Für 25 Millionen

Deutscher WM-Held kurz vor Wechsel zu Arsenal

+
Sami Khedira (2.v.r.) steht angeblich kurz vor einem Wechsel zum FC Arsenal.

London - Die deutsche „Kolonie“ beim englischen Spitzenklub FC Arsenal bekommt angeblich äußerst prominenten Zuwachs. Ein WM-Held steht kurz vor einem Wechsel nach London.

Spanischen Medienberichten zufolge steht der Transfer von Weltmeister Sami Khedira von Champions-League-Sieger Real Madrid zu den Gunners unmittelbar bevor. Laut dem Sportblatt Marca hat sich Real bereits mit den Londonern auf einen Transfer Khediras geeinigt, als Ablösesumme sind 25 Millionen Euro im Gespräch.

Khediras Berater Jörg Neubauer wollte sich auf Anfrage des SID nicht zu den Berichten äußern. „Wenn es etwas zu vermelden gibt, werden wir das tun“, sagte er. Khedira selbst hatte sich beim Empfang der Weltmeister am Dienstag in Berlin auf Nachfrage ebenfalls bedeckt gehalten.

Er soll bei Arsenal, wo unter anderem die Weltmeister Per Mertesacker, Mesut Özil und Lukas Podolski unter Vertrag stehen, angeblich für vier Jahre unterschreiben, wie die Zeitung Sport schrieb. Allerdings fehle noch die Zustimmung des Spielers. In England wird spekuliert, dass die Gehaltsforderungen des 27-Jährigen auf gewisse Vorbehalte stoßen. Von sieben Millionen Euro netto ist die Rede.

Khedira soll ein Angebot von Real, seinen 2015 auslaufenden Vertrag zu verlängern, abgelehnt haben. Der Mittelfeldspieler war 2010 vom VfB Stuttgart in die spanische Hauptstadt gewechselt. Nach seinem Kreuzbandriss im vergangenen Herbst hatte er sich rechtzeitig vor dem Saisonende zurückgekämpft und mit Real die Königsklasse gewonnen.

SID

auch interessant

Meistgelesen

So endete FSV Mainz 05 gegen FK Qäbälä
So endete FSV Mainz 05 gegen FK Qäbälä
HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
Als Trainer zurück nach Deutschland? Das sagt Klopp
Als Trainer zurück nach Deutschland? Das sagt Klopp
Schweinsteiger und Podolski: Bald gemeinsam in den USA?
Schweinsteiger und Podolski: Bald gemeinsam in den USA?

Kommentare