Gladbachs Kruse denkt derzeit nicht an Abschied

+
Max Kruse.

Mönchengladbach - Fußball-Nationalspieler Max Kruse denkt derzeit nicht an einen Abschied vom Bundesligisten Borussia Mönchengladbach.

„Ich habe nie einen Gedanken daran verschwendet, oder einen Kommentar dazu abgegeben, dass ich den Verein verlassen will. Für mich gibt es deshalb auch keinen Grund darüber (Wechsel, Anm.d.Red.) zu diskutieren“, sagte der 26 Jahre alte Angreifer im Audi Star Talk bei Sky.

Dass möglicherweise eine Ausstiegsklausel im Kontrakt mit der Borussia existiert, daraus macht Kruse allerdings kein Geheimnis. „Irgendetwas (Ausstiegsklausel, Anm.d.Red.) wird im Vertrag schon verankert sein. Da werde ich in der Bundesliga nicht der einzige Spieler sein, der so etwas hat. Wir spielen bisher eine gute Saison. Ich verschwende aktuell keine Gedanken, was im nächsten Jahr oder wann auch immer passiert.“

Gladbachs Präsident Rolf Königs hofft darauf, dass der Offensivspieler langfristig im Borussia Park bleibt. „Wir haben eine klare Vorstellung, dass Max Kruse gut zu uns passt. Wir schwärmen gar nicht so nach Fluktuation... Wir planen und arbeiten langfristig. Das ist unser Stil. Er passt zu uns. Er soll bei uns bleiben.“

sid

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer

Kommentare