Balotelli wechselt zum AC Milan

Trainer zum Abschied: „Wir lieben Mario“

+
Trainer Roberto Mancini von Manchester City hält Mario Balotelli auf dem Platz eine Standpauke

London - ManCity-Trainer Roberto Mancini spricht vor Mario Balotellis Wechsel zum AC Mailand plötzlich von Liebe. Der Stürmer sei für ihn wie eines seiner Kinder. Der Scherz kam erst hinterher.

Trainer Roberto Mancini von Manchester City hat den zum AC Mailand wechselnden Stürmer Mario Balotelli versöhnlich verabschiedet. „Ich hoffe, dass er sich weiter verbessert. Er kann einer der besten Spieler der Welt werden“, sagte der Fußballlehrer nach dem 0:0 im Premier-League-Spiel gegen die Queens Park Rangers.

„Wir lieben Mario als Kerl und als Spieler. Mario war für mich wie eines meiner Kinder“, sagte der 48 Jahre alte Italiener emotional bewegt. „Wir bedauern das sehr, aber er hatte diese eine große Chance, zurück nach Italien zu gehen.“ Außerdem scherzte Mancini, der allerhand Skandale und Possen mit seinem 22 Jahre alten exzentrischen Landsmann erlebt hat: „Ich denke, er wird mich vermissen - und all die englischen Journalisten.“

"Balla-Balla-Balotelli ballert Deutsche ab" - Pressestimmen zum Deutschland-Aus

"Balla-Balla-Balotelli ballert Deutsche ab" - Pressestimmen zum Deutschland-Aus

Milan hatte am Dienstag die Verpflichtung des Vize-Europameisters bis 2017 bekanntgegeben und erwartet Balotelli, der in dieser Saison bei City mit nur einem Liga-Tor enttäuscht hatte, am (heutigen) Mittwoch zum Medizin-Check.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Das ergab die Auslosung der Europa-League-Gruppen
Das ergab die Auslosung der Europa-League-Gruppen
Silber statt Gold: Deutschland verliert packenden Elfer-Krimi
Silber statt Gold: Deutschland verliert packenden Elfer-Krimi
Neuer Look: So sieht Opdenhövel jetzt nicht mehr aus
Neuer Look: So sieht Opdenhövel jetzt nicht mehr aus
Gold! DFB-Frauen krönen Neids Karriere
Gold! DFB-Frauen krönen Neids Karriere

Kommentare