Wichtiger Punkt für Paderborn - Freiburg siegt im Derby

Paderborns Trainer Stefan Effenberg (r) sah den Gegner schon am Boden. Vor ihm kniet Fabian Klos von Arminia Bielefeld. Foto: Friso Gentsch
+
Paderborns Trainer Stefan Effenberg (r) sah den Gegner schon am Boden. Vor ihm kniet Fabian Klos von Arminia Bielefeld. Foto: Friso Gentsch

Der stark unter Druck stehende Trainer Stefan Effenberg kann vorerst durchatmen: Sein SC Paderborn holt im Derby bei Arminia Bielefeld einen Punkt und zeigt eine engagierte Leistung. Freiburg freut sich über den ersten "Dreier" im neuen Jahr. 1860 spielt nur remis.

Berlin (dpa) - Der SC Paderborn hat durch ein Unentschieden im Ostwestfalen-Derby bei Arminia Bielefeld seinem Trainer Stefan Effenberg vorerst den Arbeitsplatz erhalten.

Allerdings verpasste der Bundesliga-Absteiger mit dem 1:1 (1:0) nach zuletzt neun sieglosen Partien das erhoffte Erfolgserlebnis und bleibt mit 18 Punkten auf Relegationsrang 16 in der 2. Fußball-Bundesliga.

Effenberg reagierte auf die Talfahrt mit fünf Veränderungen in der Startelf - inklusive Torwart. In der zerfahrenen Partie war Paderborn auf der Alm das etwas gefährlichere Team. Die 1:0-Führung durch Nicklas Helenius war verdient (30.). Gegen die kompakt stehenden Paderborner hatten die Bielefelder im weiteren Verlauf große Schwierigkeiten, zu Chancen zu kommen. In der 62. Minute gab es doch eine, die Christopher Nöthe zum 1:1 nutzte.

Der SC Freiburg hat mit dem 2:0 (0:0) im badischen Derby beim SV Sandhausen den ersten Sieg im neuen Jahr gefeiert und bleibt mit 41 Punkten erster Verfolger des Tabellenführers RB Leipzig (47). Die Freiburger, deren Trainer Christian Streich am Freitag seinen Vertrag verlängert hatte, besaßen in den ersten 45 Minuten mehr Ballbesitz und die besseren Chancen.

Die Führung der Breisgauer fiel indes erst in Hälfte zwei durch Maximilian Philipp (51.). Das mögliche 2:0 vergab Vincenzo Grifo, der einen Strafstoß an den Pfosten schoss (63.). Wegen einer vorangegangenen Notbremse sah Sandhausens Damian Roßbach die Rote Karte. Der eingewechselte Top-Torjäger Nils Petersen machte mit seinem 16. Saisontreffer zum 2:0 alles klar (84.).

1860 München und der VfL Bochum trennten sich 1:1 (1:1). Für den Vorletzten aus München war das Remis nach zuletzt fünf Niederlagen zu wenig. Durch einen Erfolg hätten die Löwen, die 15 Zähler haben, bis auf einen Punkt an Paderborn heranrücken können. Die Löwen gingen nach einer Ecke durch Rubin Okoties Kopfball 1:0 in Führung (36.). Für den besten Münchner Torschützen war es der siebte Saisontreffer. Die Gäste glichen kurz vor der Pause glücklich aus: Marco Terrazzino traf (44.). Später scheiterte Bochums Arvydas Novikovas mit seinem Foulelfmeter an 1860-Torwart Stefan Ortega (63.).

Der 22. Spieltag in der Übersicht

Torjäger 2. Bundesliga

Tabelle 2. Bundesliga

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Mit Spannung erwartet: Was sagt Schweinsteiger?
Mit Spannung erwartet: Was sagt Schweinsteiger?
60 Mio. Euro pro Jahr! Wechselt der DFB den Ausrüster?
60 Mio. Euro pro Jahr! Wechselt der DFB den Ausrüster?
Riesen-Eklat: Nürnberger gehen auf schwer kranken Russ los
Riesen-Eklat: Nürnberger gehen auf schwer kranken Russ los
Relegation: Würzburg auf Zweitliga-Kurs
Relegation: Würzburg auf Zweitliga-Kurs

Kommentare