Polizist erzielt Siegtreffer gegen Schotten

CL-Quali: Celtic-Blamage in Gibraltar - Salzburg mit Mühe

Gibraltar - Schottlands Meister Celtic Glasgow hat sich in der zweiten Runde der Qualifikation zur Champions League bis auf die Knochen blamiert. Salzburg mühte sich zumindest zu einem Sieg.

Im Hinspiel bei den Lincoln Red Imps, dem Titelträger des Zwergstaats Gibraltar, unterlag Celtic am Dienstagabend sensationell mit 0:1 (0:0). Den Siegtreffer für den krassen Außenseiter erzielte Lee Casciaro (48.), der im Hauptberuf als Polizeibeamter arbeitet.

Celtics neuer Trainer Brendan Rogers, zuvor drei Jahre Coach beim FC Liverpool in der englischen Premier League, erlebte in seinem ersten Pflichtspiel einen katastrophalen Start in sein Amt. Im Rückspiel am kommenden Mittwoch müssen die Schotten nun gewinnen, um zumindest ein noch deutlich peinlicheres Ausscheiden gegen den Underdog abzuwenden.

Der bislang stets in der Qualifikation zur Königsklasse gescheiterte FC Red Bull Salzburg hingegen startete mit einem knappen 1:0 (0:0)-Erfolg in die Runde. Gegen den lettischen Vertreter FK Liepaja traf Jonatan Soriano erst in der 83. Minute.

SID mit fw

Rubriklistenbild: © AFP

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer

Kommentare