Pleite bei Aufsteiger

Herber Rückschlag für Klopp und den FC Liverpool

+
Der Anfang vom Ende: Schon nach drei Minuten landet der Ball erstmals im Liverpooler Tor.

Watford - Jürgen Klopp kommt mit dem FC Liverpool einfach nicht in Schwung. Beim FC Watford gehen die Reds regelrecht unter. Zu allem Überfluss gibt es neue Verletzungssorgen.

Jürgen Klopp und der FC Liverpool treten in der englischen Premier League weiter auf der Stelle. Die Reds verloren am Sonntag beim FC Watford mit 0:3 (0:2) und stecken als Tabellenneunter mit 24 Punkten im Mittelfeld fest. "Es ist hoffentlich von jetzt an der enttäuschendste Moment in meinem Liverpool-Leben", schimpfte Klopp nach der Partie.

Den ersten Rückschlag in Watford gab es bereits nach drei Minuten. Nach einer Ecke für die Gastgeber bekam Ersatzkeeper Adam Bogdan den Ball nicht unter Kontrolle, Watford-Profi Nathan Aké stocherte die Kugel aus kürzester Distanz ins Netz. Bogdan kam nur zum Einsatz, weil Stammtorhüter Simon Mignolet verletzungsbedingt ausfiel.

Vor dem zweiten Gegentreffer schlief die komplette Hintermannschaft des FC Liverpool. Torjäger Odion Ighalo erhöhte aus sieben Metern auf 2:0. Zu allem Überfluss musste Liverpools Abwehrchef Martin Skrtel in der 41. Minute verletzt vom Platz.

Can verpasst Treffer gegen Watford

In der zweiten Hälfte erhöhten die Gäste zwar den Druck, doch Zählbares kam nicht dabei heraus. Nationalspieler Emre Can prüfte in der 72. Minute aus knapp 25 Metern den früheren Hoffenheimer Schlussmann Heurelho Gomes, doch der Brasilianer konnte klären.

Fünf Minuten vor dem Abpfiff sorgte erneut Ighalo nach Vorlage des Ex-Hamburgers Valon Behrami mit seinem zwölften Saisontreffer für den Endstand. "Ich weiß, wie stark diese Mannschaft sein kann. Es ist mein Job ihr zu helfen, dass sie es auch regelmäßig zeigt", erklärte Klopp.

Während Liverpool nun seit drei Ligaspielen auf einen Dreier wartet, feierte Watford den vierten Erfolg in Serie. Der Aufsteiger steht überraschend auf Rang sieben.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
Mario Götze: Schmuddelige Häme für Geburtstagsgruß an Ann-Kathrin Brömmel
Mario Götze: Schmuddelige Häme für Geburtstagsgruß an Ann-Kathrin Brömmel
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico

Kommentare