Trainerwechsel in Berlin

Hertha entlässt Luhukay - Dardai übernimmt

+
Abgewandt: Hertha trennt sich von Jos Luhukay.

Berlin - Hertha BSC hat Jos Luhukay mit sofortiger Wirkung entlassen. Klub-Rekordspieler Pal Dardai soll zunächst die Talfahrt stoppen.

Hertha BSC hat auf die Talfahrt in der Fußball-Bundesliga reagiert und Trainer Jos Luhukay mit sofortiger Wirkung entlassen. Das gab der Verein am Donnerstagmittag bekannt. Die Berliner hatten zuletzt dreimal in Folge verloren und waren nach der 0:1-Heimniederlage am vergangenen Mittwoch gegen Bayer Leverkusen auf den 17. Platz der Tabelle abgerutscht.

Pal Dardai soll die Berliner Talfahrt stoppen.

Herthas früherer Profi und Rekordspieler Pal Dardai (38) und der ehemalige Co-Trainer Rainer Widmayer (47) übernehmen bei der „Alten Dame“ vor dem Spiel beim FSV Mainz 05 am Samstag (15.30 Uhr/Sky) interimsweise die Verantwortung für die Mannschaft.

In einer ersten Erklärung bedankte sich Hertha ausdrücklich bei Luhukay für die erfolgreiche Zusammenarbeit in den letzten Jahren. „Nach eingehender Analyse der momentanen Situation hat sich der Verein dazu entschieden, darüber hinaus auch die Zusammenarbeit mit dessen Assistenten Markus Gellhaus und Rob Reekers zu beenden“, hieß es weiter.

„Wir hatten eine lange Nacht, haben alles analysiert und entschieden, uns vom Trainerteam zu trennen. Wir brauchen neue Impulse“, sagte Herthas Manager Michael Preetz später. Dardai soll das Team zunächst in den „nächsten Wochen“ trainieren. „Ich bin total überzeugt von ihm. Wir haben eine gemeinsame Zeit als Spieler. Er ist ein ehrlicher, harter Arbeiter“, sagte Preetz, der mit Dardai von 1997 bis 2003 für die „Alte Dame“ spielte.

Der 38 Jahre alte Dardai, mit 286 Einsätzen Herthas Bundesliga-Rekordspieler, meinte mit Blick auf die kommenden Aufgaben: „Die Sache ist machbar. Wir haben gute Spieler, mit denen wir einen besseren Tabellenplatz erreichen können.“

Der 51 Jahre alte Luhukay hatte sein Amt in der Hauptstadt zur Saison 2012/2013 angetreten. Im ersten Jahr gelang dem Niederländer der Aufstieg in die erste Liga, das Jahr darauf schloss sein Team im Oberhaus auf Rang elf ab. In der laufenden Saison wollte sich Hertha in der Bundesliga etablieren, muss aber nun den dritten Abstieg seit 2010 fürchten.

Die Entlassung von Jos Luhukay bei Hertha bedeutete in der Fußball-Bundesliga den fünften Trainer-Wechsel in der laufenden Saison. Vor Luhukay waren bereits Armin Veh (VfB Stuttgart), Robin Dutt (Werder Bremen), Jens Keller (Schalke 04) und Mirko Slomka (Hamburger SV) entlassen worden.

SID

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer

Kommentare