Bayern machen frei

Testspiel-Überblick: Viele Klubs mit Sorgen

+
Sebastian Kehl (M.) verletzte sich im letzten BVB-Testspiel.

München - In unterschiedlicher Verfassung präsentierten sich die Bundesligisten in Testspielen am Wochenende.

Zur Feier seines 44. Geburtstags schickte Trainer Pep Guardiola die Profis bis Montagnachmittag nach Hause, die meisten anderen Fußball-Bundesligisten können sich nach den jüngsten Testspielen keine freien Tage erlauben: Während sich Bayern München für den Rückrunden-Auftakt in knapp zwei Wochen warmgeschossen hat, lief es bei vielen anderen Klubs noch nicht rund. Vor allem beim Krisenklub Borussia Dortmund sind neue Sorgen dazugekommen.

Ex-Kapitän Sebastian Kehl und Weltmeister Kevin Großkreutz haben sich beim 1:0 (0:0) des Vorletzten zum Abschluss des Trainingslagers im spanischen La Manga gegen den rumänischen Meister Steaua Bukarest verletzt - das Comeback von Marco Reus zwei Monate nach seinem Außenbandriss im Sprunggelenk war nach Abpfiff nur noch Nebensache.

„Die Schulter ist kurz herausgesprungen, wir haben sie wieder eingerenkt. Ich befürchte aber, dass etwas Schlimmeres ist“, sagte Kehl der Bild am Sonntag. Eine genau Diagnose steht noch aus. Dies gilt auch im Fall von Großkreutz, der eine Knöchelverletzung erlitten hat.

Von derartigen Sorgen sind die Bayern nicht geplagt. Der Rekordmeister gewann auf der Heimreise vom Trainingslager in Doha/Katar bei einem Zwischenstopp in Saudi-Arabien 4:1 (3:0) gegen FC Al Hilal aus Riad. „Es war ein guter Test gegen einen starken Gegner, äußerte Arjen Robben.

Dante (9.), Bastian Schweinsteiger (11.), Robert Lewandowski (40. ) und Claudio Pizarro (61.) trafen für Bayern, die am Sonntagmorgen um 5.44 Uhr in München landeten. Zudem feierte David Alaba, der Anfang November 2014 eine Innenbandverletzung im rechten Knie erlitten hatte, sein Comeback.

Abgesehen von den Bayern war das 1:0 das Standardergebnis, das nicht nur die Dortmunder (Jakub Blaszczykowski, 84.) erzielten. Borussia Mönchengladbach gewann mit diesem Resultat beim Regionalliga-Spitzenreiter Rot-Weiss Essen (Fabian Johnson, 29.). Hannover 96 setzte sich dank des Tores von Joselu (39.) in Belek gegen den Schweizer Europa-League-Teilnehmer Young Boys Bern durch.

Der SC Paderborn gewann ebenfalls in Belek gegen den Zweitligist Erzgebirge Aue (Mahir Saglik, 49.). 1899 Hoffenheim siegte zum Abschluss des Trainingslagers in Südafrika gegen die Kaizer Chiefs, den Treffer erzielte Anthony Modeste (70.). `Für uns ist dieser Sieg wichtig, um mit einem guten Gefühl den Heimweg nach Deutschland antreten zu können“, sagte Trainer Markus Gisdol: „Insgesamt war unser Trainingslager ein Erfolg.“

Dagegen ist Hertha BSC auch im zweiten Testspiel während der Rückrunden-Vorbereitung ohne Sieg geblieben. Drei Tage nach den peinlichen 1:3 gegen den Drittligisten Hallescher FC mussten sich die Berliner gegen Energie Cottbus mit einem 1:1 (0:0) begnügen. Ein müder Hamburger SV kam in Dubai gegen FK Astana aus Kasachstan nicht über ein 0:0 hinaus.

Unterschiedlich fielen die Ergebnisse der rheinischen Rivalen in Florida aus. Der 1. FC Köln gewann gegen den brasilianischen Spitzenklub Fluminense 3:2 (1:1) und damit den Florida Cup in Orlando. Wichtiger als der Titel waren Trainer Peter Stöger allerdings die spielerischen Fortschritte. Anthony Ujah (7.), Bard Finne (51.) und Daniel Halfar (65.) trafen.

Bayer Leverkusen hatte zuvor die Chance auf den Turniersieg gegen Corinthians verspielt, der Ligadritte unterlag 1:2 (1:1). Nachdem Wladlen Jurschenko (13.) die Rheinländer in Führung geschossen hatte, drehte der ehemalige Münchner und Hamburger Bundesligaprofi Paolo Guerrero (28./59.) die Partie.

Der SC Freiburg hat derweil Selbstvertrauen für den Rückrunden-Auftakt gegen Eintracht Frankfurt getankt. Der Tabellenletzte setzte sich 4:1 (3:0) gegen den Drittliga-Zweiten Preußen Münster durch. Der FC Augsburg sucht derweil noch seine Form. Das Team von Trainer Markus Weinzierl hat das Finale um den Belek-Cup 1:2 (0:2) gegen Zweitligist 1. FC Kaiserslautern verloren.

sid

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer

Kommentare