Löw deckt die Karten auf: Özil und Kroos starten

+
Toni Kroos und Mesut Özil stehen gegen Österreich in der Startelf.

Düssldorf - Aus dem Start des Traumduos im Mittelfeld wird nichts. Gegen Österreich sitzt Mario Götze zunächst nur auf der Bank, Mesut Özil gibt den Spielmacher. Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Trotz der Ausfälle von Sami Khedira und Mario Gomez hat Bundestrainer Joachim Löw beim EM-Qualifikationsspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Freitag (20.45 Uhr/ZDF) in Gelsenkirchen gegen Österreich die Qual der Wahl. Gerade in der Abwehr und im Mittelfeld hat Löw ein Überangebot.

In der Viererkette vor Torwart Manuel Neuer wird Kapitän Philipp Lahm auf der linken Seite spielen. In der Innenverteidigung besitzt der Münchner Holger Badstuber gute Karten für einen Platz in der Startelf. Um die zweite Position streiten Per Mertesacker und Mats Hummels. Rechts wird gegen Österreich der Schalker Benedikt Höwedes verteidigen. Darauf legte sich Löw bereits fest.

Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten

Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten

Genauso verkündete er am Donnerstag, dass vor der Abwehr Bastian Schweinsteiger und Toni Kroos spielen werden. Als Spielmacher wird Mesut Özil von Real Madrid, der zuletzt gegen Brasilien (3:2) geschont wurde, ins Team zurückkehren. Für den gegen den Rekordweltmeister überragenden Dortmunder Mario Götze bleibt deshalb zunächst nur ein Platz auf der Bank. Auf der rechten offensiven Seite im Mittelfeld wird Thomas Müller zum Einsatz kommen. Links dürfte der erfahrene Lukas Podolski erneut den Vorzug vor Andre Schürrle erhalten. Im Sturm ist Miroslav Klose nach der Absage von Gomez gesetzt.

Österreichs Coach Didi Constantini wird wohl gleich auf acht Spieler aus den deutschen Bundesligen bauen. So stehen voraussichtlich der begnadigte Bremer Marko Arnautovic, Emanuel Pogatetz von Hannover 96, Christian Fuchs (Schalke 04), David Alaba (Bayern München), Julian Baumgartlinger (FSV Mainz 05), Martin Harnik vom VfB Stuttgart, der kurzfristig von Hannover verpflichtete Daniel Royer und Stürmer Erwin Hoffer vom Zweitligisten Eintracht Frankfurt in der Startelf.

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Deutschland: 1 Neuer/Bayern München (25 Jahre/21 Länderspiele) - 3 Höwedes/Schalke 04 (23/2), 17 Mertesacker/FC Arsenal (26/75) oder 5 Hummels/Borussia Dortmund (22/8), 14 Badstuber/Bayern München (22/14), 16 Lahm/Bayern München (27/81) - 7 Schweinsteiger/Bayern München (27/88), 18 Kroos/Bayern München (21/19) - 13 Müller/Bayern München (21/19), 8 Özil/Real Madrid (22/26), 10 Podolski/1. FC Köln (26/90) - 11 Klose/Lazio Rom (33/110). - Trainer: Löw

Österreich: Gratzei/Sturm Graz (29 Jahre/8 Länderspiele) - Klein/Austria Wien (24/9), Schiemer/RB Salzburg (25/19), Pogatetz/Hannover 96 (28/44), Fuchs/Schalke 04 (25/42) - Baumgartlinger/FSV Mainz 05 (23/14), Alaba/Bayern München (19/11) - Harnik/VfB Stuttgart (24/25), Arnautovic/Werder Bremen (22/11), Royer/Hannover 96 (21/3) - Hoffer/Eintracht Frankfurt (24/25). - Trainer: Constantini

Schiedsrichter: Paolo Tagliavento (Italien)

sid

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen

Kommentare