WM 2006:

DFB hält sich Ansprüche gegen Beckenbauer und Co. offen

+
Wird der DFB Franz Beckenbauer wegen der Affäre um die WM 2006 doch noch zur Rechenschaft ziehen? Der Verband behält sich mögliche Schadenersatzansprüche vor.

Köln - Der Deutsche Fußball-Bund hält sich in der Affäre um die WM 2006 mögliche Schadenersatzansprüche gegen Franz Beckenbauer, seine ehemaligen Präsidenten Zwanziger und Niersbach sowie den Weltverband FIFA offen.

auch interessant

Meistgelesen

Das ergab die Auslosung der Europa-League-Gruppen
Das ergab die Auslosung der Europa-League-Gruppen
So endete Borussia Dortmund gegen FSV Mainz 05
So endete Borussia Dortmund gegen FSV Mainz 05
Dieses Tor geht derzeit um die Welt
Dieses Tor geht derzeit um die Welt
Erst 18.000 Karten weg: Schweini droht Geister-Abschied
Erst 18.000 Karten weg: Schweini droht Geister-Abschied

Kommentare