Chelsea baut Tabellenführung aus

Remis zwischen Bayern- und BVB-Gegner

+
Der FC Arsenal und der englische Fußball-Meister Manchester City haben sich am Samstag in der Premier League mit einem leistungsgerechten 2:2 (0:1) getrennt.

London - In der Premier League haben sich der FC Arsenal und Manchester City 2:2 getrennt. Der FC Chelsea fertigte Swansea mit 4:2 ab. Diese drei Clubs spielen in der Champions League nun gegen deutsche Vereine.

Vor den deutsch-englischen Champions-League-Duellen in der kommenden Woche präsentierten sich der FC Chelsea, Manchester City und der FC Arsenal durchweg in guter Verfassung. Im direkten Duell trennten sich Arsenal und Meister ManCity 2:2 (0:1). Chelsea festigte dank eines Dreierpacks des spanischen Nationalstürmers Diego Costa beim 4:2 (1:1) gegen Swansea City die Tabellenführung.

Arsenal, am Dienstag erster Gruppengegner des deutschen Fußball-Vizemeisters Borussia Dortmund in der Königsklasse, trauerte den beiden verlorenen Punkten gegen die Citizens nach. Mit den Weltmeistern Mesut Özil und Per Mertesacker in der Startelf, aber ohne Lukas Podolski, der 90 Minuten auf der Bank verbrachte, konnten die Gunners einen zwischenzeitlichen 2:1-Vorsprung nicht über die Zeit bringen.

Die Londoner liegen damit nach vier Spielen bereits sechs Punkte hinter ihrem Lokalrivalen FC Chelsea zurück. Die Blues behaupteten Platz eins mit dem Erfolg im Spitzenspiel gegen Swansea. Der gebürtige Brasilianer Diego Costa war als dreifacher Torschütze der Mann des Nachmittags für die Gastgeber, die am Mittwoch in der Königsklasse auf Schalke 04 treffen.

Der Ex-Münchner Martin Demichelis (83.) traf gegen Arsenal per Kopf zum 2:2-Endstand für ManCity. Demichelis' argentinischer Landsmann Sergio Agüero (28.) hatte die Gäste in Führung gebracht. Jack Wilshere (63.) und Millionen-Neuzugang Alexis Sanchez (74.) schossen Arsenal zwischenzeitlich mit 2:1 in Führung. Arsenal-Neuzugang Danny Welbeck (früher Manchester United) spielte 88 Minuten für die Kanoniere.

Chelsea lag durch ein Eigentor von Kapitän John Terry (11.) bis kurz vor der Halbzeitpause zurück, ehe Diego Costa erstmals zuschlug (45.). Mit seinen Saisontoren sechs und sieben (56. und 67. ) machte der gebürtige Brasilianer schnell alles klar. Loic Remy steuerte das vierte Tor für die Blauen bei (81.), Jonjo Shelvey verkürzte noch einmal (86.).

Im Samstagabendspiel unterlag der FC Liverpool überraschend Aston Villa mit 0:1 (0:1). Gabriel Agbonlahor (9.) traf zum Tor des Tages. Stürmerstar Mario Balotelli wurde aufseiten der Reds in der 70. Minute ausgewechselt. Der Klub aus Birmingham belegt damit den zweiten Platz (10 Punkte) hinter Chelsea (12).

Auf Platz vier schob sich der FC Southampton dank des 4:0 (2:0) gegen den neuen Tabellenletzten Newcastle United vor. Tottenham Hotspur gab beim 2:2 (1:1) beim AFC Sunderland kurz vor Schluss den Sieg noch aus der Hand.

In der Sonntag-Begegnung schoss sich Rekordmeister Manchester United den Frust von der Seele. Mit dem 4:0 (3:0) gegen die Queens Park Rangers feierte die Mannschaft von Teammanager Louis van Gaal den ersten Saisonsieg und verbesserte sich auf Rang neun. Angel Di Maria (24.), Ander Herrera (36.), Wayne Rooney (44.) und Juan Mata (58.) erzielten die Treffer. Sein Debüt bei ManU feierte der eingewechselte kolumbianische Torjäger Radamel Falcao, Leihgabe des AS Monaco.

sid/dpa

auch interessant

Meistgelesen

BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
Draxler-Wechsel immer wahrscheinlicher: So viel soll er kosten
Draxler-Wechsel immer wahrscheinlicher: So viel soll er kosten
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
Ismael vor Bayern-Spiel: „Die Messlatte ist unten“
Ismael vor Bayern-Spiel: „Die Messlatte ist unten“

Kommentare