Nachfolger von Thiago Silva

Superstar Neymar neuer Kapitän Brasiliens

+
Superstar Neymar wurde vom neuen Nationaltrainer Carlos Dunga zum Kapitän der brasilianischen Nationalmannschaft ernannt.

Miami - Neymar ist der neue Kapitän der brasilianischen Nationalmannschaft. Für den 22-jährigen hat sich der neue Nationaltrainer Carlos Dunga entschieden.

Der Stürmerstar wird den fünfmaligen Weltmeister erstmals im Testspiel in der Nacht auf Samstag gegen WM-Viertelfinalgegner Kolumbien in seiner neuen Rolle auf den Platz führen. Trainer-Rückkehrer Carlos Dunga gab seine Entscheidung am Donnerstag bei einer Pressekonferenz zu der Partie in Miami bekannt.

„Er ist ein großer Spieler in Brasilien. Er ist ein Spieler mit Qualität ungeachtet seines jungen Alters“, lobte Dunga den 22-Jährigen. Der Kapitän müsse ein Referenzpunkt für seine Teamkollegen sein, sagte Dunga, der selbst als Spielführer der Nationalmannschaft 1994 den WM-Pokal entgegengenommen hatte.

„Es ist eine Auszeichnung für ihn, und er wird ruhig mit ihr umgehen. Ich bin sehr zufrieden mit meiner Wahl“, ergänzte Dunga. "Neymar liebt Herausforderungen, und er liebt es zu gewinnen. Das sind zwei Grundvoraussetzungen für das Kapitänsamt.“ Warum er nicht mehr auf Abwehrchef Thiago Silva als Spielführer setzt, teilte Dunga nicht mit.

Neymar ist derzeit mit dem neuformierten Nationalteam in Miami, wo am Freitag gegen Kolumbien das erste Länderspiel nach dem Scheitern bei der WM im eigenen Land ansteht. Im Viertelfinale gegen die Kolumbianer (2:1) hatte sich Neymar schwer am Rücken verletzt. Danach waren die Brasilianer im Halbfinale mit 1:7 gegen Deutschland untergegangen.

dpa/SID

auch interessant

Meistgelesen

Horror-Foul überschattet Mainzer Sieg beim FCA
Horror-Foul überschattet Mainzer Sieg beim FCA
Bundesliga-Auftaktspiel vielleicht bald in China
Bundesliga-Auftaktspiel vielleicht bald in China
HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
Wegen HSV-Investor: Erregter Calmund ruft beim Doppelpass an
Wegen HSV-Investor: Erregter Calmund ruft beim Doppelpass an

Kommentare