Bundestrainer muss experimentieren

Löw-Team gegen Niederlande ohne Sechs

+
Auch Kapitän Bastian Schweinsteiger wird gegen die Niederlande fehlen.

Hannover - In Abwesenheit eines Spieler-Sextetts um Kapitän Bastian Schweinsteiger ist Bundestrainer Joachim Löw im Länderspiel gegen die Niederlande am Dienstag (20.45 Uhr/ZDF) in Hannover zu Experimenten gezwungen.

Vor Torhüter Ron-Robert Zieler, der in Vertretung von Manuel Neuer wohl ein Heimspiel bestreiten darf, wird eine völlig neu formierte Viererkette erwartet.

Der Dortmunder Matthias Ginter könnte wie im Verein auf rechts, Liverpools Emre Can links verteidigen. Das Zentrum sollen die Weltmeister Shkodran Mustafi und Mats Hummels dicht machen. Der angeschlagene Abwehrchef Jerome Boateng erhält ebenso eine Pause wie Neuer, Schweinsteiger, Jonas Hector und Lukas Podolski. Leroy Sane, der beim von der Anschlag-Serie in Paris überschatteten Länderspiel gegen Frankreich (0:2) sein Debüt gegeben hatte, reiste zur U21-Nationalmannschaft.

Wegen der fehlenden Akteure muss Löw auch sein Mittelfeld umbauen. Weltmeister Christoph Kramer dürfte an der Seite von Sami Khedira Spielführer Bastian Schweinsteiger ersetzen. Davor werden neben Thomas Müller rechts der Dortmunder Ilkay Gündogan in der Mitte und Andre Schürrle links erwartet. Im Sturm sollte Mario Gomez eine weitere Chance erhalten.

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Deutschland: Zieler/Hannover 96 (26 Jahre/6 Länderspiele) - Ginter/Borussia Dortmund (21/8), Mustafi/FC Valencia (23/9), Hummels/Borussia Dortmund (26/44), Can/FC Liverpool (21/3) - Kramer/Bayer Leverkusen (24/11), Khedira/Juventus Turin (28/57) - Müller/Bayern München (26/68), Gündogan/Borussia Dortmund (25/16), Schürrle/VfL Wolfsburg (25/49) - Gomez/Besiktas Istanbul (30/61). - Trainer: Löw

Niederlande: Cillessen/Ajax Amsterdam (26/26) - Bruma/PSV Eindhoven (24/14), Veltman/Ajax Amsterdam (23/8), Blind/Manchester United (25/34) - Janmaat/Newcastle United (26/27), Kongolo/Feyenoord Rotterdam (21/3) - Clasie/FC Southampton (24/13) - Wijnaldum/Newcastle United (25/25), Sneijder/Galatasaray Istanbul (31/120) - Huntelaar/Schalke 04 (32/76), Depay/Manchester United (21/21). - Trainer: Blind

Schiedsrichter: Viktor Kassai (Ungarn)

sid

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Horror-Foul überschattet Mainzer Sieg beim FCA
Horror-Foul überschattet Mainzer Sieg beim FCA
Bundesliga-Auftaktspiel vielleicht bald in China
Bundesliga-Auftaktspiel vielleicht bald in China
HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
Wegen HSV-Investor: Erregter Calmund ruft beim Doppelpass an
Wegen HSV-Investor: Erregter Calmund ruft beim Doppelpass an

Kommentare