Stadion-Katastrophe

25 Jahre Hillsborough: Liverpool gedenkt der "96"

+
Der Jahrestag der Tragödie rief Anteilnahme bis in die höchste politische Ebene hervor.

Liverpool - Mit 96 Glockenschlägen und unter großer Anteilnahme nicht nur der Fußball-Welt hat Liverpool am Mittwoch der 96 Opfer der Stadion-Katastrophe von Hillsborough am 15. April 1989 gedacht.

Exakt 25 Jahre nach dem Abbruch des FA-Cup-Halbfinals zwischen dem FC Liverpool und Nottingham Forest kam um 15.06 Uhr Ortszeit das öffentliche Leben in der nordenglischen Hafenstadt komplett zum Erliegen. Die Glocken der Stadt läuteten - der Rest war Schweigen und Trauer.

Das Spiel in Sheffield musste damals nach sechs Minuten abgebrochen werden, weil Zuschauer aus dem völlig überfüllten Block der Reds-Fans auf den Rasen des Hillsborough-Stadions strömten. Auch wegen Versagens der Sicherheitsbehörden kamen dabei 96 Menschen ums Leben, mehr als 700 wurden teilweise schwer verletzt. Mit den Ursachen der Tragödie beschäftigt sich seit zwei Wochen erneut eine Aufklärungskommission.

25.000 Menschen an der Anfield Road zum Trauergottesdienst

Der Jahrestag rief Anteilnahme bis in die höchste politische Ebene hervor. „Meine Gedanken sind bei den Familien der 96, den Überlebenden und all jenen, die von dieser Tragödie betroffen sind“, schrieb der britische Premierminister David Cameron bei Twitter. FIFA-Präsident Sepp Blatter kondolierte ebenso wie UEFA-Boss Michel Platini. Vor dem Hauptquartier des Fußball-Weltverbandes hingen die Fahnen ebenso auf Halbmast wie vor dem altehrwürdigen Wembley-Stadion in London.

Im Stadion an der Anfield Road in Liverpool gedachten am Nachmittag rund 25.000 Menschen in einem Trauergottesdienst der Opfer. Darunter waren Überlebende, Hinterbliebene sowie ehemalige Spieler und Verantwortliche der Reds, dazu die aktuelle Profi-Mannschaft um Kapitän Steven Gerrard, der bei der Katastrophe seinen damals zehn Jahre alten Cousin Jon-Paul Gilhooley verloren hatte. Am Mittelkreis auf dem Rasen bildeten Tausende Schals von Vereinen aus aller Welt die Zahl „96“ - ein Zeichen der Einigkeit der Fans über die Grenzen jeglicher Rivalitäten hinaus.

sid

auch interessant

Meistgelesen

So sehen Sie das Bundesligaspiel 1. FC Köln heute gegen Borussia Dortmund live im TV und im Live-Stream
So sehen Sie das Bundesligaspiel 1. FC Köln heute gegen Borussia Dortmund live im TV und im Live-Stream
Mario Götze: Schmuddelige Häme für Geburtstagsgruß an Ann-Kathrin Brömmel
Mario Götze: Schmuddelige Häme für Geburtstagsgruß an Ann-Kathrin Brömmel
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
Draxler-Wechsel immer wahrscheinlicher: So viel soll er kosten
Draxler-Wechsel immer wahrscheinlicher: So viel soll er kosten

Kommentare