Champions League verpasst

Manchester United entlässt Trainer Moyes - Giggs übernimmt

+
Trainer David Moyes übernahm bei Manchester United zu Saisonbeginn die Nachfolge von Sir Alex Ferguson.

Manchester - Die Fußstapfen waren zu groß: David Moyes, als Teammanager bei Manchester United Nachfolger von Sir Alex Ferguson, muss nach nicht einmal einem Jahr wieder gehen.

Das schlechte Omen hatte David Moyes bereits am Sonntag im Rücken. Während des letzten Ligaspiels des Schotten in Diensten von Manchester United bei seinem früheren Verein FC Everton hatte ein als Tod verkleideter Fan mit einer Sense hinter dem 50-Jährigen auf der Tribüne gestanden - und immer wieder drohend mit seinem Zeigefinger auf Moyes gezeigt. Zwei Tage später war für den Schotten tatsächlich Sense, der englische Fußball-Rekordmeister trennte sich von seinem seit Monaten umstrittenen Teammanager.

Eine dürre Mitteilung auf der Homepage morgens um halb neun Uhr Ortszeit war zunächst alles, was der Tabellen-Siebte der Premier League verlautbarte. „David Moyes verlässt United“, war diese euphemistisch überschrieben. In den drei Zeilen Text hieß es dann, der Klub wolle sich für die „harte Arbeit, Ehrlichkeit und Integrität“, mit der Moyes seinen Job erfüllt habe, bedanken. Das war's - über fünf Jahre vor dem eigentlichen Vertragsende.

Zum Interims-Coach - bis ein Nachfolger bestimmt ist - wurde ManUnited-Ass Ryan Giggs (40) berufen, der quasi als Spielertrainer fungiert. Dies gab der Klub offiziell bekannt.

Ryan Giggs.

United liegt drei Spieltage vor Saisonende 23 Punkte hinter Spitzenreiter FC Liverpool, die Champions League wird damit erstmals seit 19 Jahren verpasst. In der laufenden Saison der Königsklasse war United im Viertelfinale am Titelverteidiger Bayern München gescheitert, und auch in den beiden nationalen Pokal-Wettbewerben war vorzeitig Endstation. Am Sonntag unterlag Manchester 0:2 in Everton. „Ich weiß, dass es besser laufen müsste. Aber jeder weiß, dass wir hier Veränderungen herbeiführen, etwas anderes versuchen, einen Neuaufbau“, sagte Moyes danach. Für diesen Neuaufbau bekommt er jetzt keine Zeit mehr.

Die 10 besten Stadien der Welt

Die zehn besten Fußball-Stadien der Welt

Als Nachfolger werden in englischen Medien der frühere Bayern-Coach Louis van Gaal, aber auch Dortmunds Jürgen Klopp gehandelt. Auch Diego Simeone, Trainer des Champions-League-Halbfinalisten Atletico Madrid, soll ein heißer Kandidat sein. Routinier Ryan Giggs könnte vorerst als Spielertrainer einspringen.

Die Entlassung des erst neunten Teammanagers bei United seit Ende des Zweiten Weltkriegs ist gleichzeitig auch ein kolossales Fehler-Eingeständnis der Bosse. Der Plan, das Erbe des großen, ja übermächtigen Sir Alex Ferguson mit einem eher kleinen Namen fortführen zu wollen, ist gescheitert.

Der Schotte Moyes hatte den Verein erst zu Saisonbeginn übernommen und einen Kontrakt über sechs Jahre erhalten. Innerhalb des Teams hatte es bereits im Winter erste deutliche Gegenstimmen gegeben - nicht nur wegen der sportlichen Talfahrt des englischen Titelverteidigers.

Auch bei vielen Fans herrschte seit Monaten eine extrem negative Stimmung. Vor den wichtigen Duellen mit dem Triple-Gewinner aus München war beim Heimspiel gegen Aston Villa ein Flugzeug mit einem Banner „Der Falsche - Moyes raus“ („Wrong One - Moyes out“) über dem Stadion Old Trafford gekreist. Der Protest war die Reaktion einer Fan-Gruppe auf ein Pro-Moyes-Transparent, das seit Saisonbeginn im Stadion hängt und auf dem Moyes als „Der Auserwählte“ („The Chosen One“) bezeichnet wird. Ein Irrtum, wie jetzt klar ist.

sid

auch interessant

Meistgelesen

Mit Spannung erwartet: Was sagt Schweinsteiger?
Mit Spannung erwartet: Was sagt Schweinsteiger?
60 Mio. Euro pro Jahr! Wechselt der DFB den Ausrüster?
60 Mio. Euro pro Jahr! Wechselt der DFB den Ausrüster?
Riesen-Eklat: Nürnberger gehen auf schwer kranken Russ los
Riesen-Eklat: Nürnberger gehen auf schwer kranken Russ los
Relegation: Würzburg auf Zweitliga-Kurs
Relegation: Würzburg auf Zweitliga-Kurs

Kommentare