Serie A

Juve marschiert - Milan nimmt Kurs auf Europa

+
Paul Pogba (r.) feiert seinen Treffer gegen Bologna.

Rom - Während Lazio Rom ohne den verletzten Miroslav Klose Punkte liegen lässt, stürmt der AC Mailand weiter. Für Titelverteidiger Juventus rückt der Scudetto immer näher.

Titelverteidiger Juventus Turin marschiert stramm in Richtung 30. Meisterschaft. Gegen den FC Bologna kam die „Alte Dame“ zu einem 1:0 (0:0) und liegt bei noch vier verbleibenden Saisonspielen elf Punkte vor dem AS Rom. Der Verfolger aus der Hauptstadt hatte am Samstag beim AC Florenz aber noch die Chance, den Rückstand zu verkürzen. Den Treffer für Juventus erzielte Paul Pogba (64.).

Lazio Rom verspielte dagegen ohne den verletzten Nationalspieler Miroslav Klose wohl auch seine letzte Chance auf den Einzug in die Europa League. Die Römer kamen gegen gegen den AC Turin nicht über ein 3:3 (1:0) hinaus und liegen sieben Zähler hinter Ex-Meister Inter Mailand auf Platz fünf, der zum Einzug in die Europa League berechtigt. Stefano Mauri (42.) und Antonio Candreva (61./Elfmeter) sorgten zwar zweimal für die Führung der Gastgeber, doch Jasmin Kurtic (52. ) und Panagiotis Tachtsidis (67.) glichen für die Gäste jeweils aus. Nach der Turiner Führung durch Ciro Immobile (89.), rettete Candreva (90.+4) Lazio wenigstens einen Zähler. Bei Rom sah Diego Novaretti in der 79. Minute zudem Gelb-Rot.

Milan mit fünftem Sieg in Folge

Kurs auf die Europa League nimmt der AC Mailand, der beim 3:0 (1:0) über den AS Livorno seinen fünften Sieg in Serie feierte. Inter festigte durch ein 2:0 (0:0) beim FC Parma seinen fünften Rang, während der Dritte Neapel vier Spieltage vor Schluss einen weiteren Dämpfer kassierte.

Italiens Nationalstürmer Mario Balotelli erzielte für den AC Mailand mit seinem 14. Saisontreffer die 1:0-Führung gegen Abstiegskandidat AS Livorno (43.), Adel Taarabt (51.) und Giampaolo Pazzini (84) erhöhten. Die Rossoneri nehmen nach einer komplett verkorksten Hinrunde mit nun 51 Zählern langsam Kurs auf die Europa League.

Ebenfalls noch im Geschäft um die Europa League bleibt Hellas Verona, das unter anderem durch ein Tor des Ex-Bayern Luca Toni mit 2:1 (0:0) bei Atalanta Bergamo gewann.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer

Kommentare