Kroos nur auf der Bank

Real Madrid bleibt Barcelona auf den Fersen

+
Gareth Bale setzt zum Schuss an.

Madrid - Real Madrid hat ohne die Weltmeister Kroos und Khedira den zweiten Tabellenplatz hinter dem FC Barcelona gefestigt. Der Champions-League-Sieger holte gegen Levante einen Pflichtsieg.

Ohne Weltmeister Toni Kroos aber mit viel Wut im Bauch hat Champions-League-Sieger Real Madrid einen Pflichtsieg in der Primera Division gefeiert und den Anschluss an Spitzenreiter FC Barcelona gehalten. Fünf Tage nach der peinlichen Niederlage gegen Schalke 04 (3:4) im Achtelfinal-Rückspiel der Königsklasse setzte sich Real am 27. Spieltag gegen Abstiegskandidat UD Levante mit 2:0 (2:0) durch und beruhigte damit die zuletzt erhitzten Gemüter der Fans.

Kroos verpasste am Sonntagabend dabei erstmals ein Ligaspiel der Madrilenen, der 25-Jährige saß auf der Bank und wurde schon mit Blick auf den Clasico am kommenden Sonntag (21.00 Uhr) beim FC Barcelona geschont. Zudem wollte Trainer Carlo Ancelotti wohl die drohende Gelbsperre für seinen Regisseur vor dem Spitzenspiel unbedingt vermeiden.

Mit einem Sieg in Barcelona (65 Punkte) würden die Königlichen (64) wieder am Erzrivalen vorbeiziehen. Beide Tore für Real erzielte der Waliser Gareth Bale (18./40.), Weltmeister Sami Khedira stand nicht im Kader der Madrilenen.

Meister Atletico Madrid hatte bereits am Samstag bei der Generalprobe für das Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Bayer Leverkusen nicht überzeugt. Der Tabellenvierte kam bei Espanyol Barcelona nicht über ein 0:0 hinaus und ließ zwei wichtige Punkte im Kampf um die erneute Qualifikation für die Königsklasse liegen.

Die Madrilenen, die seit vier Spielen auf einen Sieg warten, mussten in der zweiten Halbzeit in Unterzahl spielen. Abwehrspieler Miranda hatte nach einem Ellbogenstoß im Kopfballduell die Rote Karte (45.) gesehen. Atletico muss am Dienstag (20.45 Uhr/Sky) gegen Bayer einen 0:1-Rückstand aufholen.

Die erst vor einer Woche übernommene Tabellenführung vor Real hatte der FC Barcelona ebenfalls schon am Samstag gesichert. Dank der Saisontore Nummer 30 und 31 ihres Superstars Lionel Messi siegten die Katalanen 2:0 (1:0) bei Neuling SD Eibar. Messi verwandelte zunächst einen Handelfmeter (31.) und traf dann nach einer Ecke des Ex-Schalkers Ivan Rakitic auch noch per Kopf (55.).

SID

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer

Kommentare