fussball-vorort hat sich umgehört

Neue Bundesliga-Anstoßzeiten: So cool reagieren die Amateure

München - Wie reagiert der Amateurfußball auf die geplanten neuen Anstoßzeiten in der Bundesliga? Zum Vorteil des unterklassigen Fußballs sind die Pläne ja bekanntlich nicht. Doch viele Betroffene reagiere cool.

Ab der Saison 201/2018 sollen in der Bundesliga fünf Sonntagsspiele bereits um 13.30 Uhr stattfinden. An fünf Sonntagen pro Saison werden somit drei Spiele stattfinden (13.30 Uhr, 15.30 Uhr, 17.30 Uhr), zudem fünf Partien am Montagabend. Die Spieltage werden dadurch weiter zerstückelt, und besonders auf Amateurebene dürfte man alles andere als begeistert über die neue Regelung sein, sollte sie definitiv beschlossen werden.

Die Redaktion von www.fussball-vorort.de hat sich in den unteren Amateurklassen mal umgehört, was man dort über die geplante Änderung denkt. Schließlich werden Amateurspiele in der Regel Sonntags am späten Vor-, oder am frühen Nachmittag angepfiffen. Es besteht also die realistische Gefahr, dass den Amateurfußballern durch die neuen Anstoßzeiten in Deutschlands höchster Spielklasse einige Zuschauer verloren gehen. Viele der Betroffenen sehen die geplante Regelung gelassen. Es gibt aber auch kritische Stimmen. Hier geht's zum Artikel.

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer

Kommentare