Podolski-Sieg mit Gala - Gomez bleibt mit Besiktas vorn

Besiktas Istanbul führt die türkische SüperLiga an. Foto: Sedat Suna
+
Besiktas Istanbul führt die türkische SüperLiga an. Foto: Sedat Suna

Lukas Podolski hat seine Verletzung auskuriert und zeigt beim Heimsieg gegen Genclerbirligi einen guten Auftritt. Mit dem 4:1-Sieg feiert Galatasaray einen gelungenen Auftakt in eine wichtige Woche. Auch Landsmann Mario Gomez gewinnt und kehrt an die Spitze zurück.

Istanbul (dpa) - Nach rund 24 Stunden an der Tabellenspitze waren Lukas Podolski und Galatasaray Istanbul die Führung in der türkischen Fußball-Liga wieder los. Podolskis Landsmann Mario Gomez eroberte den ersten Platz am Sonntagabend durch einen 1:0-Sieg von Besiktas Istanbul wieder zurück.

Dank des Treffers von Ricardo Quaresma in der 63. Minute gegen Caykur Rizespor hat Besiktas nach acht Spieltagen wieder zwei Punkte mehr als die beiden Stadtrivalen Galatasaray und Fenerbahce (17).

So wie Gomez stand auch Podolski am Samstag von Beginn an auf dem Platz. Der Rheinländer hatte wegen einer Sprunggelenksverletzung die zwei Länderspiele mit der deutschen Nationalmannschaft gegen Irland und Georgien noch verpasst. Mit dem 4:1-Heimerfolg (0:1) gegen Genclerbirligi feierten Podolski und sein Team einen gelungenen Start in eine wichtige und schwierige Woche.

Im Vorfeld der Partie war darüber spekuliert worden, dass Podolski von Trainer Hamza Hamzaoglu geschont werden könnte, um einen Einsatz am Mittwoch in der Champions League gegen Benfica Lissabon nicht zu gefährden. Der frühere Kölner Profi spielte aber 90 Minuten durch und zeigte eine gute Leistung. Er war an mehreren Torchancen beteiligt und suchte oft selbst den Abschluss. Der frühere Nationalspieler und TV-Experte Ridvan Dilmen nannte Podolski in seiner Analyse nach der Partie "einen bedeutenden Spieler".

Nach einem Ballverlust musste Galatasaray zunächst das 0:1 durch Moestafa El Kabir (37.) hinnehmen. In der zweiten Halbzeit drehten die "Löwen" auf und gewannen nach Treffern von Bilal Kisa (49.), Aurelien Chedjou (53.), Yasin Öztekin (68.) und Burak Yilmaz (Foulelfmeter, 87.) mit 4:1. Für Galatasaray ist es der vierte Sieg in Folge.

Damit feierten Podolski und Co den gelungenen Auftakt einer wichtigen Woche. Gegen Benfica muss unbedingt ein Dreier her, um die Chancen aufs Weiterkommen in der Champions League zu wahren. In den ersten zwei Partien enttäuschten die "Gelb-Roten" und holten nur einen Punkt in zwei Spielen. Am Sonntag geht es dann zum Derby beim großen Rivalen Fenerbahce Istanbul. In dessen Sükrü-Saracoglu-Stadion wartet Galatasaray nunmehr seit rund 16 Jahren auf einen Sieg. Bei Twitter schrieb Podolski: "Auf uns wartet eine sehr schwierige Woche, aber wir sind dazu bereit."

Podolski bei Twitter

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Transfer-Ticker: Higuain-Deal perfekt - 90 Mio. Ablöse
Transfer-Ticker: Higuain-Deal perfekt - 90 Mio. Ablöse
Olympia-Trikots: DFB-Logo und Adidas-Streifen verboten
Olympia-Trikots: DFB-Logo und Adidas-Streifen verboten
Wegen Amoklauf: Gomez musste Hochzeitsfeier verschieben
Wegen Amoklauf: Gomez musste Hochzeitsfeier verschieben
Krasse Veränderung: So sieht Lionel Messi nicht mehr aus
Krasse Veränderung: So sieht Lionel Messi nicht mehr aus

Kommentare