Inter gewinnt gegen Palermo

Juve verteidigt Spitze, Lazio verpasst Sieg

Auch in ungewohnten Farben erfolgreich: Die Juventus-Profis laufen in Bergamo in Rosa auf.
+
Auch in ungewohnten Farben erfolgreich: Die Juventus-Profis laufen in Bergamo in Rosa auf.

Bergamo - Juventus Turin eilt in der Serie A weiterhin dem erneuten Titel entgegen. Bei Atalanta Bergamo gibt sich der Spitzenreiter keine Blöße. Inter gewinnt, Lazio nicht.

Juventus Turin hat die Tabellenspitze in der Serie A verteidigt. Der Titelverteidiger setzte sich am Sonntag bei Atalanta Bergamo mit 2:0 (1:0) durch und rangiert auch nach dem 28. Spieltag drei Punkte vor dem SSC Neapel. Der ehemalige Wolfsburger Andrea Barzagli brachte Juventus in der 26. Minute mit seinem ersten Saisontor in Führung. Mario Lemina sorgte in der 86. Minute für den Endstand.

Zehn Tage vor dem Rückspiel beim FC Bayern München im Achtelfinale der Fußball-Champions-League wurde Sami Khedira in der 68. Minute für den späteren Torschützen Lemina ausgewechselt. Der SSC Neapel hatte bereits am Samstag mit 3:1 (2:1) gegen Chievo Verona gewonnen.

Klose holt mit Lazio einen Punkt

Khediras Weltmeister-Kollege Miroslav Klose und Lazio Rom haben sich mit einem Remis beim FC Turin begnügen müssen. Das Team aus der Hauptstadt kam am Sonntag nur zu einem 1:1 (0:1). Andrea Belotti (12.) brachte die Gastgeber in Führung. Lucas Biglia (78.) gelang nach der Pause per Foulelfmeter der Ausgleich für Lazio.

Die Chance zum 2:0 für Turin vergab der ehemalige Dortmunder Ciro Immobile. Er schoss in der 21. Minute einen Foulelfmeter über das Tor. Klose wurde in der 73. Minute gegen Balde Diao Keita ausgewechselt. Lazio wartet seit nunmehr vier Serie-A-Spielen auf einen Sieg und rangiert weit hinter den Europapokal-Plätzen.

Den ersten Europapokal-Platz verteidigte am Abend der Fünfte Inter Mailand durch ein 3:1 (2:1) gegen Abstiegskandidat US Palermo erfolgreich. Adem Ljajic (11.) und Mauro Icardi (23.) hatten die Gastgeber früh auf die Siegerstraße gebracht. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer durch Franco Vazquez (45.), traf der frühere Bundesliga-Profi Ivan Perisic (54.) zum Endstand.

dpa, sid

auch interessant

Meistgelesen

Duisburger rastet vor Mikros aus - und ARD sorgt für seltsamen Zufall
Duisburger rastet vor Mikros aus - und ARD sorgt für seltsamen Zufall
Mit Spannung erwartet: Was sagt Schweinsteiger?
Mit Spannung erwartet: Was sagt Schweinsteiger?
Drama um Bundesliga-Profi: Tumor bei Doping-Probe entdeckt
Drama um Bundesliga-Profi: Tumor bei Doping-Probe entdeckt
60 Mio. Euro pro Jahr! Wechselt der DFB den Ausrüster?
60 Mio. Euro pro Jahr! Wechselt der DFB den Ausrüster?

Kommentare