Bayer unter Druck

Schürrle mit Extra-Schichten vor Leverkusen-Rückkehr

+
André Schürrle legte Extra-Schichten im Training ein.

Wolfsburg - Für das Wiedersehen mit seinen alten Kameraden legte André Schürrle in dieser Woche sogar Extra-Schichten ein. Wolfsburgs 32-Millionen-Euro-Mann geht hoch motiviert in das wichtige Bundesligaspiel bei seinem Ex-Club Bayer Leverkusen.

"Ich freue mich, die Jungs wieder zu sehen, aber ich spiele für Wolfsburg jetzt. Und es geht um drei Punkte", sagte der neue VfL-Starspieler. Trotz seiner beiden Torvorlagen beim 3:0-Sieg bei seinem Bundesliga-Comeback am vergangenen Wochenende gegen Hoffenheim ist Schürrle noch nicht zufrieden. "Ich weiß, dass es noch besser geht", befand der 24-Jährige vor der Rückkehr nach Leverkusen, das mit 32 Punkten bereits neun Zähler hinter dem VfL liegt.

Bayer muss im Werksclub-Duell siegen, um den Anschluss an die Champions-League-Plätze zu halten. Geschäftsführer Michael Schade rief daher bereits nach der Pleite zuletzt in Bremen die "Woche der Wahrheit aus". In Leverkusen fassen sie Schürrles Bundesliga-Rückkehr als klares Statement der Volkswagen-Tochter VfL Wolfsburg auf. "Der Transfer von André Schürrle war das letzte Ausrufezeichen nach den Verpflichtungen von Luiz Gustavo und Kevin De Bruyne sowie der Vertragsverlängerung mit Ricardo Rodriguez", sagte Sportdirektor Rudi Völler.

Die Verpflichtung Schürrles soll in der Tat der letzte VfL-Baustein auf dem ersehnten Weg zurück in die Champions League sein. "Wir wollen den zweiten Platz absichern", bestätigte der VW-Kommunikationschef und stellvertretende VfL-Aufsichtsratschef Stephan Grühsem. "Es ist ganz wichtig für die Weiterentwicklung, dass wir in der Champions League spielen."

Um den hohen Erwartungen an ihn gerecht zu werden, steigerte Schürrle in den vergangenen Tagen daher die Trainingsintensität, nachdem die ebenso wie die Spielpraxis beim FC Chelsea unter José Mourinho zuletzt zu kurz gekommen war. "Am Dienstag hatte ich meine erste Doppel-Trainingseinheit seit gefühlten Ewigkeiten", sagte Schürrle. "So, wie hier trainiert wird, ist genau das, was ich brauche. Hier gibt jeder Vollgas."

Genau das ist es auch, was Schürrles neuer Coach von dem Offensivspieler erwartet. Bei der allgemeinen Lobhudelei nach Schürrles VfL-Debüt wollte Dieter Hecking nicht mitziehen. "Ich habe sein Spiel nicht als Top-Leistung empfunden. Es geht besser", sagte Hecking vor dem Top-Duell am Samstag barsch.

Schürrles erstes Tor für Wolfsburg steht noch aus. In Leverkusen wäre auch für den Nationalspieler ein geeigneter Zeitpunkt. "Wenn es mir in Leverkusen gelingen sollte, würde ich danach jubeln", stellte Schürrle bereits klar. Alte Kumpels wie Gonzalo Castro, Lars Bender, Karim Bellarabi, Simon Rolfes hin oder her - Schürrle nimmt darauf keine Rücksicht. "Wir können gegen jeden gewinnen, und das werden wir auch am Wochenende versuchen", bekräftigte Schürrle. Wolfsburg dürfte dabei entgegenkommen, dass Bayer in Ömer Toprak und Wendell wichtige Abwehrspieler gesperrt fehlen. Dem VfL fehlt noch Ivan Perisic (Gesäßmuskelzerrung). Aber dafür ist jetzt Schürrle da.

dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Horror-Foul überschattet Mainzer Sieg beim FCA
Horror-Foul überschattet Mainzer Sieg beim FCA
Bundesliga-Auftaktspiel vielleicht bald in China
Bundesliga-Auftaktspiel vielleicht bald in China
HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
Wegen HSV-Investor: Erregter Calmund ruft beim Doppelpass an
Wegen HSV-Investor: Erregter Calmund ruft beim Doppelpass an

Kommentare