Rückendeckung für Ismael

Club-Manager Bader lehnt Rücktritt ab

Club-Manager Martin Bader.
+
Club-Manager Martin Bader.

Nürnberg - Martin Bader will sich der Krise beim 1. FC Nürnberg stellen und lehnt einen Rücktritt als Manager ab - zumindest vorerst. Club-Trainer Valerien Ismael stärkt er.

Der in die Kritik geratene Sportvorstand Martin Bader vom kriselnden Zweitligisten 1. FC Nürnberg lehnt einen Rücktritt ab. „Ich bin eher einer, der sagt: So leicht wird es nicht sein, dass man sich davonstiehlt“, sagte Bader am Sonntagabend in der Sendung Blickpunt Sport des Bayerischen Rundfunks.Er schränkte aber ein: „Kann sein, dass es am Dienstag anders ist.“

Dann findet beim Club die Mitgliederversammlung statt, bei der das ehemalige Aufsichtsrats-Mitglied Hans-Thomas Schamel mit seiner Initiative „Pro Club 2020“ den Umsturz plant. Der „Meerrettich-König“ hatte zuletzt wiederholt den Rücktritt Baders gefordert. Bader hielt Schamel nun Stillosigkeit vor. Schamel stelle sich vor jede Kamera und erzähle, „was alles schlecht ist“. Im Fachmagazin kicker ergänzte er: „Ich klebe nicht an meinem Stuhl, aber ich lasse mich auch nicht vorführen.“

Am Dienstag gehe es anders als von Schamel suggeriert nicht um seine Person, sondern darum, „einen Aufsichtsrat zu wählen, der konstruktiv mit den Verantwortlichen im Sinne des Vereins zusammenarbeitet. Und für mich wiederum stellt sich dann die Frage, ob eine Zusammenarbeit in der neuen Konstellation ab Mittwoch möglich ist.“

Schäfer muss Tor räumen

Dem ebenfalls zuletzt öffentlich angezählten Trainer Valerien Ismael stärkte Bader im BR den Rücken. „Wenn Du überzeugt bist, dass ein Trainer Qualitäten mitbringt, dann steht man zu diesem Trainer“, sagte er. Wie Ismael schrieb nun aber auch Bader das Thema Aufstieg ab.

Der Club ist vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern am Montagabend Tabellenvorletzter. Deshalb hatte sich Ismael entschlossen, „einen Generationswechsel einen Tick früher anzufangen“, wie es Bader formulierte. Gegen den FCK soll Patrick Rakovsky (21) anstelle des langjährigen Kapitäns Raphael Schäfer (35) das Tor hüten.

SID

Die zehn besten Fußball-Stadien der Welt

Die zehn besten Fußball-Stadien der Welt

auch interessant

Meistgelesen

Ticker zum CL-Finale: Ronaldo macht den Triumph perfekt
Ticker zum CL-Finale: Ronaldo macht den Triumph perfekt
Mit Spannung erwartet: Was sagt Schweinsteiger?
Mit Spannung erwartet: Was sagt Schweinsteiger?
60 Mio. Euro pro Jahr! Wechselt der DFB den Ausrüster?
60 Mio. Euro pro Jahr! Wechselt der DFB den Ausrüster?

Kommentare