grauen recht gut. Wer bei der ARD hat den Unfug genehmigt, wer bezahlt ihn? Noch bleiben drei Wochen, um das größte Fernsehrätsel dieser EM zu lösen.

Fußball-EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Stadien und Themenseite

In unserem Übersichtsartikel finden Sie alle Informationen zur EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Termine, Ergebnisse, Gruppen und Kurzporträts der Austragungsorte. Außerdem haben wir alle wichtigen Fakten und Hintergründe zu den Stadien der EM 2016 zusammengestellt. Und: Wir bieten Ihnen die wichtigsten Infos zum Kader von Deutschland bei der EM 2016. Alle aktuellen Nachrichten erfahren Sie außerdem auf unserer Themenseite zur Fußball-EM 2016 in Frankreich bei tz.de. Tipps zum Public Viewing in München gibt es hier, den Link zum Tippspiel unter tippkaiser.de.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer

Kommentare