Wird er auch Technischer Direktor?

Medien: Magath kauft sich bei Glasgow Rangers ein

+
Felix Magath.

Glasgow - Der frühere Bundesliga-Meistercoach Felix Magath hat laut britischen Medienberichten Klubanteile des schottischen Rekordmeisters Glasgow Rangers gekauft.

Wie die BBC berichtet, gehört Magath nun ein Prozent des Traditionsklubs, der 2012 Insolvenz anmelden musste und in den vergangenen Wochen erneut ins Schlingern geriet. Eine Bestätigung Magaths gibt es noch nicht.

Laut mehrerer übereinstimmender Berichte soll Magath, der im September beim FC Fulham entlassen wurde, ein Auge auf den Posten des Technischen Direktors bei den Schotten geworfen habe. Die Nachfolge von Teammanager Ally McCoist interessiere den Ex-Trainer von Bayern München, Schalke 04 und des VfL Wolfsburg dagegen nicht. Mc Coist, der die Rangers nach dem Zwangsabstieg vor drei Jahren zu zwei Aufstiegen geführt hatte, war im Dezember zurückgetreten.

Derzeit rangiert der Klub in der zweiten schottischen Liga (Championship) auf dem zweiten Rang, weist aber schon 13 Punkte Rückstand auf Heart of Midlothian aus Edinburgh auf. Zudem kamen Berichte über eine erneute finanzielle Schieflage am Ibrox Park auf. Demnach soll Präsident David Somers seinem Klub einen Notkredit in Höhe von umgerechnet 637.000 Euro gewährt haben.

Dennoch lehnten die Rangers alle Übernahmeangebote des US-Amerikaners Robert Sarver bislang ab. Der Besitzer des NBA-Teams Phoenix Suns soll umgerechnet rund 25 Millionen Euro geboten haben.

SID

auch interessant

Meistgelesen

Hamburger SV gegen Werder Bremen: So sehen Sie die Bundesliga heute live im TV und im Live-Stream
Hamburger SV gegen Werder Bremen: So sehen Sie die Bundesliga heute live im TV und im Live-Stream
FC Barcelona gegen Real Madrid: So sehen Sie den Clasico heute live im TV und im Live-Stream
FC Barcelona gegen Real Madrid: So sehen Sie den Clasico heute live im TV und im Live-Stream
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"

Kommentare