Klappt der Einzug in die Champions League?

Siege für United und City, Liverpool braucht Wunder

+
Der Torhüter der Queens Park Rangers, Robert Green, versucht, einen Torschuss von ManCity-Stürmer Sergio Aguero zu halten - springt aber ins falsche Eck.

London - Selbst ein Punktgewinn bei Meister Chelsea wird Liverpool wohl nicht zur Qualifikation für die Champions League reichen. Manchester City hat hingegen einen großen Schritt in Richtung direkte Champions-League-Qualifikation gemacht.

Der FC Liverpool hat die Qualifikation für die Champions League so gut wie verpasst. Nach dem 1:1 (1:1) beim neuen englischen Fußball-Meister FC Chelsea benötigen die Reds und der deutsche U21-Nationalspieler Emre Can ein großes Wunder, um Rekordmeister Manchester United an den letzten beiden Spieltagen der Premier-League-Saison noch abzufangen. Der Rückstand Liverpools auf den Tabellenvierten beträgt sechs Zähler. Zudem hat United (+25) das wesentlich bessere Torverhältnis als der Verfolger (+11).

John Terry hatte Chelsea eine Woche nach dem Gewinn der Meisterschaft bereits in der fünften Spielminute in Führung gebracht. Liverpool-Kapitän Steven Gerrard glich vor dem Wechsel zum 1:1 aus (44.). Damit nährte er zwar die Hoffnungen der Reds-Fans auf die Königsklasse. Der dazu wichtige Auswärtssieg gelang den Gästen aber nicht.

Neben Meister Chelsea haben sich damit der Tabellenzweite Manchester City (73) sowie der Dritte FC Arsenal (70) bereits zumindest die Qualifikation zur Champions League gesichert. Arsenal hat derzeit zwei Spiele weniger als City und United (68).

Folglich fehlen ManCity nur noch zwei Punkte zur erneuten direkten Qualifikation. Am Sonntag gewann die Mannschaft von Trainer Manuel Pellegrini gegen Schlusslicht Queens Park Rangers 6:0 (3:0).

Die Tore für City erzielten dreimal Sergio Agüero (4./50./65., Foulelfmeter) sowie Aleksandar Kolarov (32.), James Milner (70.) und David Silva (87.). Gegner QPR ist nach der Pleite im Etihad-Stadion nach nur einer Saison im Oberhaus wieder abgestiegen.

Bereits am Samstag musste auch Aufsteiger FC Burnley den Gang in die 2. Liga quittieren. Das 1:0 bei Hull City durch ein Tor von Dany Ings (62.) reichte nicht, um sich an den letzten beiden Spieltagen noch retten zu können.

Durch den Kantersieg von City sind die Aussichten von Stadtrivale Manchester United auf die direkte Teilnahme an der Königsklasse schlechter geworden. Der Rekordmeister siegte bei Crystal Palace durch Tore von Juan Mata (19.) und Marouane Fellaini (78.) mit 2:1 (1:0).

Leicester City mit dem deutschen Ex-Nationalspieler Robert Huth setzte seinen Aufwärtstrend mit einem 2:0 (2:0) gegen Europa-League-Kandidat FC Southampton fort. Der AFC Sunderland gewann 2:0 (0:0) beim FC Everton. Sowohl Leicester als auch Sunderland müssen wie Newcastle United nach einem 1:1 (1:1) gegen West Bromwich Albion aber noch um den Klassenverbleib bangen. Newcastle holte nach einer Negativserie erstmals seit Februar wieder einen Punkt.

SID/dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

So endete Borussia Dortmund gegen Real Madrid 
So endete Borussia Dortmund gegen Real Madrid 
Bundesliga-Auftaktspiel vielleicht bald in China
Bundesliga-Auftaktspiel vielleicht bald in China
HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
Calmund im Rollstuhl: So tapfer kämpft er gegen die Schmerzen
Calmund im Rollstuhl: So tapfer kämpft er gegen die Schmerzen

Kommentare