tz-Kolumne

Heinrich heute: Mais que un club

+
Rudi Völler.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über den Mosanto-Deal.

Sensationstransfer in der Bundesliga! Bayer Leverkusen will Monsanto kaufen, den Mittelstürmer des argentinischen Erstligisten SpVgg Santa Fe. Mit einer Ablösesumme von 62 Milliarden Dollar würde Bayer in völlig neue finanzielle Dimensionen vorstoßen, bei denen nicht einmal der FC Bayern mithalten kann. „Zwischen uns stimmt die Chemie“, erklärt Sportdirektor Rudi Völler den geplanten Kauf von Monsanto, der über einen hochgezüchteten Gen-Foot verfügen soll. Bayer will künftig nicht nur säen, sondern auch ernten. Dafür wird im Vorfeld der Saison kräftig geackert. Der neue Vereinsslogan heißt „Mais que un club“. Hans Maiser wird Pressesprecher. Laut Völler stellt der Milliardentransfer sicherlich ein Risiko dar – aber, zum Kukuruz, es wird schon alles gut gen! Bayer möchte endlich die Meisterschale präsentieren: „Da ist das Düng!“

Jörg Heinrich

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer

Kommentare