Der Comeback-König

Gündogan: Spritziger als zu besten BVB-Zeiten

+
Ilkay Gündogan bei der Pressekonferenz.

Hamburg - 618 Tage war er krank oder verletzt: Die Leidensgeschichte, die Ilkay Gündogan durchgemacht hat, hätte ihn zermürben können. Doch der 25-Jährige ist spritziger als zu BVB-Zeiten.

618 Tage war er krank oder verletzt, nur an 530 Tagen konnte er seinem Sport nachgehen. Die Leidensgeschichte, die Ilkay Gündogan seit August 2013 durchgemacht hat, sie hätte den heute 25-Jährigen zermürben können. Doch ans Aufgeben hat er nie gedacht, das macht Gündogan bei seinem Comeback im Kreis der Nationalmannschaft deutlich. Natürlich sei es „extrem bitter“ gewesen, erst die WM zu verpassen (wegen einer Wirbelsäulenstauchung) und dann auch bei der EM nur zuschauen zu dürfen, weil er sich die Kniescheibe ausgerenkt hatte. „Aber ich habe nie meinen Mut verloren.“ Die Zweifel, ob er es noch mal schaffen werde, auf sein früheres Niveau zu kommen, hat er überwunden. Gerade mal 348 Minuten stand der gebürtige Gelsenkirchener bislang für Manchester City auf dem Platz – doch sie reichten, um die Kritiker auf der Insel verstummen zu lassen.

Gündogan wirkt spritziger als zu seinen besten BVB-Zeiten. Der Stratege ist auf dem besten Weg, zu Manchesters Herzstück im Mittelfeld zu werden. Und auch der Bundestrainer ist froh, ihn wieder dabeizuhaben. „Seine Kreativität ist ein sehr belebendes Element für unser Spiel“, sagt Jogi Löw. Gündogan ist zurück – und gerade gefragter denn je: die Fußstapfen des Ex-Kapitäns, der Konkurrenzkampf mit Kroos und Khedira, der Blick auf die WM in Russland. Doch für den Legionär sind das eher zweitrangige Themen. „Ich bin einfach wieder froh, fit zu sein“, sagt er. Nur zwei Ziele habe er sich gesteckt, „gesund zu bleiben und den Moment zu genießen“. Als Tourist ist er nicht hier, das stellt er klar: „Wenn ich gebraucht werde, bin ich da.“

sw, fa

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
Draxler-Wechsel immer wahrscheinlicher: Soviel soll er kosten
Draxler-Wechsel immer wahrscheinlicher: Soviel soll er kosten
Mario Götze: Schmuddelige Häme für Geburtstagsgruß an Ann-Kathrin Brömmel
Mario Götze: Schmuddelige Häme für Geburtstagsgruß an Ann-Kathrin Brömmel

Kommentare