Huntelaar mit Doppelpack

Schalke gewinnt beim FC Augsburg

+
Jan Klaas Huntelaar lässt sich von seinen Kollegen feiern.

Augsburg - Dank Klaas-Jan Huntelaar hat sich der FC Schalke 04 erfolgreich auf die diesjährige Abschiedsvorstellung in der Champions League in Madrid eingestimmt.

Vier Tage vor dem Achtelfinal-Rückspiel bei Real sorgte der Torjäger mit einem Doppelpack (33./49. Minute) für den 2:1 (1:1)-Erfolg in der Fußball-Bundesliga beim FC Augsburg. Damit verdrängten die Gelsenkirchener am Freitagabend Bayer Leverkusen vom dritten Tabellenplatz und unterstrichen ihre Ansprüche auf eine Rückkehr in Europas Königsklasse in der nächsten Saison.

Der Augsburger Sturmlauf in Richtung Europacupränge wurde dagegen vorerst gestoppt, Tobias Werners frühes Führungstor (5.) reichte nicht. Am Wochenende können die bayerischen Schwaben, die noch nie gegen Schalke gewinnen konnten, von Mönchengladbach, Mainz und Hertha BSC vom sechsten auf den neunten Rang durchgereicht werden.

Dabei hatten die Hausherren vor 30 660 Zuschauern einen Start nach Maß erwischt, früh profitierte die Elf von Trainer Markus Weinzierl von einem groben Schalker Patzer: Einen Abschlag von Alexander Manninger verlängerte Raul Bobadilla per Kopf, Gäste-Verteidiger Tim Hoogland legte die Kugel ungewollt für Werner auf: Dieser überwand Ralf Fährmann mit einem platzierten Schuss ins lange Eck.

Bobabilla durfte nach seiner mäßigen Vorstellung beim 2:1-Sieg in Mönchengladbach wieder von Beginn an stürmen, Weinzierl hatte nur eine Änderung in der Stammelf vorgenommen: Dominik Kohr rückte für den kurzfristig ausgefallenen Jan Moravek ins Team. Schalkes Coach Jens Keller nahm keine Wechsel im Vergleich zum 4:0-Erfolg gegen 1899 Hoffenheim - dem höchsten Liga-Erfolg unter seiner Ägide - vor.

Mit drei Treffern gegen die TSG war Huntelaar zum gefeierten Mann geworden und hatte nach dem 1:6-Fiasko in der Champions League gegen Real zumindest ein wenig Wiedergutmachung betrieben. Bei der Generalprobe für das Rückspiel war der Stürmer erneut zu Stelle: Zunächst verwertete der Niederländer einen Abpraller, als Manninger einen Schuss von Kevin-Prince Boateng nur nach vorne abwehrte. Im zweiten Durchgang schob er nach einem sehenswerten Spielzug der Schalker über den für den schwachen Chinedu Obasi eingewechselten Kaan Ayhan und Sead Kolasinac ein. Es war Huntelaars fünftes Tor im fünften Match gegen den FCA und das neunte in nur zehn Saisonspielen.

Dabei hatten die Königsblauen lange Zeit Mühe mit den aufmüpfigen Schwaben, die gewohnt körperbetont zu Werke gingen und mit ihrem aggressiven Pressing immer wieder für Gefahr sorgten. Vor allem Werner und Bobadilla waren von der Schalker Defensivabteilung lange nicht in den Griff zu bekommen. In der 28. Minute tauchte Bobadilla allein im Strafraum vor Fährmann auf, seinen Querpass erreichte der frühere Schalker Halil Altintop um Zentimeter nicht.

Relativ spät stellten sich die Gäste aus Gelsenkirchen auf das giftige Spiel ein, etliche Nickligkeiten und Fouls waren dann die Folge. Unter anderem holten sich Werner, Boateng und Huntelaar schon vor der Pause Gelbe Karten von Schiedsrichter Bastian Dankert ab. Mit der Einwechslung von Ayhan und der taktischen Umstellung auf ein 4-4-2 mit Boateng als zweiter Spitze neben Huntelaar erlangte die Elf von Coach Keller die Kontrolle über die Partie, Augsburg tat sich zusehends schwerer und konnte die Partie nicht mehr wenden.

dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

EM 2016: Gruppen, Spielplan und Termine im Überblick
EM 2016: Gruppen, Spielplan und Termine im Überblick
Sechs Teams schon im EM-Viertelfinale: Zwei Paarungen stehen fest
Sechs Teams schon im EM-Viertelfinale: Zwei Paarungen stehen fest
Sie glauben nicht, was Jogis T-Shirt gekostet hat
Sie glauben nicht, was Jogis T-Shirt gekostet hat
Schon wieder! Jogi-Schnüffel-Aktion gegen die Slowakei: Video
Schon wieder! Jogi-Schnüffel-Aktion gegen die Slowakei: Video

Kommentare