Serie A

Lazio feiert ersten Sieg - Juve und Roma vorn

+
Miro Kloses Teamkollegen bejubeln den ersten Dreier.

Rom - Lazio Rom hat mit Weltmeister Miroslav Klose den ersten Saisonsieg in der italienischen Serie A gefeiert. An der Tabellenspitze thronen Juve und der AS Rom.

Der zweimalige Meister Lazio Rom gewann am zweiten Spieltag gegen Aufsteiger AS Cesena 3:0 (1:0). Nationalspieler Mario Gomez wartet dagegen mit dem AC Florenz nach einem 0:0 gegen den FC Genua weiter auf den ersten Dreier.

An der Tabellenspitze haben Meister Juventus Turin und Vizemeister AS Rom als einzige Teams der Liga sechs Punkte auf dem Konto. Dahinter folgt Inter Mailand, das am Sonntag beim 7:0 (4:0) gegen Sassuolo Calcio ein Schützenfest feierte.

Lazio hat dank der Treffer von Antonio Candreva (19.), Marco Parolo (55.) und Stefano Mauri (90.) jetzt drei Punkte auf dem Konto. Klose, beim Saisonauftakt noch in der Startelf, wurde in der 59. Minute eingewechselt. Nur einen Zähler gesammelt hat Florenz, bei dem Gomez erneut in der Startelf stand.

Juventus und die Roma knüpften derweil nahtlos an die erfolgreichen Auftritte der Vorsaison an. Die alte Dame aus Turin setzte sich am Samstagabend 2:0 (1:0) gegen Udinese Calcio durch und teilt sich mit Rom die Tabellenführung. Die Hauptstädter kamen zu einem 1:0 (1:0)-Erfolg beim FC Empoli.

In Turin brachte Carlos Tevez mit seinem ersten Saisontor die Gastgeber in Führung (8.). Claudio Marchisio stellte im zweiten Durchgang den Endstand her (75.). Roms Sieg wurde durch ein Eigentor von Empoli-Torwart Luigi Sepe ermöglicht (45.).

sid

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
Ismael vor Bayern-Spiel: „Die Messlatte ist unten“
Ismael vor Bayern-Spiel: „Die Messlatte ist unten“

Kommentare