Schießerei bei Pokal-Finale

"Klinisch tot": Neapel-Fan liegt im Sterben

Vor dem italienischen Pokal-Finale ist es Anfang Mai zu einer Schießerei gekommen.
+
Vor dem italienischen Pokal-Finale ist es Anfang Mai zu einer Schießerei gekommen.

Rom - Mehr als sieben Wochen nach den fatalen Schüssen von Rom gibt es für den schwer verletzten Napoli-Fan Ciro Esposito keine Hoffnung mehr. Der 30-Jährige lag am Dienstagnachmittag im Sterben. 

Der Tag des letzten italienischen WM-Vorrundenspiels in Brasilien ist von einer tragischen Nachricht aus Rom überschattet worden. Der 30 Jahre alte Fußball-Fan Ciro Esposito, der am 3. Mai bei einer Schießerei vor dem Pokal-Finale lebensgefährlich verletzt worden war, lag am Dienstag im Sterben. Der Neapolitaner fiel in der Poliklinik Gemelli von Rom in ein „irreversibles Koma“, wie sein Onkel der Nachrichtenagentur ANSA sagte. Italienische Medien berichteten am Nachmittag übereinstimmend, der Mann sei klinisch tot.

Esposito war vor mehr als sieben Wochen vor dem Pokal-Endspiel Napoli gegen Florenz niedergeschossen worden. Nach zahlreichen Operationen verschlechterte sich sein Zustand am Dienstag unerwartet rapide. Angehörige und Freunde kamen nach der Schreckensnachricht in die Klinik, um sich zu verabschieden.

Ein polizeibekannter Hooligan des AS Rom hatte am 3. Mai in der Nähe des römischen Olympiastadion - wo am Abend trotz der Randale das Pokal-Finale stattfand - auf Esposito und zwei weitere Anhänger des SSC Neapel gefeuert. Der Schütze Daniele De Santis, der zum rechtsextremen Umfeld gezählt wird, kam damals ebenfalls mit Verletzungen ins Krankenhaus und sitzt inzwischen in Haft.

Die Ausschreitungen von Rom waren der bis dato letzte Tiefpunkt im Kampf Italiens gegen die ausufernde Gewalt im Fußball. Der Onkel des Opfers, Enzo Esposito, erhob am Dienstag vor der Klinik schwere Vorwürfe gegen die Behörden. „Mein Neffe stirbt, weil ihn dieser Faschist niedergeschossen hat, aber auch, weil er eine Stunde lang hilflos auf dem Boden lag“, sagte er.

Die Polizei in Italiens Hauptstadt wurde in Alarmbereitschaft versetzt, weil sie Vergeltungsaktionen von neapolitanischen Fans befürchtete. Nach einem ANSA-Bericht planten die Ultra-Anhänger von Napoli allerdings nicht, sich auf den Weg nach Rom zu machen.

dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Transfer-Ticker: Higuain-Deal perfekt - 90 Mio. Ablöse
Transfer-Ticker: Higuain-Deal perfekt - 90 Mio. Ablöse
Olympia-Trikots: DFB-Logo und Adidas-Streifen verboten
Olympia-Trikots: DFB-Logo und Adidas-Streifen verboten
Wegen Amoklauf: Gomez musste Hochzeitsfeier verschieben
Wegen Amoklauf: Gomez musste Hochzeitsfeier verschieben
Krasse Veränderung: So sieht Lionel Messi nicht mehr aus
Krasse Veränderung: So sieht Lionel Messi nicht mehr aus

Kommentare