Internationale Spiele vom Wochenende

Real verspielt 2:0-Führung, Pleite für Klose

+
Gareth Bale vom Real Madrid versucht, an den Ball zu kommen,

Madrid - Real Madrid hat das Auswärtsspiel bei Real Sociedad San Sebastian trotz einer 2:0-Führung noch aus der Hand gegeben. Der FC Barcelona wendete die ersten Punktverluste gerade noch ab.

Der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid hat bereits am zweiten Spieltag der Primera Division die erste Saisonniederlage erlitten. Nach früher 2:0-Führung verloren die Königlichen bei Real Sociedad San Sebastian noch mit 2:4 (2:2). Weltmeister Toni Kroos leitete per Ecke die Führung durch Sergio Ramos ein (5.). Gareth Bale (11.) sorgte früh für die vermeintlich Vorentscheidung.

Doch im heimischen Estadio Anoeta drehten die aus der Europa League ausgeschiedenen Basken die Partie noch durch Tore von Inigo Martinez (35.), David Zurutuza (41./65.) und Carlos Vela (75.). Sami Khedira wurde in der 74. Minute eingewechselt, der angeschlagene Weltfußballer Cristiano Ronaldo stand nicht im Kader.

Reals Erzrivale FC Barcelona wahrte seine weiße Weste dagegen mit etwas Glück. Die Katalanen, bei denen Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen weiterhin verletzt fehlte, siegten beim FC Villarreal mit 1:0 (0:0). Der 19 Jahre alte Liga-Debütant Sandro Ramirez erzielte in der 82. Minute auf Vorlage von Lionel das einzige Tor des Abends. Der Argentinier hatte in der Schlussphase allerdings mit muskulären Problemen zu kämpfen und könnte am Mittwoch in der Neuauflage des WM-Endspiels gegen Deutschland in Düsseldorf (20.45 Uhr) fehlen.

Gegen den Europa-League-Gegner von Borussia Mönchengladbach tat sich Barcelona lange schwer. Die Mannschaft des neuen Trainers hatte zwar rund drei Viertel Ballbesitz und ein eindeutiges Chancenplus, doch erst Sandro sorgte für die Erlösung für Barca, das mit sechs Punkten und 4:0 Toren die Tabellenführung erfolgreich verteidigte.

Auftaktniederlagen für Klose und Gomez - Juve und Rom jubeln

Die deutschen Stürmer Miroslav Klose und Mario Gomez haben mit ihren Clubs zum Auftakt der neuen Serie-A-Saison Niederlagen kassiert. Weltmeister Klose unterlag mit Lazio Rom am Sonntag 1:3 (0:1) beim AC Mailand und seinem neuen Coach Filippo Inzaghi. Gomez und der AC Florenz verloren am Samstag 0:2 (0:1) bei Vize-Meister AS Rom. Titelverteidiger Juventus Turin eröffnete die neue Saison in der italienischen Fußball-Meisterschaft mit einem ungefährdeten 1:0 (1:0)-Sieg bei Chievo Verona.

Für Milan, das am Sonntag die Ausleihe von Stürmer Fernando Torres vom FC Chelsea für die kommenden zwei Jahre perfekt machte, erzielte der Japaner Keisuke Honda nach Vorarbeit des lange verletzten Stephan El Shaarawy früh die Führung (7. Minute). Der Ghanaer Sulley Muntari (56.) und der vom französischen Meister Paris St. Germain gekommene Jeremy Menez per Foulelfmeter (64.) erhöhten. Den Anschlusstreffer machte Milans Brasilianer Alex mit einem Eigentor (67.), Lazios Antonio Candreva verschoss in der Nachspielzeit einen Foulelfmeter.

Klose wurde in der 59. Minute ausgewechselt, konnte die Niederlage aber ebenso wenig verhindern wie Nationalspieler Mario Gomez die des AC Florenz bei Vize-Meister AS Rom. „Wir haben eine schlimme erste Halbzeit gespielt und waren zu ängstlich“, kritisierte Florenz' Trainer Vincenzo Montella. Gomez blieb in seinem ersten Pflichtspiel von Beginn an seit über fünf Monaten ohne echte Torchance.

Die Treffer für die Giallorossi erzielten der Belgier Radja Nainggolan (28.) und der Ivorer Gervinho (90.+3). „Wir können und wollen den Meistertitel gewinnen und an allen Fronten kämpfen, auch in der Champions League“, versprach James Palotte, Präsident des Champions-League-Gegners des FC Bayern. Meister Juventus Turin gewann durch ein Eigentor von Cristiano Biraghi (6.) beim Vorjahres-16. Chievo Verona. „Ich bin relativ zufrieden, aber es gibt vieles zu verbessern“, urteilte der neue Trainer Massimiliano Allegri.

Die internationalen Top-Transfers des Sommers

Die internationalen Top-Transfers des Sommers

Einen Fehlstart in letzter Sekunde abgewendet hat der SSC Neapel. Die Süditaliener gewannen bei CFC Genua 2:1 (1:1) durch ein spätes Tor von Jonathan de Guzman (90.+4). José Callejon hatte Neapel früh in Führung gebracht (3.), Stürmer Mauricio Pinilla ausgeglichen (40.). Für Inter Mailand reichte es nur zu einem torlosen Remis beim FC Turin, Keeper Samir Handanovic hielt zudem einen Foulelfmeter (20.).

sid/dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
Mario Götze: Schmuddelige Häme für Geburtstagsgruß an Ann-Kathrin Brömmel
Mario Götze: Schmuddelige Häme für Geburtstagsgruß an Ann-Kathrin Brömmel
Draxler-Wechsel immer wahrscheinlicher: So viel soll er kosten
Draxler-Wechsel immer wahrscheinlicher: So viel soll er kosten
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico

Kommentare